Sendedatum: 03.08.2011 21:05 Uhr  | Archiv

Friesisch für alle: Wie gut verkauft sich "friesisch"?

Deutsch:

Die Touristen wollen aus ihrem Urlaub gerne ein Stück Friesland mitnehmen. Vielleicht ist das der Grund, warum an fast allen Ständen beim Dagebüller Molenfest "friesische Spezialitäten" angeboten werden.

Autos fahren im schleswig-holsteinischen Dagebülll auf die Fähre nach Amrum. © dpa Foto: Carsten Rehder
AUDIO: Ein Stück Friesland nach Hause nehmen (3 Min)

Mooring:

Hü gödj ferkååft ham "frasch"?

Irene kjard öjn e samer arken törsdäi eefter Ööwenem am deer tuhuupe ma hare mam äinmåågete keere tu ferkuupen. Tu önjfång däi jü dåt üt spoos, ouers önjtwasche as deerüt en ruchten hoonel wörden.

Fering:

Hü gud ferkääft ham "fresk"

Dön baaselidj wel ütj jar uurlaub hal en stak Fresklun mä tüsnem. Felicht as det a grünj, huaram miast bi arke stand üüb't Doogebaler moolenfest fresk spesialiteeten uunbeeden wurd.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Moin! Schleswig-Holstein – Von Binnenland und Waterkant | 03.08.2011 | 21:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/friesisch/friesisch857.html