Stand: 14.11.2019 17:46 Uhr

Kenan Kocak neuer Trainer von Hannover 96

Bild vergrößern
Neuer Coach bei Hannover 96: Kenan Kocak.

Kenan Kocak heißt der neue Trainer beim Fußball-Zweitligisten Hannover 96 und ist damit der Nachfolger von Mirko Slomka. Das teilten die Niedersachsen am Donnerstag mit. Der 38-Jährige erhält bei 96 einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. Am Freitagvormittag leitet Kocak seine erste Einheit in Hannover, anschließend wird er offiziell vorgestellt.

Dank der Länderspielpause bleiben Kocak bis zum ersten Pflichtspiel nun zehn Tage mit der 96-Mannschaft: Am 25. November (20.30 Uhr) steht das Heimspiel gegen Darmstadt 98 an.

"Ambitionierter Trainer mit viel Erfahrung"

"Wir haben mit Kenan Kocak einen ambitionierten Trainer für uns gewinnen können, der trotz seiner jungen Jahre schon sehr viel Erfahrung im Job hat und die Zweite Liga bereits gut kennt", wird 96-Sportdirektor Jan Schlaudraff in einer Vereinsmitteilung zitiert. "Ihm ist es in seiner bisherigen Karriere immer gelungen, seinen Mannschaften Stabilität und Sicherheit zu verleihen."

Die Trainer von Hannover 96

"Hannover 96 eine extrem spannende Aufgabe"

"In erster Linie geht es darum, Stabilität ins Spiel unserer Mannschaft reinzubekommen", sagte Kocak. "Hannover 96 ist ein Traditionsclub. Hier das Traineramt übernehmen zu dürfen, ist eine extrem spannende Aufgabe." Der 38-Jährige trainierte bis Oktober 2018 den SV Sandhausen und war schon im Sommer ein Kandidat beim Bundesliga-Absteiger.

Damals hatte sich die Führung um Hauptgesellschafter Martin Kind ("Kenan Kocak hat bei den Gesprächen im Sommer schon einen guten Eindruck hinterlassen") aber für Slomka entschieden. Dieser musste allerdings vor knapp zwei Wochen seinen Posten räumen. Wunschkandidat als Nachfolger war der Schweizer Alexander Frei, der 96 aber vor knapp einer Woche eine Absage erteilte.

Schwere Aufgabe für Slomka-Nachfolger

Auf Kocak wartet eine schwere Aufgabe. Der mit großen Ambitionen in die Saison gestartete Bundesliga-Absteiger belegt derzeit nur Platz 15 und hat lediglich einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang 16. Die Angst vor dem Absturz in die Dritte Liga ist in Hannover spätestens seit dem ernüchternden 0:4 in Heidenheim allgegenwärtig.

Christian Schulz im Sportclub

Schulz im Sportclub: "Hannover 96 sucht nach Stabilität"

Sportclub -

Christian Schulz hat jahrelang für Hannover 96 gespielt. Im Sportclub sprach der Ex-Profi über die schwierige sportliche Situation und das Vermächtnis seines ehemaligen Teamkollegens Robert Enke.

4,64 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Wunsch-Trainer Frei sagt Hannover 96 ab

Hannover 96 hat sich bei der Trainersuche eine Absage eingehandelt. Alexander Frei, der als Wunschkandidat der Niedersachsen galt, wird bei seinem Club FC Basel bleiben. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 14.11.2019 | 17:25 Uhr