Stand: 18.09.2019 11:38 Uhr

Erinnerungen von Wolfgang Joop

Die einzig mögliche Zeit
von Wolfgang Joop
Vorgestellt von Tobias Wenzel
Bild vergrößern
Wolfgang Joop hat erkannt, dass der Ort Bornstedt ihn zu einem kreativen Menschen gemacht hat.

Neben Jil Sander ist er der erfolgreichste lebende deutsche Modedesigner: Wolfgang Joop. Er schuf mit seiner Marke JOOP! ein Imperium, verkaufte Lizenzen in die ganze Welt. Auf Pelzmänteln bis Parfümflaschen stand sein Name. Nun hat Wolfgang Joop eine Autobiografie geschrieben: "Die einzig mögliche Zeit".

Durch einen langen Schnitt öffnete der Metzger den Bauch, und ein Gemenge an Gedärm und Organen quoll heraus. Ich stand daneben, von dem Akt des Tötens gleichzeitig fasziniert und angeekelt. Leseprobe

"Die einzig mögliche Zeit": Hommage an Joops Kindheit

Wolfgang Joop erinnert sich in "Die einzig mögliche Zeit" an seine Kindheit auf dem Bauernhof Bornstedt in Potsdam, gelegen in unmittelbarer Nachbarschaft zum Park Sanssouci. 2018 ist der Modedesigner wieder dorthin gezogen und verspürt den Drang, über das Familiengut zu schreiben.

Das Ergebnis ist eine in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Autobiografie. Es ist eine Hommage an den Ort, der im Buch als Fixpunkt erscheint, zu dem der Erzähler Joop immer wieder zurückkehrt.

Autobiografie: Der Familienhof als magischer Ort

Bestechend ist die Beobachtungsgabe, berührend ist die Zartheit, mit der Joop auf den Ort blickt, an dem er vor allem von Mutter, Tante und Großmutter behütet wurde. Obwohl der vom Krieg und der Kriegsgefangenschaft traumatisierte Vater, den Jungen schlägt, bleibt der Bauernhof selbst ein geradezu magischer Ort für Joop. 1953, als Joop acht war, musste er das Gut und die DDR verlassen, um mit seinen Eltern in Braunschweig zu leben. In den Schulferien besuchte er allerdings die Großeltern und seine Tante auf dem Hof.

Das habe ich vielleicht aus Bornstedt mitgenommen: dieses ungeheure visuelle Gedächtnis. Denn ich bin gegangen als kleiner Junge. Als ich das erste Mal zurückkam, mit weit gestellten Pupillen und weit gestellten Sinnen, das alles behalten zu wollen, das alles zu sehen und mitzunehmen. Wenn ich in dieses triste Braunschweig zurück sollte, dann dache ich: Ich nehme das mit. Leseprobe

Um bei seinen Mitschülern abschreiben zu dürfen und von ihnen Nachhilfeunterricht zu bekommen, zeichnet Wolfgang Joop in ihre Hefte nackte Frauen und fliegt deswegen beinahe von der Schule.

Wolfgang Joop wird berühmt und zieht nach Hamburg

Später gewinnen er und seine Frau Karin einen Preis bei einem Modewettbewerb, sie arbeiten als Modejournalisten und ziehen nach Hamburg. Sie ist die Muse für seine Entwürfe. Schnell hat er als Modedesigner international Erfolg.

Joop gelingt es mit seinem Erinnerungsbuch nicht nur, wunderbar menschliche und irrwitzige Anekdoten zu erzählen - zum Beispiel wie sein Versuch, für die DDR als Designer zu arbeiten, letztlich an der Stasi und einem Sex-Club-Besuch in Hamburg scheitert -, sondern auch, die unterschiedlichen Stimmungen eines halben Jahrhunderts in Ost und West einzufangen.

Von der Armut im Nachkriegsdeutschland bis zur Exzentrik der 90er-Jahre. Joop genießt mit seinem wachsenden Erfolg die rauschhafte Sucht, sichtbar zu sein in der Welt der Mode, wohlwissend um ihre mittlerweile verminderte Wirkung: "Die Mode hat diese Kraft eben auch verloren, weil wir uns nicht mehr nach ihr sehnen."  

Rückkehr auf den Hof: Letzter Wunsch von Joops Mutter

Joop denkt auch assoziativ und plaudernd, aber nicht trivial über die Liebe und die Mode nach und über deren Gemeinsamkeiten: "Kühn und kühl" ließen sich die Liebe und die Mode "nur in einer einzig möglichen Zeit" erobern, schreibt er.

Auf dem Sterbebett bittet seine Mutter ihn 2010, auf den Familienhof zu ziehen. Wolfgang Joop braucht einige Jahre, um ihr diesen letzten Wunsch zu erfüllen. Ohne ihn hätte er wohl nicht diese schöne Autobiografie geschrieben und vielleicht auch nicht entdeckt, dass Bornstedt, der Ort, der ihn zum kreativen Menschen gemacht hat, seine Heimat ist: "Schicksal, würde ich sagen. Schicksal ist Heimat."

Die einzig mögliche Zeit

von
Seitenzahl:
496 Seiten
Genre:
Roman
Verlag:
Kindler bei Rowohlt
Bestellnummer:
978-3-463-00003-9
Preis:
22,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 18.09.2019 | 12:40 Uhr