Cover des Bildbandes "Craft Beer Design. The Design, Illustration and Branding of Contemporary Breweries" © gestalten.com

Craft Beer Design: Bierdosen werden zu Kunstwerken

Stand: 30.07.2022 14:25 Uhr

Der Bildband "Craft Beer Design" versammelt eine bewundernswerte Auswahl an Bierdosen verschiedener Craftbier-Brauereien. Durch ihre knalligen Aufdrucke werden die Dosen zu Hinguckern.

von Guido Pauling

Ein guter Inhalt wirkt noch mal so schön, wenn er gut verpackt ist. Das gilt für viele Dinge: Die Schallplatte mit guter Musik, die auch ein schönes Cover schmückt. Der fesselnde Roman, der leinengebunden mit farbigem Buchdeckel auf dem Lesetisch liegt. Und auch für Lebensmittel gilt: Sind sie hübsch verpackt, greifen die Kunden wahrscheinlich eher zu. Besonders bunt treiben es dabei seit einigen Jahren die Craftbier-Brauer, also die Hersteller von besonderen Bieren. Sie zielen weniger auf den Massengeschmack, sondern experimentieren mit vielerlei Hopfensorten und füllen ihr edles Getränk in Dosen ab. Die sind nämlich luftdicht, halten den Inhalt länger frisch als Flaschen und lassen sich gut bedrucken. Bierdosen sind dadurch eine Spielwiese für Designer geworden.

Durch pfiffiges Design unverwechselbar

Damit niemand denkt, der Rezensent mache seine Arbeit in trunkenem Zustand: Es gibt selbstverständlich alkoholfreie Craft Biere - in sehr ästhetischen Verpackungen! Die dänische Brauerei Mikkeller beispielsweise, ohnehin ein Vorreiter unter den Kreativbrauern, wenn es um Geschmacksexperimente geht, hat auch ein bemerkenswertes Design entwickelt: Die beiden Knubbelnasen Henry und Sally machen das Produkt im Getränkeregal unverwechselbar - auch das alkoholfreie Hazy IPA oder das Non Alc Wheat Ale.

Bei diesem Weizen-Ale ist die sonst immer dunkelhaarige Sally auf einmal weizenblond; im weizengelb gepunkteten Bikini steht sie auf einem blau-weißen Badetuch. Womit der bei alkoholfreien Bieren gern genutzte Farbton Blau geschickt von den Designern eingesetzt ist. Und beim Non Alc Hazy IPA kann es sich Sally sogar leisten, auf ihrem blau-weißen Badetuch ein wenig zu dösen, während Henry - wie immer mit Hut - im (wen wundert's) blauen Wasser eine Runde schwimmt. Hat ja auch nichts intus. Pfiffig!

Knallig-alternativ, graphisch expressiv

Das Prinzip Comicfigur und Comiczeichnung pflegen sehr sehr viele Craftbier-Brauereien. So viele, dass Minimalisten wie die japanische "Vertere"-Brauerei mit ihren aufgeräumt-klaren Zeichnungen um so schöner auffallen. Beim Blättern durch den Bildband überwiegt der Eindruck: Die kreative Bierszene liebt es knallig-alternativ, graphisch expressiv.

Der "Hop Tiger" der Basken von "Basqueland Brewing" kraucht durch sich windende Hopfenreben und grinst dabei wie eine Mischung aus chinesischem Drachen und Cheshire Cat. Bei den "Celestial Beerworks" aus Dallas/Texas geht der Schwanz eines sich räkelnden Alligators direkt in den Schuppenkörper eines Gürteltiers über, so dass ein Mischwesen nach Art des antiken Greifs entsteht. Und "Merakai Brewing" aus Sussex hat ein Grafik-Design entwickelt, bei dem in einer 60s-/70s-Welt voller Herzchen, Blümchen und Regenbogen Menschen auf der Bierdose prangen, die gerade nicht wie der typische vollbärtige, tätowierte Hipster-Craftbier-Trinker aussehen. "Der visuelle Stil unserer Brauerei repräsentiert, wer wir sind", erklärt Mitgründerin Emma O’Neill-Parsons im Buch. "Es ist sehr wichtig für uns, unsere Verpackung auf diese Art zu nutzen. Wir wollten Labels schaffen, die ein Gespräch auslösen und die Leute anregen, sich eine Dose zu nehmen und zu schauen, worum es uns geht."

Bierdose wird zum Kunstwerk

Damit ist hier der Zweck beschrieben: Die Kunden sollen kaufen, klar, aber sie sollen auch merken, dass dieses Produkt etwas anders ist als gewohnt. Dass dafür anspruchsvolle Zeichenkunst nötig ist, erhöht den Spaß beim Biergenuss um so mehr - Bier probieren, Dose anschauen, darüber reden wird ein hübscher Dreiklang.

Es ist schon erstaunlich: Ein vordergründig banaler Gegenstand wie eine Aluminiumdose wird zum Sammelobjekt und - zu Kunst! Andy Warhols Bild "Campbell's Soup Cans" galt anfangs noch als anstößig in der Kunstwelt, wurde aber später zum Inbegriff der Pop Art. Anhand von 49 Brauereien und Designern zeigt dieser Bildband, wie kunstvoll sich das Verbrauchsprodukt Dose ausschmücken lässt, bis man es gar nicht mehr wegwerfen und lieber zur Regalzierde erklären will. Kein Wunder, dass der von vielen Brauern bewunderte schwedische Designer Karl Grandin, der für Omnipollo verantwortlich zeichnet und seinen Stil "unbewusst suggestiv" nennt, erklärt: "Statt Illustrationen zu schaffen, die den Bierstil oder Biergeschmack beschreiben, versuche ich etwas anderes zu erfassen. Ich fokussiere lieber auf den Vibe und die Ideen rund um das Produkt. Mich inspirieren das Unbewusste, Träume und Tagträume."

Man sieht's - psychedelisch, poppig, witzig-provokant ist Gardins Stil. Wenn das Bier auch noch schmeckt, ist diese Kombi brillant. Falls nicht, sind die kunstvoll designten Dosen immer noch graphisch genial.

Craft Beer Design. The Design, Illustration and Branding of Contemporary Breweries

von Peter Monrad, gestalten
Seitenzahl:
208 Seiten
Genre:
Bildband
Zusatzinfo:
https://gestalten.com/products/craft-beer-design
Verlag:
gestalten
Bestellnummer:
978-3-96704-032-6
Preis:
29,90 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 31.07.2022 | 16:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Fotografie

Bildbände

Ein Bücherstapel liegt auf einem Holztisch vor einer farbigen Wand. © IMAGO / Shotshop

Bücher 2022: Die spannendsten Romane und Erzählungen

Viele aufregende Bücher sind im Jahr 2022 erschienen. Etwa von Yasmina Reza, Ralf Rothmann, Isabel Allende, Kim de l’Horizon und Markus Orths. mehr

Ein Latte Macchiato, eine Brille und eine Kerze liegen auf einem Buch © picture alliance / Zoonar | Oleksandr Latkun

Neue Bücher 2024: Die spannendsten Neuerscheinungen

Unter anderem gibt es Neues von Dana von Suffrin, Michael Köhlmeier und Bernardine Evaristo. mehr

Logo vom NDR Kultur Podcast "eat.READ.sleep" © NDR Foto: Sinje Hasheider

eat.READ.sleep. Bücher für dich

Lieblingsbücher, Neuerscheinungen, Bestseller – wir geben Tipps und Orientierung. Außerdem: Interviews mit Büchermenschen, Fun Facts und eine literarische Vorspeise. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Die lächelnde Festivalchefin Malika Rabahallah vor einem Plakat des Filmfests Hamburg © NDR Foto: Britta Schmeis

Filmfest Hamburg 2024: Freier Eintritt am Feiertag und Gute-Laune-Filme

Am Tag der Deutschen Einheit gibt es beim Filmfest Hamburg freien Eintritt für alle Vorstellungen. Das hat die neue Festivalchefin Malika Rabahallah am Dienstag verkündet. mehr