Ein Handy zeigt das neue Ticket "hvv Any" an. © NDR Foto: Reinhard Postelt

1.000 Freiwillige testen neue Bezahlfunktion des HVV

Stand: 10.08.2022 13:40 Uhr

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat innerhalb kurzer Zeit 1.000 Freiwillige für ein neues Tarifsystem gefunden. Sie können die neue Bezahlfunktion "HVV Any" testen und dürfen zwei Monate lang gratis fahren.

Zumindest in einem Punkt ist "HVV Any" so eine Art kleiner Bruder des Neun-Euro-Tickets: Die Bezahlfunktion funktioniert denkbar einfach und man muss vor der Fahrt keinen Fahrschein lösen. Man checkt nur beim Fahrtantritt mit seinem Handy in der HVV-Switch-App ein. Das Ticketsystem registriert anhand von Satellitendaten, welchen Bus, welche Bahn man in welcher Tarifzone nutzt. Am Ende des Tages wird abgerechnet - und automatisch das günstigste Ticket, etwa eine Tageskarte berechnet.

Starttermin wegen des Neun-Euro-Tickets verschoben

Der Starttermin wurde mehrfach verschoben, zuletzt auf den Herbst. Das Neun-Euro-Ticket hatte Vorfahrt. 1.000 Testerinnen und Tester können nun rund zwei Monate gratis im HVV-Gesamtnetz fahren. Ausnahme ist der neu dazugekommene Kreis Steinburg. Dafür sollen sie mindestens zweimal die Woche unterwegs sein und "HVV Any" bewerten. "Wir wollen sehen, wie die Kundinnen und Kunden damit zurecht kommen - und wo wir etwas verbessern können", so eine Hochbahn-Sprecherin.

Keine 24 Stunden nach Öffnung der Registrierung für hvv Any hatten sich bereits 1.000 Menschen angemeldet.

Weitere Informationen
Die Geschäftsführerin beim HVV, Anna-Theresa Korbutt, und Hochbahn-Chef Henrik Falk halten Handys in die Kamera, auf denen das das neue Ticket "hvv Any" zu sehen ist. © NDR Foto: Reinhard Postelt

HVV bietet mit neuem Ticket immer den günstigsten Fahrpreis

Das neue Ticket "hvv Any" wurde am Donnerstag in Hamburg vorgestellt. Es soll automatisch den günstigsten Tarif berechnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.08.2022 | 14:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein 47 Jahre alter Angeklagter verdeckt sein Gesicht im Saal des Hamburger Landgerichts. Er soll einen 62 Jahre alten Mann erstochen haben. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

Lebenslange Freiheitsstrafe für Raubmord am Hamburger Michel

Das Hamburger Landgericht hat einen 47-Jährigen verurteilt, der einen Mann erstochen hat - für eine Beute von 250 Euro. mehr