29 Millionen Euro: Hamburgs Innenstadt soll schöner werden

Stand: 04.06.2021 19:21 Uhr

Hamburgs Senat steckt 29 Millionen Euro in die Entwicklung der Innenstadt. Das sieht der Haushalt der nächsten zwei Jahre vor. Das Geld fließt vor allem in attraktivere Straßen und mehr Wohnungen.

Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) will mehr Wohnungsbau in der City: "Eine bewohnte Innenstadt ist eine belebte Innenstadt, auch nach Geschäftsschluss", sagte die Senatorin am Freitag. Derzeit lebten in der Hamburger Alt- und Neustadt rund 15.000 Menschen in 10.000 Wohnungen. Die Senatorin stellte Hilfen für die Umnutzung von Gewerbeflächen in Wohnraum in Aussicht. In den vergangenen zwölf Monaten seien 100 Wohnungen in der Innenstadt fertiggestellt worden, in den vergangenen knapp zwölf Jahren seien es 850 gewesen.

Schönere Straßen und Plätze

Zweiter Haushalts-Schwerpunkt ist die Verschönerung von Straßen und Plätzen. Autos sollen dort nicht mehr dominieren, etwa am Ballindamm. Hier zahlen die Grundeigentümer wie an vielen Orten der City mit für die Verschönerung der Straßen und Fußwege. Oberbaudirektor Franz-Josef Höing nannte die Umgestaltung des Ballindamms einen "Quantensprung": "Wer da noch nicht war, muss da hingehen. Da sind Bänke aufgestellt worden, die voller Menschen sind, die es genießen, in der guten Stube an der Wasserkante zu sitzen."

Getrudenkirchhof, Burchardplatz und Hopfenmarkt

Auch Getrudenkirchhof, Burchardplatz und Hopfenmarkt werden umgebaut. Was den Vorschlag der Handelskammer angeht, auf die Mönckebergstraße einen künstlichen Fluss zu legen, ist Senatorin Stapelfeldt skeptisch: "Ich glaube nicht daran, dass wir den Amazonas in die Mönckebergstraße bringen können." Aber mehr Grün, mehr Bäume sollten es schon sein in Hamburgs Innenstadt.

Weitere Informationen
Eine Passantin mit Regenschirm geht am Schaufenster einer Modekette in der Hamburger Innenstadt vorbei. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Bangen um die Innenstadt: Senat gibt 18 Millionen Euro

Das "Bündnis für die Innenstadt" warnt vor dem Niedergang der City. Der Senat will helfen. (12.02.2021) mehr

Eine Bahn der U-Bahn-Linie 3 fährt zwischen den Haltestellen Rathausmarkt und Rödingsmarkt auf einer Rampe an die Oberfläche. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

U3 zwischen Baumwall und Hauptbahnhof lange gesperrt

Die Sperrung dauert insgesamt 14 Monate, Grund sind Sanierungsarbeiten. Schon seit Freitag war ein Teilstück nicht befahrbar. (31.01.2021) mehr

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende in Hamburg, testet ein Elektro-Lastenrad der Deutschen Post bei einem Fototermin zur Vorstellung eines Mikrodepots für Warenlogistik in der Innenstadt. © Christian Charisius

Lastenrad statt Lieferwagen: Warendepot in Hamburger City

Mehrere Unternehmen nutzen gemeinsam ein sogenanntes Mikrodepot in der Innenstadt. Von dort werden Waren per Lastenrad zugestellt. (14.01.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.06.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Frau zieht eine Spritze mit AstraZeneca Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

AstraZeneca-Lieferung: Mittwoch neue Impftermine in Hamburg

8.000 zusätzliche Impfdosen von AstraZeneca stehen für das Impfzentrum zur Verfügung. Allerdings nur für über 60-Jährige. mehr