Dinah Marte Golch beim Grimme Preis 2011 © picture alliance / SCHROEWIG/RR | SCHROEWIG/RR

Dinah Marte Golch: Die Usedom-Krimi-Macherin

Stand: 03.11.2021 09:23 Uhr

Zwei Mal im Jahr, im Herbst und im Frühjahr, wird Usedom zur Filmkulisse, dann entstehen dort neue Folgen für die ARD-Krimireihe. Dinah Marte Golch ist deren einzige weibliche Drehbuchautorin.

von Mirja Freye

Was am Anfang in der neuen Folge vermeintlich harmlos beginnt, entwickelt sich schon in den ersten Minuten des Usedom Krimis zu einem Drama zwischen Mutter und Tochter. Im Mittelpunkt der Folge steht Hauptkommissarin Ellen Norgaard, deren einjähriger Sohn Jesper entführt wird. Das Drehbuch dafür stammt aus der Feder von Dinah Marte Golch.

Sie ist die einzige weibliche Drehbuchautorin, die bereits viermal für den Usedom Krimi schreiben durfte: "Na erst mal gibt es natürlich Figuren, die schon sehr lange dabei sind und regelmäßig auftreten. Man führt natürlich die Charaktere so, wie man sie kennt und man versucht zugleich, immer noch was Neues über sie zu erzählen und noch ein kleines Stückchen mehr zu erfinden. So erfährt oder erlebt der Zuschauer auch immer wieder was Neues mit den Figuren, obwohl sie die gleichen bleiben."

Starke Frauen im Fokus - nicht nur im Usedom Krimi

Katrin Sass als Karin Losso in "Strandgut - Der Usedom-Krimi" © NDR/ARD Degeto/Oliver Feist
Katrin Sass als Karin Losso in "Strandgut - Der Usedom-Krimi"

Von der Recherche bis zum fertigen Drehbuch vergehen etwa acht bis zwölf Monate und währenddessen braucht Golch immer wieder Inspiration: "Ganz lange Spaziergänge mit dem Hund und viel Zeit auf Usedom. Aber auch Spaziergänge am Strand, überlegen und auch mal mit den Darstellern sprechen, oder ein Abendessen, um die mal auch ein bisschen kennenzulernen. Ja und irgendwann baut sich diese Welt im Kopf zusammen. Dann sitzt man ganz lange am Computer und schreibt. Also ich sitze am Computer und schreibe und lass mich in diese Welt reinfallen und dann entstehen spannende Geschichten hier auf dieser Insel."

Auf eine Leiche wartet der Zuschauer in der neuen Episode "Entführt" vergeblich. Stattdessen stehen drei starke Frauen und ihre Beziehungen untereinander im Fokus der Geschichte. Auch abseits vom Usedom Krimi ist Autorin Dinah Marte Golch von der Beziehungs-Thematik fasziniert. Ende August erschien ihr Roman "Die andere Tochter": "Auch eine Mutter-Tochter Geschichte und ein Spannungsroman. Es geht darum, wie die Traumata unserer Großeltern-Generation sich unterschwellig weitervererben, auf die Generation der Kriegskinder und auf unsere Generation der Kriegsenkel, und dann schlägt es die Brücke zu den ganzen Geflüchteten und ihren Traumata in der heutigen Zeit. Es ist eben ein Spannungsroman, in dem es auch eine Tote gibt, aber es ist nicht klassisch Krimi, aber ein Familiendrama mit Thriller."

Langer Prozess beim Drehbuchschreiben

Im Unterschied zum Roman erfordert das Drehbuchschreiben vor allem Teamarbeit. Erst nach sehr vielen Treffen mit Produzenten, dem Regisseur und am Ende auch den Schauspielern wird das Buch schließlich in Szene gesetzt. Am Ende des Prozesses steht die neue Episode "Entführt". Wer abseits der Geschichte genau hinschaut kann auch in der 14. Episode des Usedom Krimis Orte wie den Strand von Ahlbeck, die Heringsdorfer Promenade oder das Mörderhus in Morgenitz entdecken und sich auf ein überraschendes Finale freuen.


Weitere Informationen
Katrin Sass © MDR/solofilm/Wolfgang Gaube

Katrin Sass: Vom DEFA-Filmstar zur Usedom-Kommissarin

Mit "Good Bye, Lenin" und "Bürgschaft für ein Jahr" feierte die gebürtige Schwerinern in ihrer Karriere große Erfolge. mehr

Katrin Sass und Rykke Lylloff © NDR/ARD Degeto/Oliver Feist
89 Min

Usedom Krimi "Träume"

Sascha Hoerne ist tot. Auf den ersten Blick wurde der junge Architekt aus Hamburg Opfer von Autodieben. 89 Min

Nachtatmosphäre; Umriss einer Person auf dem Pflaster © Colourbox

Regionalkrimis aus dem Norden

Herbstzeit ist Krimizeit. NDR.de zeigt, wo im Norden ermittelt wird. Los gehts in Osnabrück mit drei ungewöhnlichen Mordfällen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Kulturjournal | 03.11.2021 | 19:00 Uhr

Blick über die Seebrücke in Ahlbeck. © NDR Foto: Tino Pfundt aus Leipzig

Von verträumt bis mondän: Usedom

Lange Strände, prächtige Bäderarchitektur und die malerische Lage zwischen Ostsee und Achterwasser zeichnen Usedom aus. mehr

Die Seebrücke in Ahlbeck auf Usedom © Usedom Tourismus GmbH

Heringsdorf, Bansin, Ahlbeck: Usedoms Kaiserbäder

Schmucke Villen und schöne Strände prägen die drei Orte. Eine Promenade verbindet sie und führt bis ins polnische Swinemünde. mehr

Mehr Kultur

Eine Corona-Schutzmaske liegt auf dem Vorplatz vor dem GOP-Theater in Bad Oeynhausen. © Teresa Kröger

Corona: Theater-Spielbetrieb unter starken Einschränkungen

Die Theater in Mecklenburg-Vorpommern haben den Spielbetrieb eingestellt. In den anderen Bundesländern fallen viele Vorstellungen aus. mehr