Glaubenssachen

„Nur eine Rose als Stütze“

Sonntag, 23. Juli 2023, 08:40 bis 09:00 Uhr

Der "1000-jährige Rosenstock" am Hildesheimer Dom blüht. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Geschichte und Symbolkraft einer Blume
Von Stephan Lüttich

Die Rose ist schon in der antiken Mythologie ein klassisches Sinnbild für Liebe und Tod. Vom hochmittelalterlichen "Roman de la Rose" bis zur Lyrik Hilde Domins dient sie als zentrales Motiv der Literatur. Auch wenn sie in der Bibel nur am Rande vorkommt, wird die charakteristische Blüte im Christentum auch ein religiöses Symbol. Was begründet die bleibende Faszination der Menschen für diese Blume?

Downloads

"Nur eine Rose als Stütze"

das Manuskript zum Herunterladen Download (120 KB)

 

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/epg/Nur-eine-Rose-als-Stuetze,sendung1359990.html
Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Ein Schild mit der Aufschrift PEN an einer Mauer © picture alliance/dpa | Boris Roessler

100-jähriges Jubiläum: Deutscher PEN tagt in Hamburg

In vielen Ländern werden Schriftsteller und Journalisten verfolgt. Das ist auch Thema bei der Jahrestagung des PEN in Hamburg. mehr