Stand: 02.06.2020 14:21 Uhr  - NDR Kultur

Der zwölfte Fall für Bruno, Chef de Police

Connaisseur
von Martin Walker, aus dem Englischen von Michael Windgassen
Vorgestellt von Jochanan Shelliem

Seit zwölf Romanen beschreibt der Schotte Martin Walker das Leben seines kumpelhaften Dorfpolizisten Bruno. Walker lebt wie Bruno im idyllischen Südfrankreich und seine Kriminalromane über die fiktive Kleinstadt Saint-Denis im Périgord sind die beste Werbung für die südfranzösische Region.

Bild vergrößern
Martin Walkers neuer Krimi spielt auf dem ehemaligen Schloss der berühmten Josephine Baker.

2,5 Millionen Deutsche folgen ihm, seit Jahren schon. Auch "Connaisseur - Der zwölfte Fall für Bruno, Chef de Police", der schon auf Platz 1 der "Spiegel" Bestsellerliste geklettert ist, macht keine Ausnahme.

Eigentlich schreibt Martin Walker keine Kriminalromane. Auch in dem 12. Fall von Bruno Courgères, dem beliebten Dorfpolizisten von Saint Denise, dreht sich alles um die Idylle der Region.

Kommissar Bruno liebt lange Ausritte

Der Kommissar ist ein lebenslustiger, aber auch disziplinierter kluger Geist, eine Synthese aus Asterix und Obelix. Er liebt seinen Hund Balzac ebenso, wie den Ausritt auf seinem Wallach Hector.

Als Bruno den offenen Hügelgrat erreichte, schaute er sich nach Balzac um, sah, dass er wacker folgte, und ließ sein Pferd galoppieren, was es so sehr liebte wie sein Reiter. Leseprobe

Die Parallelen zum realen Leben des Schotten Walker in Südfrankreich sind evident - mit einem kleinen Unterschied. Eine Geliebte namens Pamela habe er nicht, sagt Martin Walker. Seine Frau Julia und er sind seit 42 Jahren verheiratet.

Schauplatz von Brunos Fällen ist das Périgord

2,5 Millionen Bruno-Leser und -Leserinnen haben sich allein in Deutschland in dieses kleine Paradies im Herzen Frankreichs verliebt.

Das Périgord mit den Höhlen von Lascaux, seinen römischen Siedlungen, Schlachtfeldern und Verstrickungen in die Kämpfe der Resistance und den Algerienkrieg, dieses historienträchtige "bemerkenswerte Eckchen von Europa", wie Martin Walker sagt, haben den Auslandskorrespondenten des Guardian in einen Regionalhistoriker und den besten Botschafter dieser Region verwandelt.

Einen Autor, dessen Romane auf Recherche beruhen und dessen Stil ein ebenso akribischer wie der Nahaufnahme Verpflichteter alle Indizien Abarbeitender ist. Was Martin Walker in Archiven ermitteln kann, wird seinem fleißiger Kommissar von den Alteingesessenen erzählt.

Bruno war nach seinem morgendlichen Ausritt im Gelände um Pamelas Reiterhof immer noch in bester Stimmung, als er in Fauquets Café seinen ersten Kaffee trank und die Schlagzeilen der Sud Ouest überflog. Leseprobe

Eine junge, schöne Doktorandin kommt ums Leben

Womit wir bei Kommissar Brunos zwölften Fall sind, der damit beginnt, dass eine Kunsthistorikerin in den Brunnen gefallen ist. Eine junge, schöne, reiche amerikanische Doktorandin von der Sorbonne. Unfall oder Mord?

Im Verlauf der Handlung schält sich ein Gegensatz heraus, der für die Fälle von Bruno, Chef de police, typisch ist. Auf der einen Seite die südfranzösische Idylle mit den alteingesessenen Winzerdynastien, den tief verwurzelten Pastetengilden - den "Confrères du Pate de Perigueux" - und Touristenattraktionen wie dem Freiluftfestival auf dem ehemaligen Schloss der Jazzsängerin Josephine Baker, die in Frankreich als Mitglied der Résistance und als Aktivistin der Bürgerrechtsbewegung von Martin Luther King verehrt wird.

Auf der anderen Seite finden sich die Intrigen der Superreichen aus den USA und ihrer Versicherungsvertreter und skrupelloser Agenten des CIA. Gut, dass Bruno als Connaisseur der heimischen Gefilde den Überblick behält und sich nicht von ihren verheißungsvollen Schecks und Drohungen irritieren lässt. Ein spannender, ein vergnüglicher Roman, in dem Martin Walker mit den gewohnten Kochkünsten des Kommissars zum Nachkochen brilliert.  

Zeitgleich erscheint bei Diogenes das Hörbuch, gelesen von Johannes Steck. Acht CDs kosten 20,45 €.

Connaisseur

von
Seitenzahl:
448 Seiten
Genre:
Krimi
Verlag:
Diogenes
Bestellnummer:
978-3-257-07128-3
Preis:
24,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 03.06.2020 | 12:40 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Martin-Walker-Connaisseur,connaisseur102.html
05:08
NDR Kultur

"Heiter bis wolkig. Eine Deutschlandreise"

07.06.2020 17:40 Uhr
NDR Kultur

"Heiter bis wolkig" ist ein liebevoll-ironisches Porträt der Bundesrepublik im Alltagsmodus - ungekünstelte Bilder zwischen Vorgarten, Schrankwand und Mettbrötchen. Audio (05:08 min)

04:42
NDR Kultur

Juli Zeh: "Fragen zu Corpus Delicti"

05.06.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Juli Zeh setzt sich mit ihrem 2009 erschienenen Buch "Corpus Delicti" auseinander, in dem sie eine Gesellschaft entwarf, die Gesundheit zum höchsten Gut erklärt. Audio (04:42 min)

04:60
NDR Kultur

William Trevor: "Letzte Erzählungen"

04.06.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Einfühlsam, tiefgründig und raffiniert erzählt William Trevor von den Leben ganz gewöhnlicher Menschen. Audio (04:60 min)

04:54
NDR Kultur

Martin Walker: "Connaisseur"

03.06.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

Auch der neue Fall für Kommissar Bruno ist wieder ein spannender, vergnüglicher Roman von Martin Walker. Audio (04:54 min)

04:26
NDR Kultur

Susanne Kerckhoff: "Berliner Briefe"

02.06.2020 12:40 Uhr
NDR Kultur

In "Berliner Briefe" setzt sich Susanne Kerckhoff mit der politischen Vergangenheit Deutschlands auseinander. Von Ihren Kollegen wurde sie bald systematisch kaltgestellt. Audio (04:26 min)

Mehr Kultur

01:04
NDR Kultur

Who Cares?!

NDR Kultur
03:04
NDR 90,3
35:07
NDR Info