Stand: 23.01.2017 14:50 Uhr  | Archiv

Mogelpackung: Weniger Wasser für mehr Geld

Leere PET-Flaschen © picture-alliance/Chromorange
Einweg-Pfandflaschen werden nach der Rückgabe meist geschreddert.

Weniger Wasser zum höheren Preis - diese Kombination hat dem Mineralwasser der Marke Evian den Titel "Mogelpackung des Jahres 2016" eingebracht. 38,3 Prozent der Teilnehmer an einer Online-Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg entschieden sich für dieses Produkt. Nach Angaben der Verbraucherschützer hatte Danone Waters den Inhalt der Evian-Flaschen im April 2016 von 1,5 auf 1,25 Liter reduziert. Gleichzeitig sei der Preis angehoben worden. Damit sei das Wasser in einigen Supermärkten bis zu 50 Prozent teurer geworden.

Auch Süßigkeiten-Packung geschrumpft

Knapp hinter dem Mineralwasser belegte die Süßigkeit Choco Crossies von Nestlé mit 35,1 Prozent der abgegebenen Stimmen Rang zwei. Der Packungsinhalt war innerhalb von sechs Jahren von 200 Gramm über 180 und 160 auf 150 Gramm gesunken - bei häufig höheren Verkaufspreisen. Den dritten Platz belegten die Kartoffelchips Crunchips von Lorenz. Die Packung schrumpfte von 200 auf 175 Gramm.

Stabilere Flasche für das Wasser

Danone begründete die Preiserhöhung für das Mineralwasser gegenüber der Verbraucherzentrale neben höheren Herstellungskosten auch mit einer "höherwertigen" Verpackung. Tatsächlich wird das Wasser nun in einer stabileren Einweg-Pfandflasche aus PET-Kunststoff verkauft. Damit sei das Produkt auch "ein großer Umweltfrevel", so Armin Valet von der Verbraucherzentrale. Es werde nun mehr Kunststoff für weniger Inhalt verbraucht.

Außerdem sagte Danone, eine Preisanpassung sei "dringend geboten" gewesen, denn der Preis in den fünf Jahren zuvor nicht erhöht worden. Das Unternehmen könne nicht nachvollziehen, "wie eine Flasche, die vollkommen transparent ist, eine Mogelpackung sein kann".

An der Abstimmung beteiligten sich in diesem Jahr 23.400 Verbraucher. Die Verbraucherzentrale Hamburg erhält jedes Jahr mehr als eintausend Beschwerden zu Mogelpackungen.

Weitere Informationen
Süßigkeiten

Teure Süßigkeiten in Weihnachtsverpackung

Süßigkeiten in weihnachtlicher Verpackung sind oft deutlich teurer als herkömmlich verpackte. In einer Stichprobe betrug der Preisaufschlag bis zu 347 Prozent. mehr

Müsli-Packungen

Wie Hersteller mit Portionsgrößen tricksen

Bei Lebensmitteln wie Chips, Eis, Schokolade und Müsli geben einige Hersteller auf der Verpackung unrealistisch kleine Portionen an. Markt zeigt Beispiele. mehr

Zwei Varianten von Hautcreme-Dosen in verschiedenen Größen © Verbraucherzentrale Hamburg

In Mogelpackung des Jahres 2015 steckt Hautcreme

Weniger Inhalt für mehr Geld: Die Verbraucherzentrale Hamburg hat die "Mogelpackung des Jahres" gekürt. Ganz oben auf dem Trickser-Treppchen steht eine "Zartcreme". mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.01.2017 | 13:00 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Eine Gesundheitskarte liegt auf Geldscheinen. © imago images Foto: Christian Ohde

Krankenkasse wechseln und jeden Monat Geld sparen

Zum Jahreswechsel haben viele Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht. Der Wechsel zu einer anderen Kasse ist einfach. mehr

Eine junge Frau begutachtet Radischen in einem Geschäft. © Colourbox Foto: PetraD

"Regionale" Lebensmittel: So tricksen Händler und Hersteller

Nicht in allen Fällen kommen "regionale" Lebensmittel aus der näheren Umgebung. Worauf sollten Verbraucher achten? mehr

Eine FFP2- und eine OP-Maske liegen nebeneinander. © NDR Foto: Kathrin Weber

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

zwei Bratpfannen mit Speck und Spiegelei © colourbox Foto: Sunny Forest

Pfannen kaufen und richtig pflegen

Pfannen gibt es aus Gusseisen und Edelstahl, mit Teflon oder Keramik beschichtet. Welches sind die Vor- und Nachteile? mehr