Thema: Darm: Krankheiten, Behandlung und die richtige Ernährung

Ein gesunder Darm trägt viel zum Wohlbefinden eines Menschen bei. Wenn er Probleme macht, kann es viele Ursachen dafür geben. Unverträglichkeiten nehmen zu, ebenso das Reizdarmsyndrom und die Divertikelkrankheit. Weitere Krankheiten sind Darmkrebs oder eine Darmentzündung. Auch eine bakterielle Fehlbesiedlung des Darms führt zu Beschwerden. Dann kann eine Darmsanierung helfen. Besonders die Ernährung hat großen Einfluss auf die Darmgesundheit.

Äpfel © Colourbox Foto: -

Fruktose-Intoleranz erkennen und behandeln

Die Fruktose-Intoleranz ist eine Stoffwechselstörung, keine Allergie. Betroffene haben nicht nur mit Obst Probleme. mehr

Mario Krömer läuft durch seine Heimatstadt Stade. © Sina Schuldt/dpa Foto: Sina Schuldt

Laufprojekt: Chronisch Kranker joggt durch jede Straße in Stade

Mit der Aktion "Every Single Street" will er Menschen Mut machen. Der 43-Jährige leidet an einer Darmerkrankung. mehr

Schematische Darstellung: Teilchen wandern durch eine Lücke in der Darmschleimhaut. © NDR

Lebensmittel-Unverträglichkeiten erkennen und behandeln

Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten äußern sich oft durch Verdauungsbeschwerden oder Abgeschlagenheit. Tests helfen bei der Diagnose. mehr

Audios & Videos

Ein Darm-Modell mit fröhlichem Gesicht und Hantel in der Hand steht neben einem Teller mit darmgesundem Essen: Gemüse, Beeren, Leinöl, Milchprodukte. © NDR Foto: Oliver Zydek/Moritz Schwarz

Colitis ulcerosa: Ernährung je nach Phase

In der beschwerdefreien Zeit empfiehlt sich bei Colitis eine leichte Vollkost unter Auslassung reizender Lebensmittel. mehr

Petersilienwurzeln auf einem weißen Tisch © picture alliance | CHROMORANGE / Ernst Weingartner Foto: picture alliance | CHROMORANGE / Ernst Weingartner

Petersilienwurzel: Gesundes Gemüse - reich an Ballaststoffen

Petersilienwurzeln machen lange satt, werden am besten roh verzehrt und können bei Darmbeschwerden guttun. mehr

Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Kartoffeln und Nüsse. © NDR

Ballaststoffe: Gut für Darmflora und Herz

Der Darm, unser größtes Immunorgan, braucht zum Funktionieren Ballaststoffe. In welchen Lebensmitteln stecken sie? mehr

Eine Frau hält sich den Bauchbereich, auf dem ein Magen-Darm-Trakt-Grafik zu sehen ist. © Colourbox Foto: -

Reizdarmsyndrom: Wenn die Diagnose nicht eindeutig ist

Die Diagnose Reizdarm wird oft vorschnell gestellt. Bei vielen Betroffenen liegt die Ursache woanders. mehr

Darmflora © fotolia Foto: Alex

Probiotika und Präbiotika: Gutes für den Darm

Eine gesunde Darmflora wirkt sich positiv auf unsere gesamte Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. Wie kan man sie fördern? mehr

Süßstoff in Tabletten- und Pulverform liegt auf einer grünen Unterlage. © picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa | Jens Kalaene

Zuckerersatz: So wirken Aspartam und Sucralose auf die Darmflora

Künstliche Süßungsmittel wie Saccharin, Sucralose oder Aspartam können auf Dauer zu Veränderungen des Mikrobioms im Darm führen. mehr

Elektronenmikroskopische Aufnahme des Norovirus © dpa/Robert-Koch-Institut Foto: Gudrun Holland

Mehr Norovirus-Infektionen in Schleswig-Holstein

Von Januar bis November 2022 steckten sich fast doppelt so viele Menschen mit der Magen-Darm-Erkrankung an wie im Vorjahreszeitraum. mehr

Mikroaufnahme der Amöbe, dem Auslöser der Amöbenruhr. © picture-alliance / OKAPIA KG, Germany | Dr.Gary Gaugler/OKAPIA

Amöbenruhr: Wenn Parasiten den Darm befallen

Amöben verursachen häufig eine Darmerkrankung, die Amöbenruhr. Was sind Symptome, wie funktioniert die Übertragung und wie die Behandlung? mehr

Porträt von Dr. med. Silja Schäfer, Ernährungs-Doc. © NDR Foto: Moritz Schwarz

Chat-Protokoll: Depression, Colitis ulcerosa, Sodbrennen

Ernährung bei Depression, Colitis ulcerosa und Sodbrennen - was hilft? Dr. Silja Schäfer hat Ihre Chat-Fragen beantwortet. mehr