Lars Eidinger und Hans-Jörn Brandenburg vor einem grünen Hintergrund. © NDR Foto: Agnes Bührig

Lars Eidinger singt, liest und spielt Brecht-Gedichte in Hannover

Stand: 30.05.2023 08:51 Uhr

Lars Eidinger hat ein besonderes Verhältnis zu Bertolt Brecht. In Joachim Langs Spielfilm "Brechts Dreigroschenfilm" hat er ihn schon verkörpert. In Hannover hat er nun aus dessen Gedichtsammlung "Hauspostille" gelesen, gesungen und gespielt.

Beitrag anhören 4 Min

von Agnes Bührig

Lars Eidinger tritt vor eine knallgrüne Fläche. Etwas zu weiter schwarzer Anzug, Brille mit dezentem Goldrand, rote Fingernägel. Nachdenklich hält sich der 47-Jährige am Standmikro fest, nestelt scheinbar selbstvergessen an einer Schraube, hintergründig ist sein Vortrag: Gedichte von Bertolt Brecht aus den Jahren 1916 bis 1925. Hans-Jörn Brandenburg an Harmonium und Flügel versetzt das ausverkaufte Haus hundert Jahre zurück. 

"Hauspostille": Brechts dunkle Poesie

Bertolt Brechts "Hauspostille" ist eine Anspielung auf fromme Predigtsammlungen: "Bittgänge", "Chroniken" und "kleine Tagzeiten der Abgestorbenen" - so einige Kapitelüberschriften. Gefallene werden in den Texten gefeiert, Abgründiges ans Licht gezerrt, es ist dunkle Poesie über rohe Gewalt.

14 der 50 Gedichte sind vertont. Hans-Jörn Brandenburg, der unter anderem bei Helmut Lachenmann in Hannover studierte und später für Frank Castorf, George Tabori und Robert Wilson Bühnenmusiken schrieb, begleitet stilsicher wie kreativ mit der ganzen Palette der Tonfarben "Orges Wunschliste".  

Von den Freuden, die nicht abgewogenen.
Von den Häuten, die nicht abgezogenen.

Von den Geschichten, die unverständlichen.
Von den Ratschlägen, die unverwendlichen.

Von den Mädchen, die neuen.
Von den Weibern, die ungetreuen.

Von den Orgasmen, die ungleichzeitigen.
Von den Feindschaften, die beiderseitigen. Auszug aus "Orges Wunschliste"

Natürlich geht es um Alkohol - Brechts Alabama-Song von 1925, später erfolgreich vertont von Kurt Weill für "Mahagonny", weist den Weg zum Whiskey.  

Well show me the way
To the next whiskey bar Auszug aus "Alabama Song"

Brechts Gedichte gepaart mit Eidingers intensiver Darbietung

Ein Gedicht nach dem anderen liest, singt und schauspielert Lars Eidinger in Hannover, ernsthaft, in sich gekehrt, mit eigener Intensität und Brecht-Aura. Erst als alle Texte durch sind, wendet er sich ans Publikum, das leicht Divenhafte eilt ihm voraus. "Man denkt immer wieder: 'was für ein Genie'. Also nicht bei mir, sondern bei Bertolt Brecht."

Bevor es hinübergeht in die Cumberlandsche Galerie, wo Eidinger noch als DJ auflegen wird, singt er nochmal das Stück, was er am liebsten mag - und auch besonders innig darbietet: "Der Choral vom großen Baal".

Weitere Informationen
Der deutsche Dramatiker Bertolt Brecht im Jahr 1947 bei einer gerichtlichen Anhörung in Washington. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | HLG

Bertolt Brecht - noch immer eine "Quelle der Inspiration"

Bertolt Brecht zählt zu den bedeutendsten Dramatikern Deutschlands. Vor 125 Jahren wurde er in Augsburg geboren. mehr

"Andere die Welt, sie braucht es" steht nach Bertolt Brecht am Berliner Ensemble © Annette Riedl/dpa +++ dpa-Bildfunk ++ Foto: Annette Riedl/dpa +++ dpa-Bildfunk ++
4 Min

Fünf Fakten über den Dramatiker Bertolt Brecht

Fakten über den Dramatiker, Librettisten und Lyriker, der am 14. August 1956 in Ost-Berlin starb und vor 125 Jahren geboren wurde. 4 Min

Lars Eidinger schreit das Publikum an. © picture alliance / Franz Neumayr / picturedesk.com | Franz Neumayr

Lars Eidinger - Filmporträt einer Rampensau

Ob Theater, Film oder Fernsehen: Lars Eidingers Spiel ist immer exzessiv. Ein neuer Dokumentarfilm kommt ihm beeindruckend nah. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 30.05.2023 | 08:15 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Theater

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Taylor Swift Fans strecken ihre Handys beim Konzert im Volksparkstadion in die Luft © Christian Charisius/dpa Foto: Christian Charisius

"Swift Quake": Mehr Schwingungen beim Konzert als bei der Fußball-EM

Wenn mehr als 50.000 Taylor Swift-Fans gleichzeitig tanzen, bebt die Erde. Wissenschaftler der Uni Hamburg haben während des Konzerts gemessen. mehr