Eine Museumsmitarbeiterin betrachtet Aquarelle von Günter Grass in einer Ausstellung 2018 im Günter-Grass-Haus. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Lübecker Museen: Breites Kulturspektrum unter einem Dach

Stand: 12.06.2021 18:53 Uhr

Literatur, Bildende Kunst, Geschichte, Völkerkunde und Natur und Umwelt sind die Themen der zwölf Ausstellungshäuser, die sich zum Verband Die Lübecker Museen zusammengeschlossen haben. Darunter sind das Buddenbrookhaus, das St. Annen Museum und das Günter Grass-Haus.

Dem Werk des Nobelpreisträgers Günter Grass widmet sich das gleichnamige Haus. Es beherbergt eine Präsenzbibliothek mit rund 2.000 Bänden zum Schaffen des Schriftstellers sowie zu Werken anderer Künstler, ein Medienarchiv und ein Sammlungsarchiv, das Manuskripte von Grass und seinen bildkünstlerischen Nachlass umfasst.

Buddenbrook-Schau im Behnhaus Drägerhaus

Weil das Buddenbrookhaus derzeit umfassend saniert wird, zeigt das Museum Behnhaus Drägerhaus zurzeit die Lebenswelt der literarischen Familie Buddenbrook und der Lübecker Kaufmannschaft, über die Thomas Mann seinen weltberühmten Roman schrieb. Auch geht es um dessen Bruder Heinrich Mann. Außerdem bewahrt das Behnhaus eine Sammlung von Gemälden, Grafiken, Fotografien und Plastiken des 19. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne. Die Kunst von 1800 bis zur klassischen Moderne bildet den Schwerpunkt der Sammlung, die unter anderem Gemälde von Caspar David Friedrich,  dem Lübecker Friedrich Overbeck, Lyonel Feininger und Edvard Munch beherbergt, der Anfang des 20. Jahrhunderts in Lübeck tätig war.

Schnitzaltäre im St. Annen-Museum

Das St. Annen-Museum besitzt die größte Sammlung norddeutscher Schnitzaltäre, einen Bestand an Gemälden des 15. und 16. Jahrhunderts, Bürgermeister- und Reformatorenporträts, mittelalterliche Holz- und Steinskulpturen sowie Paramente. Auch Einrichtungen aus Lübecker Bürgerhäusern, Objekte aus der Wunderkammer des Sammlers Jacob von Melle, der Lübecker Silberschatz, historische Musikinstrumente, Trachten und Kleider gehören zum Bestand. Zu sehen sind zudem Landschaftsgemälde und Genredarstellungen des Goldenen Zeitalters aus Lübecker Privatsammlungen sowie Zeichnungen und Drucke des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Zeitgenössische Werke in der Kunsthalle St. Annen

Die Kunsthalle St. Annen wurde 2003 auf den Grundmauern der ehemaligen Klosterkirche St. Annen errichtet. Ihre Sammlung gründet auf den Beständen der Lübecker Museen für Kunst und Kulturgeschichte und umfasst Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und Graphiken von 1945 bis zur Gegenwart. 

Ausstellungen zu Industriegeschichte, Völkerkunde und Natur und Umwelt

Den Maschinen und Werkzeugen der Lübecker Industrie und des Handwerks widmet sich das Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk. Zudem geht es um Gegenstände des häuslichen und alltäglichen Lebens des 20. Jahrhunderts. Weiterhin gehören das Völkerkundemuseum, dessen Sammlung magaziniert wurde und aus der von Zeit zu Zeit Objekte in einem der anderen Museen der Stadt präsentiert werden, und das Museum für Natur und Umwelt zum Verband Die Lübecker Museen.

Die Lübecker Museen

Schildstraße 12
23552 Lübeck

aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Webseite der Museen

Weitere Informationen
Blick auf das Buddenbrookhaus in Lübeck © die LÜBECKER MUSEEN Foto: Thorsten Wulff

Kulturpartner: Lübecker Museen

Die Lübecker Museen besitzen umfangreiche Sammlungen aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten. extern

Das Holstentor in Lübeck, ein Wahrzeichen der Stadt © Tourismusamt Lübeck Foto: Torsten Krüger

Lübeck: Steinernes Märchen an der Trave

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf und ist UNESCO-Welterbe. mehr

Die rekonstruierte Siedlung und der Landesteg in Haithabu vom Wasser aus gesehen. © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Museen und Bildende Kunst in Schleswig-Holstein

Im hohen Norden gibt es unzählige Museen - vom Lübecker Hansemuseum über das Noldemuseum bis hin zur Wikingersiedlung Haitabu. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 14.05.2021 | 07:40 Uhr