Stand: 30.05.2020 18:50 Uhr

Hansa Rostock verschenkt den Sieg in Zwickau

von Martin Schneider, NDR.de
Bild vergrößern
Bestrafte Rostocks Schlafmützigkeit: Zwickaus Elias Huth (r.), hier im Duell mit Adam Straith.

Der FC Hansa Rostock hat einen Re-Start nach Maß in die Dritte Liga verpasst. Die Fußballer aus Mecklenburg-Vorpommern zeigten am Sonnabend nach wochenlanger Covid-19-Pause vor leeren Rängen beim abstiegsbedrohten FSV Zwickau ein Spiel mit zwei Gesichtern: Am Ende hieß es trotz einer dominanten ersten Hälfte 2:2 (2:0). Die Aufstiegsträume an der Ostsee haben damit erst mal einen Dämpfer erhalten. Von Relegationsplatz drei trennen die Rostocker, die Tabellenzehnter sind, dennoch nur zwei Punkte.

Hansa zu Beginn hellwach

Die Partie startete lebhaft. In der zweiten Minute war John Verhoek frei durch, nachdem sich Zwickaus Davy Frick bei einem langen Ball verschätzt hatte. Verhoeks Schuss wurde von Marcus Godinho noch geblockt. Im Gegenzug prüfte Elias Huth Markus Kolke mit einem Versuch aus 16 Metern, den der Hansa-Keeper zur Seite abwehren konnte. Auch in der 20. Minute musste Kolke sich bei einem Weitschuss von Leon Jensen abermals strecken. Dies blieben die einzigen Vorstöße der Sachsen in Halbzeit eins.

Doppelschlag der Mecklenburger

28.Spieltag, 30.05.2020 14:00 Uhr

FSV Zwickau

2

Hansa Rostock

2

Tore:

  • 0:1 Granatowski (22., Foulelfmeter)
  • 0:2 Verhoek (27.)
  • 1:2 Miatke (60.)
  • 2:2 E. Huth (73.)

FSV Zwickau: Brinkies - Godinho, Frick, Odabas, Lange - Schröter (74. Hauptmann), Reinhardt (90. Bickel), L. Jensen, Viteritti (46. Miatke) - E. Huth (78. Wegkamp), R. König
Hansa Rostock: Kolke - Neidhart (70. Ahlschwede), Straith, Riedel, Scherff - Butzen (80. Bülow), Reinthaler, Nartey (64. M. Pepic) - Granatowski (64. Opoku) - Hanslik (80. Breier), Verhoek
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Denn Hansa erarbeitete sich mit zunehmender Spieldauer klare Vorteile, kam zu gefährlichen Standards und folglich auch zu Torchancen. In der zwölften Minute scheiterte Max Reinthaler noch mit einem Kopfball an Johannes Brinkies im FSV-Tor. Zehn Minuten später ebnete eine weitere Ecke die Führung der Mecklenburger. Im Strafraum hielt Frick Verhoek zu sehr am Trikot fest, Schiedsrichter Patrick Hanslbauer pfiff zu Recht Elfmeter. Nico Granatowski verwandelte sicher (23.). Viel Zeit zum Luftholen ließen die Rostocker den Gastgebern nicht, allen voran Aktivposten Granatowski. In der 27. Minute erkämpfte er sich den Ball an der Außenlinie und passte mustergültig ins Zentrum, wo Verhoek zum 2:0 einschob. Zwickau war nach solidem Beginn nun völlig von der Rolle und Hansa spielte seine fußballerische Überlegenheit aus. Verhoek hätte vor der Pause noch erhöhen können (39.).

Hansa schläfert sich selbst ein...

Die Sachsen kamen mit dem Mute der Verzweiflung aus der Kabine, Hansa machte nicht mehr als nötig und schaltete sehr früh in den Verwaltungsmodus. Und das rächte sich: Daniel Hansliks Schienbein belebte das Spiel und den Gegner wieder, denn von dort landete ein Ball genau im Laufweg des eingewechselten Zwickauers Nils Miatke. Der rannte den linken Flügel herunter und versenkte aus 16 Metern flach ins Eck zum 1:2 (60.).

... und verschenkt zwei Punkte

Unerklärlicherweise blieb Hansa im Schlummer-Modus. Morris Schröter verfehlte mit einem Fallrückzieher aus zehn Metern das Hansa-Tor noch denkbar knapp (68.), Huth machte es vier Minuten später dann besser und strafte Hansas schwache zweite Halbzeit ab. Ronny König blockte sich im Strafraum den Weg frei und legte für seinen Sturmpartner auf, der zum 2:2 einnetzte. Der Frust der Gäste wurde nicht kleiner, als Verhoek nach einem Allerweltszweikampf für seinen Armeinsatz mit Gelb-Rot vom Platz flog (77.), eine schwer nachvollziehbare Entscheidung. Offensiv war die Luft bei Hansa nun völlig raus und es blieb beim enttäuschenden Remis, das sich die Gäste selbst zuzuschreiben hatten.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 30.05.2020 | 19:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/Dritte-Liga-Hansa-Rostock,hansa9316.html

Mehr Sport

02:31
Hamburg Journal