Die Bewegungs-Docs

Folge 2: Bluthochdruck, Asthma, Knie-Arthrose

Sonntag, 08. April 2018, 13:45 bis 14:30 Uhr

Orthopäde Dr. Sturm untersucht  einen Knie-Patienten auf er Liege. © NDR/nonfictionplanet, honorarfrei

4,29 bei 69 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bewegung als Medizin: In diesem neuen Fernsehformat wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Melanie Hümmelgen, Klaus-Michael Braumann und Christian Sturm, alle erfahrene Mediziner, wollen mit gezielten Bewegungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.

Experten-Chat

Ihre Fragen an Dr. Christian Sturm

Bluthochdruck, Asthma und Knie-Arthrose mit Bewegung lindern - wie geht das, was muss ich beachten? Der Orthopäde Christian Sturm hat nach der Sendung Ihre Fragen beantwortet. mehr

Mit dem neuen Team der Hausboot-Praxis mitten in Hamburg knüpft dieses einzigartige Coachingformat an die Behandlungserfolge der Kollegen von den Ernährungs-Docs an. Jetzt wollen die Bewegungs-Docs beweisen, dass auch mit speziellen Bewegungstherapien schon innerhalb weniger Monate erstaunliche Ergebnisse erzielt werden können. Medizin, die etwas bewegt, ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Bluthochdruck: Manche Sportarten sind kontraproduktiv

Bild vergrößern
Häufigste Ursache für Bluthochdruck: Übergewicht! Die Internistin und Kardiologin Melanie Hümmelgen misst den Bauchumfang von Birgit M.

In der zweiten Folge Die Bewegungs-Docs kommt Birgit M. an Bord der Hausboot-Praxis. Die 53-Jährige ist ständig nervös, schläft miserabel, leidet unter Schwindel und gelegentlich sogar an Sehstörungen. Die Ursache: Bluthochdruck, worunter fast jeder dritte Deutsche leidet. Birgit meldet sich im Fitnessstudio an, doch trotzdem bleibt ihr Blutdruck unverändert hoch. "Zirkeltraining ist bei ihrem Befund genau das Falsche", erklärt Kardiologin und Internistin Melanie Hümmelgen. "Plötzliche Maximalbelastungen mit häufigen Blutdruckspitzen sind für Sie genauso Gift wie Stress." Das passende Bewegungsprogramm muss her für die Friseurmeisterin mit eigenem Salon.

Asthma: Freier Atem durch gezieltes Training

Bild vergrößern
Sport trotz Asthma? Durch eine umfangreiche Leistungsdiagnostik lassen die Bewegungs-Docs feststellen, welcher Trainingspuls für Jan-Niklas L. optimal ist.

Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, dass Jan-Niklas L. krank ist. Er hat Asthma, immer wieder verkrampfen sich seine Atemwege bei Belastung. Es schnürt ihm die Luft ab. Sportmediziner Klaus-Michael Braumann zeigt dem jungen Studenten eine zunächst überraschende Therapie auf: Er soll Sport machen! Sport? Obwohl Jan-Niklas doch durch körperliche Anstrengung Atemprobleme bekommt? Voraussetzung ist eine umfangreiche Leistungsdiagnostik: "Durch eine Reihe von Blutentnahmen unter stetig steigender Belastung haben wir die Milchsäurewerte bestimmt und danach Ihre idealen Herzfrequenzbereiche ermittelt. Ihr optimaler Trainingspuls liegt zwischen 160 und 180", erläutert Bewegungs-Doc Braumann. In genau dieser Intensität muss Jan-Niklas künftig seine Joggingrunden drehen, sogar drei- bis viermal die Woche.

Knie-Arthrose: Kräftige Muskeln sind das A und O

Bild vergrößern
Starke Schmerzen im linken Knie: Bewegungs-Doc Christian Sturm will verhindern, dass der leidenschaftliche Basketballer Ralf R. ein künstliches Gelenk bekommt.

Schließlich kommt ein Mann auf das Praxisboot, der bei jedem Schritt Schmerzen hat. Arthrose, Knorpelverschleiß hinter der Kniescheibe, lautet die Diagnose für Ralf R. aus Hannover. Die starken Schmerzen im linken Knie, das Knacken im Gelenk und die Schwellungen vermiesen ihm seine größte Leidenschaft: Basketball. Der 56-Jährige ist Spieler, Trainer und Schiedsrichter. Sogar seine Frau hat er in einer Halle beim Basketball kennengelernt. Dem Basketballsport verdankt er viel, aber seinem Knie hat diese Leidenschaft übel mitgespielt. Andere Ärzte haben Ralf R. bereits ein künstliches Gelenk prophezeit. Doch Orthopäde Christian Sturm will ihn nicht aufgeben: "Die Kniescheibe wird von vier Muskeln in einer Gleitrinne geführt. Stimmt dazwischen die Balance nicht, verrutscht die Scheibe und stößt gegen den Knochen. Das macht üble Schmerzen." Können die Bewegungs-Docs diese Balance wiederherstellen?

Weitere Informationen
Quiz

Selbsttest zu Knie-Beschwerden

Mit diesem Fragebogen können Sie ermitteln, wie stark Ihre Knie-Beschwerden wirklich sind. Er orientiert sich am medizinischen Lequesne-Fragebogen. Quiz

Übungen: Schritt für Schritt gesund

Zum Mit- und Nachmachen: Die besten Bewegungsstrategien für verschiedenste Erkrankungen finden Sie hier zusammengefasst und in kurzen Videos erklärt. mehr

So klappt der sportliche (Wieder-) Einstieg

Das Schwierigste ist der erste Schritt: Unser innerer Schweinehund kennt immer eine Ausrede, warum wir das Training noch verschieben müssen. Wie kommt man in Gang? mehr

Neue Kandidaten: Aufruf beendet

Die Bewegungs-Docs gehen in die zweite Staffel. Dafür haben wir Menschen gefunden, die mit uns den Versuch starten, durch gezielte Bewegungs-Therapien gesund zu werden. mehr

Mit Bewegung heilen und vorbeugen

Sitzen sei "das neue Rauchen", sagen Mediziner: Zu wenig Aktivität verursacht oder verstärkt zahlreiche Erkrankungen. Doch mit der richtigen Bewegungstrategie lässt sich gegensteuern. mehr

Autor/in
Lukas Rieckmann
Redaktion
Susanne Brockmann
Friederike Krumme
Kamera
Moritz Schwarz
Oliver Zydek
Matthias Wittkuhn
Schnitt
Adrian Immler
Ton
Christian Callsen
Michael Genter
Kamera-Assistenz
Peet Zenner
Maik Farkas
Requisite
Christina Harms
Producer
Eliana Wessel
Mitarbeit
Frederik Brand
Bildtechnik
Oliver Stammel
Grafik
Ben Liese
Samuel Enslin
Michael Lübben
Tonmischung
Pierre Brand
Musik
Oliver Heuss
Sprecher/in
Clemens Gerhard
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Kamera
Leo Essbach
Redaktion
Krumme, Brockmann