Mr. Spock und Captain Kirk - die Helden aus der Serie "Star Trek", die vor 55 Jahren im US-Fernsehen startete (Foto von 1979) © picture alliance / dpa Bildfunk

Star Trek: Vor 55 Jahren startete die Enterprise im US-Fernsehen

Stand: 08.09.2021 14:39 Uhr

Vor genau 55 Jahren flog erstmals die Enterprise aus der Sci-Fi-Serie "Raumschiff Enterprise"- in den USA: "Star Trek" - über US-Bildschirme. Das Datum 8. September wird als "Star Trek-Tag" gefeiert.

Mr. Spock und Captain Kirk - die Helden aus der Serie "Star Trek", die vor 55 Jahren im US-Fernsehen startete (Foto von 1979) © picture alliance / dpa Bildfunk
Beitrag anhören 2 Min

Damals strahlte der US-Fernsehsender NBC die erste Folge von "Star Trek" aus: Einer Serie, in der Menschen und Außerirdische miteinander leben und sich gegenseitig bekriegen, mit ihren Raumschiffen schneller als das Licht fliegen, ihre Körper zerlegen, mit dem Phaser schießen und sich hin- und her beamen.

Vor 55 Jahren: "Star Trek"-Debüt im US-Fernsehen

Am 8. September 1966 startete die TV-Serie "Star Trek" in den USA im Fernsehen. Doch wegen schwacher Quoten wurde sie nach drei Jahren und 79 Folgen Ende der 60er-Jahre abgesetzt. Erst als die Folgen in den US-amerikanischen Regionalsendern wiederholt wurden, wuchs die Fangemeinde rasant und die Fortsetzungen der familienfreundlichen Science-Fiction-Abenteuer folgten.

Egal, ob ein Fan sind oder nicht, diese Sätze kennen sie bestimmt.

"Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400-Mann-starken Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen. Neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat." Zitat aus der Serie "Star Trek".

So beginnt jede Folge der legendären Science-Fiction-Serie "Raumschiff Enterprise". Im Englischen heißt das Original "Star Trek" mit ihren Stars wie Captain Kirk, gespielt von William Shatner und Mr. Spock vom Planeten Vulkan, verkörpert von Leonard Nimoy (verstorben am 27. Februar 2015). Ein vermeintliches Zitat aus der Serie ist übrigens: "Beam me Up, Scotty", das es in dieser Form so nie im Drehbuch gegeben hat.

Letzter Kinofilm zur Serie 2016 erschienen

Im Jahr 2016 gab es zuletzt einen Kinofilm zur Serie: "Star Trek Beyond" von Justin Lin, mit Drehbuch von Simon Pegg und Doug Jung, das auf der ursprünglichen Idee der Serie des Drehbuchautors Gene Roddenberry basierte. Zum Cast vor der Kamera gehörten Simon Pegg, Chris Pine, Zoe Saldana, Idris Elba und Anton Yelchin.

 

Weitere Informationen
Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart: Der Absatz des Macs stockt. Zu wenig lässt sich mit dem Gerät bis dato anfangen, zu wenige Anwendungen sind verfügbar. © picture alliance

Star Trek Gadgets

Eben noch in den Köpfen der Science-Fiction-Schreiberlinge, heute fester Bestandteil des Alltags: Viele Technik-Visionen aus "Star Trek" sind heute schon lange Wirklichkeit. Bildergalerie

Ein Star Trek Sammler in der Kulisse der Fernsehserie "Raumschiff Enterprise". © NDR

"Star Trek"-Sammler: Kein Museum in Bad Münder

Martin Netter besitzt eine riesige "Star Trek"-Sammlung. Daraus sollte ein Museum werden. Es bleibt bei einer privaten Sammlung. mehr

Das Flaggschiff der Serie, die "USS Enterprise". Aus der Anfang der 60er-Jahre gestarteten US-Fernsehserie "Star Trek", die in Deutschland unter dem Titel "Raumschiff Enterprise" läuft- © Picture Alliance

Zum 100. von "Star Trek"-Erfinder Gene Roddenberry

Am 19. August wäre Gene Roddenberry 100 Jahre alt geworden. Nie gehört? Roddenberry schuf die "Star Trek"-Serie. mehr

Raumschiff "USS Enterprise" aus der Fernsehserie "Star Trek TV" (1966-69) © Picture Alliance

Wie gut kennen Sie "Raumschiff Enterprise"?

"Star Trek" - eine der erfolgreichsten Serien der Film- und Fernsehgeschichte - startete 1966 im TV. Wie gut kennen Sie die Science-Fiction-Abenteuer? Testen Sie Ihr Wissen! Quiz

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 08.09.2021 | 11:40 Uhr

Mehr Kultur

Die Darstellerinnen Sabrina Weckerlin (Eiskönigin Elsa, r.) und Celena Pieper (ihre Schwester Anna) stehen nach einer Probe für das Musical "Die Eiskönigin" auf der Bühne im Stage Theater an der Elbe. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Ab November: "Die Eiskönigin" als Musical in Hamburg

Am 8. November feiert der Kino-Welterfolg als Musical Premiere in Hamburg. Zurzeit laufen die letzten Proben. mehr