HSV siegt gegen Düsseldorf und springt auf Platz eins

Stand: 18.09.2022 17:23 Uhr

Der HSV ist Spitzenreiter der zweiten Fußball-Bundesliga. Die Hamburger siegten am Samstagabend im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:0 (1:0) und profitierten von Paderborns Niederlage einen Tag später.

von Christian Görtzen

Durch den Erfolg am neunten Spieltag geht der HSV mit satten 21 Zählern in die Punktspielpause der Zweiten Liga. "Im Moment ist es nicht wichtig, ob wir Erster, Zweiter oder Dritter sind. Was wichtig ist, dass wir wir wieder einen Dreier eingefahren haben", sagte Torschütze Robert Glatzel im Interview mit dem NDR. "Wenn man es vergleicht mit letztem Jahr: Da haben wir zu viele Unentschieden gehabt. Jetzt sind es sieben Siege - das ist das Wichtige."

Hamburg mit furiosem Beginn

Unter Flutlicht und bei Dauerregen legten die Hamburger mit mächtig viel Elan und Tempo los - und hätten beinahe schon nach 76 Sekunden jubeln dürfen. Nach einem beherzten Antritt zog Laszlo Benes am Strafraum ab und traf mit seinem Schuss die Latte. Sechs Minuten später war für den Slowaken das doppelte Pech perfekt: Auch sein nächster Torschuss ging an den Querbalken (8.).

Weitere Informationen
Thomas Wüstefeld © Witters

HSV: Wieder Wirbel um Wüstefeld - Aufsichtsrat gefordert

Obwohl es auf dem Platz für Zweitliga-Spitzenreiter HSV rund läuft, steht Vorstand Thomas Wüstefeld im Mittelpunkt der Berichterstattung. mehr

Glatzel trifft zur HSV-Führung

Für Druck sorgte der HSV vor allem über die rechte Außenbahn, auf der Bakery Jatta ein ums andere Mal seinem Gegenspieler Nicolas Gavory davonzog. So auch in der 21. Minute, als der schnelle Gambier den Ball gut mitnahm und dann von der Torauslinie klug diagonal zurückspielte - direkt in den Lauf von Top-Torjäger Glatzel, der aus kurzer Distanz zum verdienten 1:0 einschoss.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Der Mann der ersten Hälfte war aber Jatta. Kurz vor der Pause hatte der Offensivspieler die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Nach Flanke von Jean-Luc Dompé köpfte er den Ball aber zu mittig, sodass Fortuna-Keeper Florian Kastenmeier parieren konnte (44.). Die Gäste, die nur einmal durch Dawid Kownacki gefährlich wurden (31.), waren mit dem 0:1 zur Pause sehr gut bedient.

Jatta macht alles klar

Die Mannschaft von HSV-Trainer Tim Walter hatte auch die erste gute Gelegenheit der zweiten Hälfte. Nach Vorarbeit von Jatta scheiterte Moritz Heyer an Kastenmeier (53.). Düsseldorf war zwar sichtlich bemüht, wurde aber nicht wirklich gefährlich. Und wenn einmal, wie in der 58. Minute durch Kownacki, dann war es nicht den Regeln entsprechend. Sein Tor wurde aufgrund einer Abseitsstellung zu Recht nicht gegeben (58.).

Gefährlicher waren die Gastgeber. Einen Schuss von Sonny Kittel lenkte Kastenmeier noch an den Pfosten. In der 90. Minute war er aber machtlos: Der überragende Jatta köpfte zum 2:0 ein. Dem Schlusspfiff folgte ein weiterer kollektiver Jubelschrei - dann wurde zu "Sweet Caroline" lauthals gesungen.

9.Spieltag, 17.09.2022 20:30 Uhr

Hamburger SV

2

F. Düsseldorf

0

Tore:

  • 1:0 Glatzel (21.)
  • 2:0 Jatta (90.)

Hamburger SV: Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Leibold (65. Muheim) - Meffert - Reis, Benes (78. Kittel) - Jatta (90.+3 Mikelbrencis), Glatzel (90.+4 Amaechi), Dompé (66. Königsdörffer)
F. Düsseldorf: Kastenmeier - Zimmermann (8. Gavory), Oberdorf, Klarer, Karbownik - Sobottka, Hendrix (77. Baah) - F. Klaus (46. Iyoha), Peterson (46. Appelkamp) - Tanaka (87. Hennings) - Kownacki
Zuschauer: 49616

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Unternehmer Klaus-Michael Kühne © Witters

120-Millionen-Angebot: "Konstruktiver Austausch" zwischen HSV und Kühne

Das HSV-Präsidium hat mit dem Investor bei einem Treffen über die angebotene Finanzspritze gesprochen. mehr

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt © Witters

HSV-Vorstand Boldt: Mit Kühne-Angebot muss man sich auseinandersetzen

Der Sportvorstand sprach mit dem NDR über das 120-Millionen-Angebot des umstrittenen Milliardärs und die Vertragsverlängerung von Trainer Tim Walter. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 18.09.2022 | 22:50 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel © Witters

Hansa Rostock mit Personalproblemen gegen Paderborn

Insgesamt vier Spieler stehen beim Zweitligisten auf der Kippe. Trotzdem will Hansa gegen offensivstarke Paderborner bestehen. mehr