Eine Frau sitzt im dunklen Auto, nur ihre Augen sind hell erleuchtet - im Hintergrund ein Tankwagen - Szene aus "Furiosa" © 2023 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. Foto: Jasin Boland

Filmtipp: "Furiosa: A Mad Max Saga"

Sendung: Neue Filme | 23.05.2024 | 08:10 Uhr | von Wollner, Anna
4 Min | Verfügbar bis 23.05.2025

Am Ende dieses rastlosen und krawalligen Films bleibt das fade Gefühl einer verpassten Chance, Kinogeschichte zu schreiben.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/Filmtipp-Furiosa-A-Mad-Max-Saga,audio1640548.html
Eine Frau sitzt im dunklen Auto, nur ihre Augen sind hell erleuchtet - im Hintergrund ein Tankwagen - Szene aus "Furiosa" © 2023 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. Foto: Jasin Boland

"Furiosa": Das "Mad Max: Fury Road"-Prequel scheitert furios

Am Ende dieses rastlosen und krawalligen Films bleibt das fade Gefühl einer verpassten Chance, Kinogeschichte zu schreiben. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mann und Frau sitzen am Tisch und trinken Tee. © NDR Foto: Christian Spielmann

Tee mit Warum - Die Philosophie und wir

Bei einem Becher Tee philosophieren unsere Hosts über die großen Fragen. Denise M‘ Baye und Sebastian Friedrich diskutieren mit Philosophen und Menschen aus dem Alltag. mehr

Mehr Kultur

Eindrücke vom Festivalgelände auf dem Airbeat One 2024. © NDR/N-JOY

Airbeat One-Festival in Neustadt-Glewe hat begonnen

Die Veranstalter rechnen bis zum Sonntag mit über 200.000 Besuchern. Die Polizei kontrolliert den Anreiseverkehr, der auch heute für Staus sorgen kann. mehr