Niclas Füllkrug auf dem Trainingsplatz von Werder Bremen © IMAGO / Nordphoto

Werder Bremen gegen Freiburg: Ausgeruht - und mit Füllkrug?

Stand: 13.02.2021 06:33 Uhr

Werder Bremen trifft heute im heimischen Weserstadion auf den SC Freiburg. Nach der Spielabsage in Bielefeld dürften die Norddeutschen ausgeruht sein - und können auf Rückkehrer Niclas Füllkrug hoffen.

Der Stürmer, der seinen Außenbandriss im Sprunggelenk schneller als gedacht auskuriert hat, stand bereits am vergangenen Wochenende kurz vor der Kadernominierung - Trainer Florian Kohfeldt verzichtete dann aber doch auf den 28-Jährigen. Eine Vorsichtsmaßnahme, um den verletzungsanfälligen Füllkrug nicht zu früh zu belasten. Dem Angreifer blieb damit die Reise nach Bielefeld - und vor allem die wegen des Wintereinbruchs beschwerliche Rückfahrt im Bus - erspart.

Werder-Coach Kohfeldt glaubt nicht, dass sein Team durch die Spielabsage aus dem Rhythmus gekommen ist: "Wir hatten zuvor die englische Woche und konnten auch diese Woche optimal trainieren", sagte der 38-Jährige.

Kader steht nahezu komplett zur Verfügung

Bei der Vorbereitung auf die Partie heute (15.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) dürfte es Kohfeldt vor allem genossen haben, dass nahezu alle Profis fit sind. "Bis auf Patrick Erras stehen mir alle Spieler zur Verfügung. Nicht unbedingt für 90 Minuten, aber in den Kader können sie alle", sagte der Coach.

Neben Füllkrug meldeten sich auch Christian Groß (Wadenverletzung) und Davie Selke (Oberschenkelblessur) zurück. Erras ist nach seiner Muskelverletzung im Hüftbeuger zwar ebenfalls wieder im Training, wird aber noch eine Weile brauchen, bis er auf Einsätze hoffen kann.

Trifft Füllkrug wieder gegen Freiburg?

Gerade die Offensivkräfte Selke und Füllkrug wurden zuletzt bei Werder vermisst. Bei dem Duo könnten die von Kohfeldt angesprochenen Kurzeinsätze zielführend sein: "Mit ihnen haben wir die Option, in den letzten Minuten ein paar längere Bälle zu spielen", sagte Leonardo Bittencourt, der zu denjenigen Werder-Profis zählt, die für solche Pässe in die Sturmspitze zuständig sind.

Wenn im Strafraum ein Ball runterfällt, "sind die beiden da, weil sie den Riecher dafür haben", ergänzte der 27-Jährige. Bittencourt ist zusammmen mit Füllkrug bester Werder-Torschütze, beide haben vier Treffer auf dem Konto. Während der Mittelfeldspieler dafür allerdings 16 Partien benötigte, stand Füllkrug für Werder bislang nur sieben Mal auf dem Platz. Sein letztes Tor erzielte er in der Hinrunde - beim 1:1 in Freiburg.

Mögliche Aufstellungen:

Werder Bremen: Pavlenka - Veljkovic, Toprak, Friedl - Gebre Selassie, Möhwald, Augustinsson - Eggestein - Schmid, Rashica - Sargent
SC Freiburg: Müller - Lienhart, Schlotterbeck, Gulde - Schmid, Santamaria, Höfler, Günter - Jeong, Grifo - Demirovic

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 13.02.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Rostocks Damian Roßbach (r.) bejubelt seinen Treffer gegen Kaiserslautern. © IMAGO / Fotostand

Spätes Glück in Zitterpartie - Hansa springt auf Platz zwei

Erst tief in der Nachspielzeit haben die Rostocker die abstiegsbedrohten Pfälzer mit 2:1 in die Knie gezwungen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr