Kleine Weihnachtsmänner auf Oblaten neben einem Buch von Jussi Adler-Olsen - Folge 50 von eat.READ.sleep © NDR Foto: Claudius Hinzmann

eat.READ.sleep (50): Eierschaumweihnachtsmänner mit Alina Bronsky

Stand: 17.12.2021 06:00 Uhr

Wie viel Puderzucker verträgt eine Weihnachtsgeschichte? Gast Alina Bronsky hat es ausprobiert. Und Jan findet die Antwort auf eine kulinarische Kindheitsfrage.

Der quietschsüße Eierschaum löst zwischen Jan und Daniel eine Diskussion um essbare Weihnachtsdekoration aus: Darf man Süßigkeiten mit Gesichtern essen? Der Bestseller "Natrium Chlorid" von Thriller-Autor Jussi Adler Olsen erfährt einen gnadenlosen Verriss und es gibt einen sehr nassen, irischen All-Time-Favorite.

Die Themenbreite der Buchtipps ist wieder groß: Von schwarzen Rittern über Touristen in Tirol bis hin zu schaurigen Märchen für Erwachsene. Natürlich alles mit einem Hauch Weihnachtszucker garniert. Dazu Gedichte unterm Tannenbaum, rote Kugeln und Weihnachts-Weißwurst. Die gibt es nämlich traditionell bei Autorin Alina Bronsky, die diesmal zu Gast ist.

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian
AUDIO: (50) Eierschaumweihnachtsmänner mit Alina Bronsky (60 Min)

Die Bücher dieser Folge

  • James Krüss: "Die Weihnachtsmaus" (Boje Verlag)
  • Jussi Adler-Olsen: "Natrium Chlorid". Aus dem Dänischen von Hannes Thiess (Dtv)
  • Stefanie vor Schulte: "Junge mit schwarzem Hahn" (Diogenes)
  • Jarka Kubsova: "Bergland" (Goldmann Verlag)
  • Alina Bronsky: "Das Geschenk" (Edition Chrismon)
  • Alina Bronsky: "Barbara stirbt nicht" (Kiepenheuer & Witsch)
  • Frank McCourt: "Die Asche meiner Mutter" Aus dem Englischen von Harry Rowohlt (Luchterhand)
  • Friedrich Dürrenmatt: "Der Richter und sein Henker" (Rowohlt)
  • Ausgelost für die nächste Bestsellerchallenge: Dirk Rossmann. "Der Zorn des Oktopus" (Lübbe)

Rezept für 12 Weihnachtsmänner aus Eierschaum

  • Drei Eier
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 3 EL Speisestärke
  • 200 Gramm Kokosflocken
  • Eine Lakritzschnecke
  • Rote Weingummischnüre
  • Eine Tube rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Von den Eiern das Eiweiß trennen und in eine Schüssel geben. Mit dem Schneebesen kräftig rühren. Dabei langsam Puderzucker und Speisestärke untermischen. So lange weiterrühren, bis eine zähflüssige Masse entstanden ist. Das kann bis zu 20 Minuten dauern - mit einem elektrischen Küchenmixer geht es schneller.

Den Eischnee in drei Schüsseln aufteilen: Ein Esslöffel in eine kleine Schüssel (für das Gesicht und die Bommel auf den Mützen), drei Esslöffel in eine mittlere Schüssel (für die Mützen) und mit der roten Lebensmittelfarbe verrühren. Die restliche Masse mit den Kokosflocken vermischen, bis ein klebriger Teig entsteht. Diesen zu kleinen runden Bällchen formen und auf die Oblaten setzen. Anschließend mit einem Teelöffel den roten Eischnee oben auf den Ball drücken. Wenn man den Teelöffel langsam nach oben wegzieht, sieht es wie eine Zipfelmütze aus. Nun kommt alles in den Ofen, wo es bei 100 Grad circa zwei Stunden gebacken wird.

Die Weihnachtsmänner aus dem Ofen holen. Die Lakritzschnecke zu kleinen Stücken für die Augen schneiden, ebenso die Weingummischnüre zu kleinen Mündern. Mit der verbliebenen weißen Eischneemasse lassen sie sich als Gesichter an den Kokoskugeln festmachen. Zum Schluss einen kleinen Ball Eischnee als weißen Bommel oben auf der Mütze platzieren. Fertig ist der Weihnachtsmann.

Ein drittes Mal verschwand vom Baum, an dem die Kugeln hingen
Ein Weihnachtsmann aus Eierschaum, nebst andren leck’ren Dingen. "Die Weihnachtsmaus", von James Krüss

 

Weitere Informationen
Die Hosts von eat.READ.sleep: Daniel Kaiser (von links), Katharina Mahrenholtz und Jan Ehlert © NDR / Christian Spielmann Foto: Christian Spielmann

eat.READ.sleep.-Newsletter: Literatur direkt ins Postfach

Ihr interessiert Euch für Romane, Büchermenschen und Literatur-Smalltalk? Ab sofort gibt es etwas Neues: Unseren eRs-Newsletter! mehr

Feedback, Anregungen und Ideen? Her damit!

Wer Feedback geben oder eigene Lieblingsbücher nennen möchte, der erreicht die drei Hosts per E-Mail unter eatreadsleep@ndr.de. Der Podcast wird alle 14 Tage freitags um 6 Uhr veröffentlicht und läuft als Gemeinschaftsprojekt unter der NDR Dachmarke - zu hören und hier zu abonnieren - oder aber in der ARD-Audiothek.

Die Hosts
Daniel Kaiser © NDR Foto: Johanna Leuschen

Daniel Kaiser

Er ist ein Käseliebhaber, der sich auch für die zuckrigsten Schmonzetten begeistern lässt: Daniel Kaiser. Er liebt es, in einem Buch zu versinken - am liebsten auf dem sonnigen Balkon. mehr

Jan Ehlert © NDR Foto: Christian Spielmann

Jan Ehlert

Ohne ein Buch geht Jan Ehlert nicht vor die Tür - warum auch: Am liebsten liest der Buchenthusiast auf den Terrassen von schönen Cafés, gerne auch in Frankreich. mehr

Weitere Informationen
Im Vordergrund ein Feld mit Sonnenblumen, im Hintergrund ein qualmendes Atomkraftwerk. © Photocase Foto: Schlick
54 Min

Baba Dunjas letzte Liebe

Im verseuchten Tschernobyl lebt eine kauzige Kolonie von Alten. Ihr Herz ist die 80-jährige Baba Dunja, die zärtliche Briefe an ihre nie gesehene Enkelin schreibt. 54 Min

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

Podcast: eat.READ.sleep. Bücher für dich

Mit dem Podcast eat.READ.sleep geben wir Tipps, Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und Besonderes für den Gaumen. mehr

Logo vom Podcast "eat.READ.sleep" © NDR/istockphoto.com Foto: Natee Meepian

eat.READ.sleep: Alle Bücher des Podcasts in der Übersicht

Hier gibt es sämtliche in allen Podcastfolgen präsentierten Bücher in der Übersicht. Viel Spaß beim Stöbern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Kultur | 17.12.2021 | 14:00 Uhr

Viele Stapel Bücher auf Tischen und in Regalen einer Buchhandlung. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jan Woitas

Die interessantesten literarischen Neuerscheinungen 2021

Spannende Romane, fesselnde Erzählungen, berührende Lyrik: Viele aufregende Bücher sind in diesem Jahr erschienen. mehr

Mehr Kultur

Buchcover "Einer von euch" von Martin Suter © Diogenes

Suters Schweinsteiger-Buch: Langweilig wie der Bundesliga-Titelkampf

Martin Suters Romanbiographie ist eine einzige Fortschrittsgeschichte ohne Fallstricke, findet Rezensent Alexander Solloch. mehr