Das Kreuzfahrtschiff "AIDAbella" bricht in Hamburg verspätet zu einer Karibik-Kreuzfahrt auf, nachdem es eine Kaimauer gerammt hatte und repariert werden musste. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

"AIDAbella" hat Hamburger Hafen nach Reparatur verlassen

Stand: 11.12.2022 13:36 Uhr

Das bei einem Anlegemanöver in Hamburg beschädigte Kreuzfahrtschiff "AIDAbella" hat nach einer Reparatur am Samstagabend den Hafen wieder verlassen können.

Das gut 250 Meter lange Schiff war nach Angaben von Aida-Cruises am Donnerstagmorgen von einer 26-tägigen Reise nach Hamburg zurückgekehrt und sollte ursprünglich noch am selben Abend wieder in Richtung Karibik ablegen. Beim Anlegen am Kreuzfahrtterminal auf Steinwerder war das Schiff aber gegen die Kaimauer gestoßen. Dabei entstand ein leichter Schaden am Rumpf. Verletzt wurde niemand. Die Wasserschutzpolizei hatte zunächst ein Verbot für die Weiterfahrt ausgesprochen. Die Reparatur ging aber offenbar rasch.

Die Mehrzahl der Gäste für die neue Tour hatte bereits am Donnerstag eingecheckt und konnte an Bord bleiben. Das 2008 in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff verfügt über 1.025 Gästekabinen für 2.050 Passagiere. Es wurde auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut.

VIDEO: "AIDAbella" rammt Kaimauer im Hamburger Hafen (1 Min)

 

Weitere Informationen
Das Kreuzfahrtschiff "AIDAbella" ist in Hamburg gegen eine Kaimauer gefahren und wurde dabei beschädigt. © picture alliance/dpa/TNN | Steven Hutchings Foto: Steven Hutchings

Kreuzfahrtschiff "AIDAbella" rammt Kaimauer in Hamburg

Der Unfall ist beim Anlegen am Kreuzfahrtterminal Steinwerder passiert. Das Schiff wird nun untersucht und darf vorerst nicht weiterfahren. (08.12.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.12.2022 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreuzfahrtschiffe

Hamburger Hafen

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Jürgen Flimm. © picture alliance / Monika Skolimowska/dpa Foto: Monika Skolimowska

Früherer Thalia-Intendant Jürgen Flimm ist tot

Der Theater-Mann "mit Leib und Seele" wurde 81 Jahre alt. Von 1985 bis 2000 war er Chef der Hamburger Bühne. mehr