Sörensen (Bjarne Mädel) sitzt am Schreibtisch. Davor liegt Hund Cord. © Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Foto: Michael Ihle

"Sörensen hat Angst": Spagat zwischen Humor und Ernst

Stand: 31.05.2022 11:00 Uhr

Mit "Sörensen hat Angst" feierte Bjarne Mädel 2020 sein Debüt als Spielfilm-Regisseur gefeiert. Der Film ist jetzt in der ARD Mediathek bis zum 18. März 2023 zu sehen.

Beitrag anhören 3 Min

von Julia Jakob

Kriminalhauptkommissar Sörensen hat sich von Hamburg ins friesische Katenbüll versetzen lassen. Der Kommissar hat eine Angststörung und hofft in der ländlichen Idylle, in Ruhe zu arbeiten. Dann aber sitzt plötzlich Bürgermeister Hinrich tot in seinem Stall. Erschossen. Bei seinen Ermittlungen wird Sörensen klar: So beschaulich, so friedlich geht es in Katenbüll nicht zu und seine Angststörung spielt ihm auch immer wieder einen Streich.

Bjarne Mädel und Sven Stricker. (Montage) © NDR,  Magdalena Höfner Foto: Patricia Batlle, Magdalena Höfner
AUDIO: "Sörensen hat Angst" - Bjarne Mädel und Sven Stricker im Gespräch (26 Min)

Schauspieler Bjarne Mädel erstmals auch Regisseur

Der Autor Sven Stricker hat dem Schauspieler Bjarne Mädel die Krimis auf den Leib geschrieben. Die Reihe um Kommissar Sörensen war als Buch und als Hörspiel - mit Bjarne Mädel - ein voller Erfolg. Die Verfilmung der Sörensen-Krimis war also nur noch eine Frage der Zeit. Dass er dabei aber auch die Regie übernehmen würde, war nicht von Anfang an geplant. "Jakob hat verschiedene Regievorschläge gehabt, und bei einem habe ich leichtsinnigerweise laut gesagt 'Entschuldigung, aber bevor der das macht, mache ich es lieber selber'", erklärt Bjarne Mädel, wie es dazu kam. Der Produktionsleiter habe dies ernst genommen und plötzlich sei Mädel Regisseur gewesen.

Weitere Informationen
Sörensen (Bjarne Mädel) und ein Junge auf der Schaukel © Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Foto: Michael Ihle

"Sörensen hat Angst": Bjarne Mädels Erstling in ARD Mediathek

"Sörensen hat Angst": BBjarne Mädels Erstling bis zum 19. März 2023 in der ARD Mediathek (FSK 12). extern

Regional-Krimi zwischen lustigen und ernsthaften Momenten

"Sörensen hat Angst" ist ein klassischer Regional-Krimi. Wer aber erwartet, dass nur Witz darin ist, weil Bjarne Mädel darauf steht, der wird enttäuscht. Regisseur Mädel hat nicht den Fehler gemacht, sich auf den Humor der Sörensen-Krimis zu fokussieren. "Das Thema ist irgendwie zu hart und zu ernst, um da jetzt eine Komödie draus zu machen. Aber die Figuren haben ja durchaus Humor. Wie die miteinander auf der Wache umgehen, ist schon sehr humorvoll", schildert der Regisseur. "Das liegt aber schon an der Vorlage, dass es da diesen harten Fall und auch unschöne Momente gibt. Und immer dazwischen die Angst, die einen überfällt. Aber es gibt eben auch diesen lakonischen norddeutschen Humor, und der ist mir nicht fremd."

"Sörensen hat Angst": Filmvergnügen mit Top-Besetzung

Mädel trifft den richtigen Tonfall. Die Angststörung wird optisch dezent aufgelöst, dafür umso intensiver akustisch deutlich gemacht. "Das ist auch Teil dieser Krankheit, dass sich die Wahrnehmung verschiebt", erklärt Mädel. "Man kennt das aus dem Café, wo man so sitzt und dann wird die Milch aufgeschäumt und das Geklapper und das Geschirr. Das Gespräch am Nebentisch und alles wird präsenter als das eigentliche Gespräch, das man gerade führt."

Der Krimi "Sörensen hat Angst" (Altersfreigabe: FSK 12) ist so ein großes wie spannendes Vergnügen - ruhig und unaufgeregt erzählt. Dazu noch bis in die kleinsten Nebenrollen toll besetzt - Matthias Brandt spielt einen abgehalfterten Alkoholiker und Peter Kurth steht als glatter Chef des Unternehmens "Fleischeslust" der Spielspaß ins Gesicht geschrieben. "Sörensen hat Angst" ist ein sehr gelungenes Regie-Debüt von Bjarne Mädel, für das er 2022 den Grimme-Preis sowohl für die Regie als auch als Hauptdarsteller erhält.

Weitere Informationen
Bjarne Mädel mit seinen beiden Trophäen der Grimme-Preis-Verleihung. © dpa bildfunk Foto:  Rolf Vennenbernd

"Sörensen hat Angst" und "Polizeiruf" - Grimme-Preise für den NDR

Bei der Preisverleihung am Freitagabend wurden unter anderem Anneke Kim Sarnau, Luise Heyer, Charly Hübner und Bjarne Mädel ausgezeichnet. mehr

Sörensen (Bjarne Mädel) mit Hund Cord vor dem nordfriesischen Wattenmeer - Szene aus "Sörensen hat Angst" von und mit Bjarne Mädel © Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Foto: Michael Ihle

"Sörensen hat Angst": Bjarne Mädel über seinen Erstling

Bjarne Mädel spricht über seinen ersten Film als Regisseur. Der mit mehreren Grimme-Preisen ausgezeichnete Film ist in der ARD Mediathek zu sehen. mehr

Sörensen (Bjarne Mädel) hat den Lauf einer Waffe an der Schläfe. © Bild: NDR/Michael Ihle
89 Min

Sörensen hat Angst

Kommissar Sörensen hofft, in der ländlichen Idylle Ruhe zu finden. Dann aber ist plötzlich der Bürgermeister tot. 89 Min

Sörensen (Bjarne Mädel) sitzt auf einer Mauer © Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Foto: Michael Ihle

Krimi "Sörensen hat Angst" mit österreichischer "Romy" geehrt

Das Regiedebüt von Bjarne Mädel, "Sörensen hat Angst", erhält den österreichischen Film- und Fernsehpreis "Romy". mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 20.01.2021 | 15:55 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Spielfilm

Mehr Kultur

Szenen aus der Oper "Carmen" an der Hamburgischen Staatsoper. © Brinkhoff/Mögenburg

Ein Spektakel: "Carmen" aus der Staatsoper Hamburg im Video

Mit Georges Bizets Oper "Carmen" ist die Staatsoper Hamburg in die neue Saison gestartet - am Samstag ab 19 Uhr hier im Video zu sehen. mehr

Eine Farbpalette, daneben Farben und Pinsel © picture alliance / Zoonar Foto: Serghei Platonov

15. Kieler Ateliertage haben am Sonnabend begonnen

24.09.2022 11:00 Uhr und weitere Termine
diverse Ateliers in Kiel und Umgebung
Leeres Theater © picture-alliance | Michael Memminger / CHROMORANG Foto: Michael Memminger

Moderne "Tosca" in Flensburg feiert Premiere

24.09.2022 19:30 Uhr und weitere Termine
Stadttheater Flensburg