Nachtclub Classics

Station 17

Samstag, 23. Februar 2019, 23:05 bis 00:00 Uhr, NDR Info

Bild vergrößern
Die Band Station 17.

Station 17 ist das wohl offenste und experimentellste Popkollektiv Hamburgs. Vor 30 Jahren versammelte Initiator Kai Boysen erstmals Musiker mit und ohne Behinderung, um gemeinsam einen ganz eigenen freien Sound zu erzeugen. Eine Werkschau kündet nun von der musikalisch facettenreichen Geschichte dieser besonderen Band - von den Anfängen im Krautrock über elektronische und jazzige Stücke bis hin zum puren Pop.

Bild vergrößern
Hauke Röh (Bass), Kai Boysen (Gründer) und Sebastian Stuber (Gesang und Synthesizer) von der Band Station 17.

Birgit Reuther spricht mit Station 17-Gründer Kai Boysen, mit Sänger und Keyboarder Sebastian Stuber sowie mit Bassist Hauke Röh über die Anfänge der Band in der Wohngruppe 17 der Stiftung Alsterdorf bis hin zum jetzigen Künstlerleben im Kreativhaus barner 16 in Altona. Sie reden über die zahlreichen Kooperationen des Kollektivs mit Musikern wie Holger Czukay (Can), DJ Koze, Barbara Morgenstern und Fettes Brot. Und über den hohen Output an Alben, die auf so unterschiedlichen Labels wie Whatssofunnyabout und Mute Records veröffentlicht wurden. Zudem geht es um die Liebe zur Improvisation, um ein stetes Sich-Erfinden - und um die neue Platte "Ausblick".

Eine Sendung von Birgit Reuther

 

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/info/epg/Nachtclub-Classics,sendung861150.html