Stand: 18.07.2016 09:41 Uhr  | Archiv

Gefährliche Keime im Supermarkt nachgewiesen

An Einkaufswagen, Pfandautomaten und Backstationen in Supermärkten und bei Discountern hat ein Labor Bakterien, Schimmelpilze und Keime nachgewiesen. Die Stichproben wurden in Filialen von Aldi, Edeka, Lidl und Rewe genommen. Die meisten Proben sind laut Laboranalyse massiv verkeimt, zum Beispiel mit Darmkeimen, sogenannten Lebensmittelverderbern, Feuchtkeimen, multiresistenten Keimen und Eitererregern, die üblicherweise nur in schweren Wunden vorkommen.

Ursachen für die Keimbelastung

Nach Ansicht des Hygiene-Experten Prof. Markus Dettenkofer vom Klinikum Konstanz hat jeder Mensch viele Erreger an den Händen. Wer sich zum Beispiel nach einem Toilettengang nicht die Hände wasche, könne Darmkeime beim Anfassen auf einen Einkaufswagen oder einen Pfandautomaten übertragen. Von dort könnten die Erreger auf andere Hände gelangen und zur Infektionsgefahr werden.

Konkrete Hygienevorschriften fehlen

Sauberkeit sei wichtig, um Keime abzutöten, erklärt Prof. Reinier Mutters vom Institut für Krankenhaushygiene in Marburg. In den untersuchten Filialen werde offenbar nicht ordentlich oder zu selten gereinigt. Konkrete Hygiene-Vorschriften für Einkaufswagen und Pfandautomaten im Lebensmittelhandel gibt es nicht, lediglich für Backstationen.

Das sagen die Handelsketten

Edeka

Die Reinigung erfolge "regelmäßig durch spezialisierte Dienstleister".

Schutz vor Infektionen

Vor Infektionen sollten sich Kunden selbst schützen, empfiehlt Hygiene-Experte Prof. Markus Dettenkofer: Nur in Supermärkten und bei Discountern einkaufen, die sauber aussehen. Außerdem nach dem Einkauf die Hände waschen. Patienten mit geschwächtem Immunsystem oder Vorerkrankungen sollten ihre Hände zusätzlich desinfizieren. Eine häufige Händedesinfektion könne im Einzelfall zu Allergien führen.

Weitere Informationen
Abgepacktes Hackfleich aus der Frischetheke. © Fotolia.com Foto: Sergey Ryzhov

Keime in abgepacktem Hackfleisch entdeckt

In einer Stichprobe hat Markt abgepacktes Rinder-Hackfleisch kurz vor Ablauf des Verbrauchsdatums auf Keime überprüft. Nur jede zweite Probe war in Ordnung. mehr

Abgepackter Salatmix im Supermarktregal © imago/Jochen Tack

Tütensalat im Test: Was tun gegen Keime?

In einer Stichprobe von Markt wurde in vier von fünf Tütensalaten eine erhöhte Keimbelastung nachgewiesen. Worauf müssen Verbraucher bei der Zubereitung achten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 18.07.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Eine Frau mit Notizblock beim Geldzählen. © Christian Klose

Haushaltsbuch führen: Ausgaben-Überblick hilft Geld sparen

Knapp bei Kasse? Wer seine Ausgaben mit Haushaltsbuch oder App kontrolliert, erkennt schnell, wo sich sparen lässt. mehr

Hand mit Geldscheinen vor einem Heizkörper © picture-alliance

Richtig heizen: Mit einfachen Tipps Geld und Energie sparen

Die Wohnung im Herbst und Winter warm zu halten, kostet viel Geld. Mit einfachen Maßnahmen lassen sich Kosten senken. mehr

Eine Hand öffnet ein Fenster. © fotolia Foto: thingamajiggs

Wohnung richtig lüften: So lässt sich Schimmel vermeiden

Wer selten lüftet, erhöht die Schimmel-Gefahr. In Corona-Zeiten vermindert der Luftaustausch auch das Ansteckungsrisiko. mehr

Ein Lamellenschrank wird neu lackiert. © NDR/nonfictionplanet

Lamellenschrank lackieren: So geht es richtig

Einen Lamellenschrank zu lackieren, gehört zu den Königsdisziplinen. Heimwerker sollten zwei Tage einplanen. mehr