Stand: 31.01.2019 23:59 Uhr

Ohnsorg-Schauspielerin Heidi Mahler ist 75

Resolute Frauen, die sich von niemandem etwas sagen lassen, wie etwa die Witwe Meta Boldt in "Tratsch im Treppenhaus", spielt sie am liebsten - so wie ihre berühmte Mutter Heidi Kabel. Derzeit steht Heidi Mahler in Köln in dem Ohnsorg-Klassiker an der Seite von Peter Millowitsch auf der Bühne, dem Sohn des Volksschauspielers Willy Millowitsch. Die beiden kennen sich dank ihrer berühmten Eltern seit Kindertagen. "Da Peter am 1. Februar 70 Jahre alt wird, werden wir dieses Jahr zusammen Geburtstag feiern", sagte die Schauspielerin im Vorfeld ihres 75. Geburtstags am 31. Januar der Deutschen Presse-Agentur.

Heidi Mahler - Ein Schauspielerleben in Bildern

1964 erste Rolle im Ohnsorg-Hauptprogramm

Heidi Mahler erblickt am 31. Januar 1944 in Hamburg das Licht der Welt. Ihre erste Rolle im Hauptprogramm des Ohnsorg-Theaters bekommt die Tochter der im Juni 2010 verstorbenen Schauspielerin Heidi Kabel schon 1964. Das Stück heißt "De vergnögte Tankstell". Sie spielt in weit mehr als 30 Stücken des Ohnsorg-Theaters. Durch zahlreiche Fernsehübertragungen erobert sie die Herzen eines Millionenpublikums. Außerdem spielt sie in zahlreichen Fernsehsendungen mit. Heute gehört sie nach wie vor zum Ensemble des Ohnsorg-Theaters - wie ihre Mutter ist sie von der Hamburger Traditionsbühne nicht wegzudenken.

Tochter zweier leidenschaftlicher Theatermenschen

Bild vergrößern
Der Tochter von Schauspiel-Legende Heidi Kabel und Hans Mahler war die Schauspielerei in die Wiege gelegt.

Eigentlich will Heidi Mahler Krankenschwester werden. Aber als sie merkt, dass sie kein Blut sehen kann, geht sie doch lieber auf die Bühne. Kein Wunder - ihre Eltern sind zwei leidenschaftliche Theatermenschen: Vater Hans Mahler ist Intendant des Ohnsorg-Theaters und Mutter Heidi Kabel Publikumsmagnet und Kultfigur des Hauses. 

Mit 17 Jahren verlässt Heidi Mahler die Schule und macht eine Ausbildung zur Schauspielerin an der Hochschule für Schauspiel und bildende Künste bei Eduard Marks. Durch ihre Eltern ist ihr das Plattdeutsche längst geläufig. Bereits mit 20 Jahren gehört sie fest zum Ensemble, steht mit und ohne Mutter auf der Bühne. Als "Seute Deern" wird sie durch die Fernsehübertragungen auch überregional bekannt und beliebt.

Ohnsorg goes Afrika

Selten hat es im afrikanischen Windhoek solchen Andrang bei einer Theateraufführung gegeben wie im August 2006. Das traditionsreiche Ohnsorg-Theater aus Hamburg ist, eingeladen vom plattdeutschen Verein in Namibia, nach Afrika gereist. Die Vorstellungen sind komplett ausverkauft. Keine Frage: Eine Vorstellung des bekannten Ohnsorg-Theaters will sich vor allem die ältere Generation des deutschsprachigen Publikums in Namibia nicht entgehen lassen. Für die acht Schauspieler, unter ihnen auch Heidi Mahler, gibt es viel Szenenapplaus.

Häufig gemeinsam mit Mutter Heidi Kabel auf der Bühne

Bild vergrößern
Mit ihrer Mutter verband Heidi Mahler ein herzliches Verhältnis.

Heidi Mahler und ihre Mutter Heidi Kabel stehen oft zusammen auf der Bühne des Ohnsorg-Theaters. Zum letzten Mal spielen sie 2007 in Detlev Bucks Kinderfilm "Hände weg von Mississippi" als Nebendarstellerinnen. Es ist Heidi Kabels letzte Rolle. Heute ist Heidi Mahler endgültig in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten und spielt die Art Rollen, in denen früher ihre Mutter brillierte: Auch sie verkörpert oft die etwas schrägen Charaktere und eben die resolute Frau, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt.

Das Leben ist nicht immer Ohnsorg

Heidi Mahler als Meta in "Tratsch op de Trepp" am Ohnsorg Theater © Ohnsorg Theater Foto: Maike Kollenrott

Heidi Mahler feiert ihren 75. Geburtstag

NDR 90,3 - Kulturjournal -

Wenn Heidi Mahler auf der Bühne steht - etwa als Meta in "Tratsch op de Trepp" - ist sie ganz in ihrem Element. Anlässlich ihres 75. Geburtstag blickt das Kulturjournal auf ihr Leben zurück.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Von 1964 bis 1983 gehört Mahler ununterbrochen zum festen Ensemble des Ohnsorg-Theaters. Dann wechselt sie zum Thalia Theater, kehrt aber 1989 ans Ohnsorg-Theater zurück.

Insgesamt spielt sie mehr als 100 Bühnenrollen. 2004 erhält sie zum 40-jährigen Bühnenjubiläum die Ohnsorg-Verdienstmedaille. 2007 folgt der Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater für ihre Darstellung in dem Stück "Mudder Mews". 2015 wird sie vom Hamburger Senat mit der Senator-Biermann-Ratjen-Medaille als "große Hamburger Volksschauspielerin und Charakterdarstellerin" geehrt. Obwohl sie seit 55 Jahren auf der Bühne steht, betont Heidi Mahler immer wieder, dass das Theater ihr zwar einiges bedeutet, aber es lange nicht den Stellenwert hat, den es für ihre Mutter Heidi Kabel immer hatte.

Eine Hamburger Deern in der Eifel

In Hamburg wohnt Heidi Mahler schon lange nicht mehr, hier ist sie nur zum Arbeiten. Wenn sie nicht gerade auf Theatertournee ist, lebt sie mit ihrem dritten Ehemann, dem Schauspieler und Regisseur Michael Koch, in einem alten Haus in der Eifel. Dort genießen die beiden das dörfliche Leben, den Garten und ihre Pferde.

"Tratsch op de Trepp" im Sommer in Hamburg

Nach dem aktuellen Gastspiel in Köln steht das Erfolgsstück "Tratsch op de Trepp" im Sommer noch mal im Ohnsorg-Theater auf dem Programm, im Herbst folgt die Komödie "Ein Mann mit Charakter". "Das sollte dann das letzte Stück gewesen sein", meint Mahler lachend. Ob das tatsächlich klappt?

Ohnsorg-Theater

Die Ohnsorg-Stars im Porträt

Die unvergessene Heidi Kabel, Tochter Heidi Mahler, Henry Vahl, Herma Koehn, Egdar Bessen, Jasper Vogt, Hilde Sicks und Uwe Friedrichsen - die großen Namen der Volksbühne. mehr

Das Ohnsorg-Theater: Bühne mit Geschichte

Viel mehr als nur "platte" Unterhaltung: Seit 1902 begeistert das Hamburger Ohnsorg-Theater Zuschauer nicht nur in Norddeutschland. Eine Zeitreise durch seine Geschichte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 31.01.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

28:40
NDR Fernsehen
28:40
NDR Fernsehen
28:43
NDR Fernsehen