Stand: 04.05.2018 10:49 Uhr  | Archiv

Blumen verschicken: Online-Händler im Test

von Matthias Adelmund
Ein Mann schaut auf einen Laptop auf dessen Bildschirm ein Blumenstrauß abgebildet ist. © fotolia.com Foto: jeremias mönch
Blumengrüße aus dem Internet werden immer beliebter.

Einen Blumenstrauß kann man bei Online-Lieferdiensten bestellen, um ihn beispielsweise als Gruß zum Geburtstag, Muttertag oder einem Jubiläum zu verschicken. Mit steigendem Absatz hat sich die Produktion der bunten Sträuße industrialisiert, weiß Florist Markus Reinhold aus Hamburg: Demnach lassen Online-Lieferdienste Blumensträuße meist in sogenannten Strauß- oder Bündelstraßen verarbeiten, zum Teil in Billiglohnländern wie Tschechien oder Polen. Eine Ausnahme ist der Lieferdienst Fleurop: Bestellt man dort einen Strauß, wird er direkt am Wohnort der angegebenen Lieferadresse in einem Fachgeschäft gebunden.

Fazit: Online-Lieferdienste im Vergleich

In einer Stichprobe hat Markt Online-Blumenlieferdienste getestet:

  • Bei Blume 2000 und Fleurop stimmten Online-Angebot und der jeweils gelieferte Strauß überein. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser Shops war sehr gut.
  • Testverlierer war der Strauß von Floraprima. Die Abbildung im Internet und Lieferung stimmten überhaupt nicht überein und die Verarbeitung des Straußes war mangelhaft.

Weitere Informationen
Dekorative mehrfarbige Schnittblumen in einer Glasvase. © imago images / Design Pics

So bleiben Blumen in der Vase lange frisch

Frische Schnittblumen bringen Farbe ins Haus. Mit diesen Pflegetipps hält die Freude daran lange an. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 07.05.2018 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Lebensmittelprodukte mit dem Nutri-Score Lable. © picture alliance / Geisler- Fotopress Foto: Christoph Hardt

Nutri-Score: Gesünder essen mit der Lebensmittelampel?

Lebensmittel mit einem grünem Nutri-Score gelten als gesund. Doch die Produkte können viel Zucker und Salz enthalten. mehr