Bosse in Hamburg: Mehr als 7.500 Fans tanzen beim Konzert

Stand: 18.09.2022 09:26 Uhr

Mit seinem Hit "Schönste Zeit" startete die Karriere von Bosse so richtig. Jetzt, knapp zehn Jahre später, ist der Sänger mit seinem aktuellen Album "Sunnyside" auf Tour - und hat am Sonnabend in Hamburg die Barclays Arena zum Beben gebracht.

von Hannah Bird

Voller Elan kommt Bosse auf die Bühne. Hüpft wie ein Flummi von links nach rechts. Animiert die Fans. "Ich habe mich drei Jahre auf diesen Abend gefreut" ruft er ihnen zu. Das Konzert musste wegen der Corona-Pandemie dreimal verschoben werden. Am Sonnabend ist es dann aber endlich so weit. Zum Start gibt es "Ende der Einsamkeit" von seinem aktuellen Album "Sunnyside". Was natürlich bestens passt. Mit "Sunnyside" zeigt Bosse, dass er auch in der Pandemie seine gute Laune nicht verloren hat. Bei der Veröffentlichung konnte sich kaum jemand vorstellen, dass man irgendwann wieder zusammen auf einem Konzert tanzt. Aber das Album versprüht Lebensfreude und es kann wieder getanzt werden. So wie es die Fans auch von Anfang an beim Konzert gemacht haben.

Bosse in der Barclays Arena : Ab dem zweiten Lied singen alle mit

Spätestens beim zweiten Song "So oder so" singen alle mit, das gesamte Publikum stimmt mit ein. Kaum einer sitzt noch. "Es fühlt sich jetzt schon so gut an" ruft Axel "Aki" Bosse in die Menge. Er ist schon nach dem zweiten Lied total verschwitzt, absolviert auf der Bühne aber auch ein Trainingsprogramm: Denn er hüpft und tanzt ohne Pause. 

Tour zu "Sunnyside": Neue Lieder und alte Hits 

Der Sänger Bosse mit seiner Band auf der Bühne der Hamburger Barclays Arena. © NDR Foto: Hannah Bird
Mit seiner Band (nicht im Bild: die Streicher und Bläser) bringt Bosse die Barclays Arena zum Beben.

Das Publikum ist bunt gemischt. Eingefleischte Bosse-Fans, Kinder und Jugendliche, für die es ihr erstes Konzert ist, Paare und Gruppen, mehrere Generationen - und alle wollen das Gleiche: Bosse und seine Musik feiern. Mehr als 7.500 Fans sind gekommen.

So bunt gemischt wie das Publikum ist auch das Programm. Viele der Songs sind natürlich aus dem aktuellen Album. Und die sind, wie man Bosse eben kennt: persönlich und politisch, laut und leise, melancholisch, hoffnungsvoll und lustig. Von Liebeskummer bis Gesellschaftskritik ist alles dabei. Natürlich hat er für die Fans auch andere Songs dabei, wie "Dein Hurra", "Hallo Hometown" und "Alles ist jetzt". Oder einige Lieder des Albums "Taxi", wie zum Beispiel "Liebe ist leise". 

Fans spenden Lebensmittel für "Dein Topf"

Und dann ist da noch die Verlosung. Am Freitag hatte Aki Bosse zum Spenden aufgerufen. Seine Fans sollten haltbare Lebensmittel zum Konzert mitbringen und diese am Stand der Hilfsorganisation "Dein Topf" am Halleneingang abgeben. "Dein Topf" ist ein ehrenamtlicher Verein, der sich um die Versorgung von bedürftigen und wohnungslosen Menschen in Hamburg kümmert. Jeder, der mit einer Spende kommt, erhält ein Los mit einer Zahl. Der Gewinn: fünfmal je zwei Karten für ein Bosse-Wohnzimmer-Konzert. Die Lose zieht er dann auf der Bühne, verkündet die Gewinner. Und weil er sich über die Spendenbereitschaft so freut - ein LKW zum Abtransport reicht nicht, sagt er - gibt es noch ein paar Gewinner mehr. Dann geht es mit Musik weiter. 

Weitere Informationen
Der Musiker Bosse vor einem Sonnenblumenfeld © vMarco Sensche/Universal Music/dpa

Komplette Gefühlspalette mit Bosses Album "Sunnyside"

Der aus Braunschweig stammende Sänger Bosse hat mit "Sunnyside" sein achtes Studioalbum mit 14 Songs herausgebracht. mehr

Konzert in Hamburg: Drei Zugaben, Konfetti und noch ein Song

Zum Schluss gibt es dann einen seiner wohl größten Hits: "Schönste Zeit". Mit diesem Song nahm seine Karriere damals so richtig Fahrt auf. Die Halle bebt - alle singen, hüpfen und tanzen. Danach: drei Zugaben. Als erstes wird es nochmal ruhiger mit "Vater", ein Lied für seinen eigenen Vater. Nach "Ich wart auf dich" kommt das wirkliche Finale: "Der letzte Tanz". Wer bis dahin denkt, mehr geht nicht, der wird eines besseren belehrt. Es geht mehr! Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt. Dann schießt eine Konfettikanone zum Abschluss - denkt man. Aber es kommt noch ein Lied: "Kraniche". Dann ist wirklich Schluss. "In Hamburg ist es einfach immer am schönsten", ruft Bosse zum Abschied. Er hat es wieder geschafft, mit seiner Energie und seiner guten Laune das Publikum mitzunehmen. Und zwar so, dass die ganze Halle mitmacht.   

Weitere Informationen
Bosse holt Konzert in Kiel nach. © Screenshot
3 Min

Bosse holt Konzert in Kiel nach

Mit seinem aktuellen Album "Sunnyside" zeigte der Musiker, dass auch auch in der Pandemie seine gute Laune nicht verloren hat. 3 Min

Aki Bosse und B. Tietjen am Campingtisch © Screenshot
1 Min

Tietjen campt mit Aki Bosse im Oberharz

Bettina Tietjen lädt den Musiker Axel "Aki" Bosse auf einen idyllischen Campingplatz im niedersächsischen Oberharz ein. 1 Min

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 18.09.2022 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Rock und Pop

Mehr Kultur

Szenen aus der Oper "Carmen" an der Hamburgischen Staatsoper. © Brinkhoff/Mögenburg

Ein Spektakel: "Carmen" aus der Staatsoper Hamburg im Video

Mit Georges Bizets Oper "Carmen" ist die Staatsoper Hamburg in die neue Saison gestartet - am Samstag ab 19 Uhr hier im Video zu sehen. mehr

Eine Farbpalette, daneben Farben und Pinsel © picture alliance / Zoonar Foto: Serghei Platonov

15. Kieler Ateliertage haben am Sonnabend begonnen

24.09.2022 11:00 Uhr und weitere Termine
diverse Ateliers in Kiel und Umgebung
Leeres Theater © picture-alliance | Michael Memminger / CHROMORANG Foto: Michael Memminger

Moderne "Tosca" in Flensburg feiert Premiere

24.09.2022 19:30 Uhr und weitere Termine
Stadttheater Flensburg