Stand: 09.08.2017 12:03 Uhr

Lieben und leben im Krieg und danach

Von den 40ern in die 60er sind es nur 20 Jahre - aber ganz unterschiedliche Welten. Wie zwischen Krieg und Wirtschaftswunder geliebt und gelebt wurde, das erzählen Peter Schneider und Klaus Modick. Schneider hat anhand der Liebesbriefe seiner Mutter eine Amour fou rekonstruiert. Modicks junger Held erlebt seine erste Liebe in den 60ern, als die Welt am Rande eines Atomkriegs steht.

Ein Karton aus der Vergangenheit

Peter Schneider © Ekko von Schwichow Foto: Ekko von Schwichow
Erst mit 70 Jahren lernt Peter Schneider seine früh verstorbene Mutter richtig kennen: durch Briefe, die sie vor 65 Jahren geschrieben hatte.

Gemeinsamer Ausgangspunkt der Erzählungen von Klaus Modick und Peter Schneider ist ein Karton - (lebens-)prall gefüllt mit Dokumenten aus der Vergangenheit. Peter Schneider, einer der Wortführer der 68er-Bewegung, ist acht Jahre alt, als seine Mutter 1948 stirbt. Erst über ein halbes Jahrhundert später lässt er ihre in Sütterlin verfassten Briefe transkribieren und begegnet einer Unbekannten. "Die Lieben meiner Mutter" erzählt von Flucht, Krieg und Entbehrung, von der Kindheit im bayerischen Dorf und von der Obsession der Mutter für den besten Freund des Vaters.

Aus der "Dunkelkammer des Kalten Krieges"

Collage mit Klaus Modick
Opel Rekord, Kuba-Krise und erste Liebe: In "Klack" weckt Klaus Modick Erinnerungen aus den 60er-Jahren.

Klaus Modick erzählt in seinem neuen Roman "Klack" entlang alter Fotos von einer Jugend in den Jahren 1961/1962 in der norddeutschen Provinz. Eine Geschichte aus der "Dunkelkammer des Kalten Krieges", in der das Wirtschaftswunder gefeiert, das Spießertum gelebt und die Nazi-Zeit verdrängt wurde. Mauerbau und Kuba-Krise werden nur am Rand wahrgenommen, wichtig ist vor allem: Clarissa, die schöne italienische Nachbarstochter.

Moderatorin des Abends ist Julia Westlake.

Lieben und leben im Krieg und danach

Wie wurde zwischen Krieg und Wirtschaftswunder geliebt und gelebt? Klaus Modick und Peter Schneider rezitierten im Rahmen von Der Norden liest aus ihren Erzählungen.

Art:
Lesung
Datum:
Ort:
Literaturhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur - Das Journal | 04.11.2013 | 22:45 Uhr

Heinz Strunk, Ulrich Tukur und Günter Grass. (Bildmontage) © Strunk,Tukur: NDR; Grass: imago Foto: Strunk: Christian Wyrwa; Tukur: Uwe Ernst; Grass: Sven Simon

Der Norden liest: Lebensabschnittsgeschichten

Kindheit, Jugend, Erwachsensein, Alter, Tod - jeder Lebensabschnitt hat seine Geschichte. Im Rahmen der Lesereise Der Norden liest 2013 wurden einige davon erzählt. mehr

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Menschen vor der durch Brand stark beschädigten Historischen Börse in Kopenhagen - es ist nur noch das Gerippe zu erkennen © Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix Foto/AP +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Mads Claus Rasmussen

Brand in Kopenhagen: Dänischer Historiker über Trümmer einer Ikone

Der dänische Neuzeithistoriker Karl Christian Lammers erklärt die Bedeutung des verbrannten historischen Gebäudes und was daraus gerettet werden konnte. mehr