HSV-Profi Jan Gyamerah wird behandelt © Witters

HSV: Testspiel-Pleite, Chakvetadze-Debüt und zwei Verletzte

Stand: 30.01.2022 11:43 Uhr

Ein gebrauchter Tag für den HSV: Der Fußball-Zweitligist kassierte am Freitag eine 1:5-Niederlage im Testspiel gegen den FC Midtjylland. Schwerer könnten allerdings die Ausfälle von Manuel Wintzheimer und Jan Gyamerah wiegen.

Sowohl Stürmer Wintzheimer (Knie) als auch Verteidiger Gyamerah (Adduktoren) zogen sich beim Vergleich mit dem dänischen Erstliga-Spitzenreiter Blessuren zu und mussten ausgewechselt werden. Gyamerah fällt "bis auf Weiteres" aus, teilte der HSV am Sonntag mit.

Nach der Länderspielpause geht es für den HSV am 6. Februar (13.30 Uhr, im NDR Livecenter) mit dem Spitzenspiel beim Zweitliga-Spitzenreiter SV Darmstadt 98 weiter.

HSV-Trainer Walter: "Unterm Strich ein gebrauchter Tag"

Die 1:5-Pleite - Bakery Jatta traf für die Hamburger - störte Trainer Tim Walter dann auch weniger. "Wir haben es nicht schlecht gemacht, haben aber unsere Chancen nicht genutzt und den Gegner zu Toren eingeladen", sagte der 46-Jährige. "Wir wollten das Testspiel gewinnen, unterm Strich war es dann aber ein gebrauchter Tag."

Walter verzichtete auf seine Stammkräfte Daniel Heuer Fernandes, Jonas Meffert, Robert Glatzel und David Kinsombi. "Sie haben heute mal eine kleine Pause bekommen", erklärte der HSV-Trainer, "ein Testspiel ist ja schließlich auch zum Testen da."

HSV mit Neuzugang Chakvetadze

Dafür durfte in der zweiten Halbzeit der erst am Vorabend auf Leihbasis bis zum Saisonende unter Vertrag genommene georgische Nationalspieler Giorgi Chakvetadze seiner HSV-Premiere feiern. Zu dem Zeitpunkt lagen die Hanseaten auf einem Nebenplatz am Volksparkstadion allerdings schon mit 1:4 hinten. Der 22-Jährige zeigte ein paar gute Ansätze im offensiven Mittelfeld, tat sich anonsten aber schwer in dem von vielen Wechseln geprägten Testkick.

Weitere Informationen
Giorgi Chakvetadze, Neuzugang beim HSV © Witters

HSV leiht georgischen Nationalspieler Chakvetadze von Gent aus

Der offensive Mittelfeldspieler bleibt bis zum Saisonende. Außerdem verlängerte der Fußball-Zweitligist den Vertrag von Co-Trainer Polzin. mehr

HSV-Fans im Volksparkstadion © Witters Foto: Tim Groothuis

Trotz Corona-Krise: HSV traut sich "25.000 bis 30.000 Zuschauer" zu

Der neue HSV-Vorstand Thomas Wüstefeld will so schnell wie möglich wieder deutlich mehr Fans im Volksparkstadion haben. Juristische Schritte seien nicht geplant. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 28.01.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

HSV

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Oldenburgs Marten-Heiko Schmidt, Rafael Brand und Robert Zietarski (v.l.) bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Nordphoto

VfB Oldenburg vor den Drittliga-Play-offs: "Alles ist drin"

Der Meister der Regionalliga Nord sieht sich gegen den favorisierten BFC Dynamo aus Berlin nicht chancenlos. Der NDR überträgt live. mehr