Stand: 16.09.2020 17:32 Uhr  - Kulturjournal

Carmen Korn: Lesung in Bergedorf

"Einigen Charakteren meines neuen Romans ist wahrlich auch Schreckliches geschehen. Doch sie haben einen starken Überlebenswillen und den Wunsch, aus allem Schweren, Belastenden noch etwas Gutes entstehen zu lassen. Darin steckt wohl die Essenz meiner Lebenserfahrung", sagt Carmen Korn.

Wiedersehen mit lieb gewonnen Figuren

Zunächst hat sich die Wahl-Hamburgerin als Journalistin und Krimi-Autorin einen Namen gemacht. Als sie sich vor einigen Jahren dann einem neuen Genre zuwendet, gelingt ihr der große Durchbruch. Die drei Romane ihrer "Jahrhundert-Trilogie" - "Töchter einer neuen Zeit" (2016), "Zeiten des Aufbruchs" (2017) und "Zeitenwende" (2018) – standen wochenlang auf den Bestsellerlisten, teilweise gleichzeitig. Carmen Korns Spezialität: emotionale Figuren mit Bezügen zur Zeitgeschichte, insbesondere zu den Kriegsjahren. "Was die beiden Generationen vor uns erlebt haben, hat mich schon immer sehr beschäftigt, sagen wir ruhig: aufgewühlt", berichtet Carmen Korn. "Ich habe den Geschichten, die in der Familie erzählt wurden, begierig zugehört. Überhaupt die Geschichten aus jenen Tagen, wer immer sie erzählte."

VIDEO: Carmen Korns Zeitreisen auf der Uhlenhorst (4 Min)

Carmen Korns neuer Roman "Und die Welt war jung" ist der Auftakt zu einer "Drei-Städte-Saga". Im ersten Band fragt man sich in Hamburg, Köln und San Remo am Neujahrsmorgen 1950, was die Zukunft bringen wird. Auch wenn Carmen Korns neues Buch so ganz direkt nichts mit der "Jahrhundert-Trilogie" zu tun hat, wird es, verrät die Autorin, hier und dort dennoch Wiederbegegnungen mit lieb gewonnenen Figuren geben.

Dieses Thema im Programm:

Kulturjournal | 12.10.2020 | 22:45 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/buch/Carmen-Korn-Lesung-in-Bergedorf,lesung676.html
Uwe Timm, Achim Reichel, Olivia Wenzel © Isolde Ohlbaum, Hinrich Franck / Matti Klatt, Juliane Werner Foto: Isolde Ohlbaum, Hinrich Franck / Matti Klatt, Juliane Werner

"Der Norden liest" geht wieder auf Herbsttour

Das NDR Kulturjournal und NDR Kultur packen die Koffer und gehen mit spannenden Gästen wie Daniel Kehlmann, Achim Reichel, Carmen Korn und Uwe Timm auf Lesereise durch Norddeutschland. mehr

Julia Westlake und Christoph Bungartz (Montage) © NDR Foto: Hendrik Lüders

Der Norden liest

Seit 2006 geht es mit "Der Norden liest" auf jährliche Lesereise durch Norddeutschland. Auch 2020 haben wir wieder spannende Literatur und interessante Künstler im Gepäck. mehr

Mehr Kultur

Jamie Johnson: "Growing Up Travelling" © Kehrer Verlag Foto: Jamie Johnson

Die Welt der irischen Traveller-Kinder

Die irischen Traveller sind eine ethnische Minderheit, die in Europa noch relativ abgeschieden für sich lebt. Jamie Johnson hat es geschafft, Vertrauen aufzubauen und Fotos zu machen. mehr

Eine Frau liest einen Brief vor - vier Personen hören gebannt zu (Szene aus "The Juliet Letters) © Peter van Heesen

"The Juliet Letters": Eine Ode an den Brief

Choreograf Ralf Dörnen hat das legendäre Album "The Juliet Letters" von Elvis Costello zu einem Ballettabend zusammengewebt. Am Theater Vorpommern wird das Stück nun aufgeführt. mehr

Leere Sitzreihen im Winterhuder Fährhaus, auf denen Fotos verschiedener Künstler kleben. © NDR Foto: Annette Matz

Kultur trotz Corona - Neues Spiel

Ein halbes Jahr Corona. Wochenlang waren Künstler ohne Auftritte. Kulturschaffende ohne Aufträge, Theater, Kinos und Clubs geschlossen. Wie funktioniert der Neustart und welche Perspektiven gibt es? mehr

Das Museum St. Annen in Lübeck © die Lübecker Museen

Ausstellung in Lübeck zeigt Kultur der Polarkreise

Mit der ersten Ausstellung unter neuer Leitung möchte die Völkerkundesammlung andere Sichtweisen auf ihre Objekte und die Geschichte Lübecks eröffnen. mehr