Stand: 19.03.2019 17:34 Uhr

Museum gibt Grabwächter-Figuren an Korea zurück

von Sebastian Friedrich

Das Hamburger MARKK, das Museum am Rothenbaum für Kulturen und Künste der Welt, hat am Dienstag zwei Grabwächterfiguren an Korea zurückgegeben. Die Steinfiguren stammen aus dem 16. Jahrhundert und stellen Zivilbeamte der Joseon-Dynastie dar.

Das Museum, bis 2018 als Museum für Völkerkunde bekannt, gelangte unrechtmäßig an die Werke. Das ergaben Recherchen von Susanne Knödel, die die Ausstellung "Uri Korea - Ruhe in Beschleunigung" kuratiert hat, in der die Kunstwerke zuletzt gezeigt wurden. Der illegale Erwerbskontext wurde sofort den koreanischen Behörden mitgeteilt.

Bild vergrößern
Das MARKK, das Museum am Rothenbaum in Hamburg, kaufte die Figuren 1987.

Wie die beiden Figuren in den Kunsthandel gerieten, ist nicht sicher belegt. Ein deutscher Käufer erwarb die beiden Figuren im Jahr 1983 in Südkorea und brachte sie versteckt in einem Umzugscontainer nach Deutschland. 1987 erwarb sie dann das Museum am Rothenbaum. Inwieweit den Verantwortlichen damals die Herkunft der beiden Figuren klar gewesen ist, sei heute nicht mehr festzustellen, teilte das Museum mit.

Herkunft von Sammlungszugängen überprüfen

Bild vergrößern
Eine der beiden Grabwächterfiguren aus Stein, Nr. 87:81:2, aus dem 16. Jahrhundert.

Für Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) zeige der Fall, dass die Augen viel zu lange vor den Herkunftsgeschichten von Kunstwerken verschlossen wurden. Die Direktorin des MARKK, Barbara Plankensteiner, appelliert an die Museen, sich selbstkritisch mit ihrem ehemaligen Umgang von illegal erworbenen Kunstwerken auseinanderzusetzen. Noch im späten 20. Jahrhundert seien die Quellen und Ausfuhrbedingungen von erworbenen Kunstwerken oft nicht hinterfragt oder überprüft worden. Inzwischen sei es jedoch allgemeiner Standard, die Herkunft von Sammlungszugängen zu erkunden.

Die zwei Wächterfiguren gehen nun in den Bestand des "National Folk Museums of Korea" über.

Weitere Informationen

Provenienzforschung: Eine moralische Verpflichtung

17.10.2018 19:00 Uhr

Barbara Plankensteiner, Direktorin des Museums am Rothenbaum für Kulturen und Künste, setzt sich in ihrem Haus intensiv mit der Geschichte ihrer Objekte auseinander. mehr

MARKK: Hamburgs Museum der Kulturen

Das MARKK ist das ehemalige Hamburger Völkerkundemuseum. Es hat sich 2018 komplett neu ausgerichtet. Zu sehen sind unter anderem Goldschätze der Inka und altägyptische Kunst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kulturnachrichten | 19.03.2019 | 08:00 Uhr