Stand: 12.03.2020 10:30 Uhr

Werder Bremen appelliert an Fans: Kommt nicht!

Werder geht zu seinen Fans notgedrungen auf Abstand.

Fußball-Bundesligist Werder Bremen appelliert an seine Fans, sich im Zuge des Geisterspiels am kommenden Montag (20.30 Uhr/im Livecenter bei NDR.de) gegen Bayer Leverkusen nicht "vor, während und nach" der Partie am Weserstadion zu versammeln. "Trotz des Verständnisses für das Bedürfnis der Anhänger, das Team zu unterstützen, bittet der SV Werder alle Fans, Menschenansammlungen zu vermeiden", teilten die Hanseaten am Donnerstag mit: "Die Prävention einer weiteren Verbreitung des Coronavirus sollte Priorität besitzen. Wir bitten alle Fans dafür um Verständnis."

Mäurer: "Muss auch an meine Polizeikräfte denken"

Rund um die Geisterspiele am Mittwochabend zwischen Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga oder der Champions-League-Partie von Paris St. Germain gegen Borussia Dortmund hatten sich jeweils zahlreiche Anhänger rund um die Stadien versammelt.

Weitere Informationen

Geisterspiele: Werder-Boss fordert einheitliche Lösung

Die wirtschaftlichen Folgen durch den Zuschauerausschluss gegen Leverkusen bezeichnete Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald als immens. mehr

Die Spieler der Borussia waren nach dem Schlusspfiff die Treppen der leeren Fankurve nach oben geklettert, um sich bei den vor dem Stadion stehenden Fans zu bedanken.

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer hatte zuletzt angekündigt, die Partie womöglich abzusagen, wenn sich die Anzeichen verdichten, dass sich Werder-Fans am Stadion treffen wollen. "Ich muss auch an meine Polizeikräfte denken. Die brauche ich für andere Situationen", sagte der SPD-Politiker.

Weitere Informationen

Coronavirus: Wirtschaftliche Schäden für die Nordclubs

Geisterspiele, Absagen, Verschiebungen und Meisterschaftsabbrüche: Das Coronavirus wirbelt auch die Sportwelt im Norden durcheinander - mit massiven wirtschaftlichen Folgen für die Vereine. mehr

Sportveranstaltungen im Norden ohne Zuschauer

Wegen des Coronavirus müssen auch im Norden sportartenübergreifend zahlreiche Sportveranstaltungen vor leeren Rängen ausgetragen werden. Schleswig-Holstein und Bremen erließen entsprechende Verfügungen. mehr

Kohfeldt: Im "allergrößten Notfall" über die Relegation

Das 2:2 in Berlin hat Werder Bremen im Abstiegskampf nicht entscheidend geholfen. Die Lage ist weiter dramatisch. Dennoch ist Coach Florian Kohfeldt vom direkten Klassenerhalt überzeugt. mehr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 15.03.2020 | 22:50 Uhr