Stand: 24.02.2017 10:35 Uhr  | Archiv

Wie gut sind günstige Staubsaugerbeutel?

von Saskia Engels

Für fast jeden Staubsauger gibt es mehrere passende Beutel - das teure Original vom Staubsaugerhersteller, Beutel zum Beispiel vom Marktführer Swirl und besonders günstige Staubsaugerbeutel ohne Markennamen. Markt vergleicht drei Modelle für den Staubsauger Siemens VSQ8SEN72C, der 2015 Testsieger bei Stiftung Warentest war (Preis pro Beutel, Preise können abweichen):

  • Power Protect Dustbag von Siemens/Bosch für 2,50 Euro
  • Swirl S73 für 2,50 Euro
  • Disba für 50 Cent

Die Staubsaugerbeutel werden im Praxistest von Landfrauen verwendet und im Labor des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts untersucht.

Fazit: Labor empfiehlt Beutel vom Originalhersteller

Trotz großer Preisunterschiede ist die Saugleistung mit den Beuteln von Siemens/Bosch, Swirl und Disba nahezu identisch. Im Labortest führten die Ersatzbeutel des Marktführers Swirl allerdings zu einem um rund 20 Prozent erhöhten Stromverbrauch. Jürgen Ripperger vom VDE empfiehlt, jeweils den Originalbeutel für die entsprechenden Staubsauger zu benutzen. Sie sind nach seiner Erfahrung am besten auf das Gerät abgestimmt.

Tipp: In Staubsaugerbeuteln können sich Bakterien ansammeln. Sobald beim Saugen ein muffiger Geruch entsteht, sollte man den Beutel wechseln - spätestens jedoch nach drei bis vier Monaten. Und natürlich, wenn er voll ist.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 27.02.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Ein Mädchen zieht zwei weitere Kinder in einem Bollerwagen. © picture alliance / dpa Foto: Britta Pedersen

Faltbare Bollerwagen - Praktisch für Kinder und Gepäck

Faltbare Bollerwagen können schwere Lasten tragen und sind schnell verstaut. Worauf sollte beim Kauf geachtet werden? mehr