Stand: 16.07.2020 19:26 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

SH begrüßt Einigung von Bund und Ländern

Schleswig-Holsteins Landesregierung ist mit dem Kompromiss zu möglichen Ein- oder Ausreisebeschränkungen zufrieden. Bund und Länder haben sich am Donnerstag auf zielgenauere, lokale Regelungen verständigt. Demnach können die Sperrungen lokal begrenzt ausgesprochen werden, so dass nicht gleich ganze Kreise oder kreisfreie Städte betroffen sind. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 20:00

Lebenslange Haft für 52-Jährigen aus Holm - wegen Mordes

Das Schwurgericht Münster hat am Donnerstag einen 52-jährigen Mann aus Holm in Schleswig-Holstein wegen Mordes aus Habgier zu lebenslanger Haft verurteilt. Aufgrund einer Vielzahl von Indizien zeigten sich die Richter davon überzeugt, dass der Deutsche im August 2019 seine 68 Jahre alte Tante in Münster erwürgt und die Leiche anschließend an in die Feldmark bei Appen (Kreis Pinneberg) transportiert hat. Dort war die Tote später an einer Böschung von Spaziergängern gefunden worden. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 19:00

SPD fordert Förderung regionaler Schlachthöfe

Die SPD im Landtag fordert, regionale Schlachthöfe zu fördern - als eine Konsequenz aus den Problemem in der Corona-Krise mit großen Schlachthöfen. Sie meint, man dürfe gesellschaftlich nicht in so eine Abhängigkeit geraten. Weil es immer wieder Kritik an den Arbeits- und Wohnbedingungen bei den Subunternehmen der großen Schlachthöfe gibt, fordert Eickhoff-Weber, die Kompetenzen für diesen Bereich in einem Ministerium zu bündeln. Damit es nur einen Verantwortlichen für Arbeitsschutz, Emissions- oder Tierschutz in der Fleischbranche gibt. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 15:00

Mann nach Taxi-Überfallen festgenommen

Die Polizei in Kiel hat einen mutmaßlichen Taxi-Räuber festgenommen. Der 29-Jährige wird laut Kieler Staatsanwaltschaft zur Stunde einem Haftrichter vorgeführt. Der Mann sei polizeibekannt und gestern im Stadtteil Gaarden auf Grund von Zeugenbeschreibungen festgenommen worden, so ein Polizeisprecher. Dem 29-Jährigen wird vorgeworfen, in der vergangenen Woche vier Taxifahrer in Kiel überfallen zu haben. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 16:00

Leiche in Geesthacht gefunden

In Geesthacht haben Angler heute Vormittag am Schleusenkanal eine Leiche entdeckt. Laut Polizei ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um den seit Sonntag vermissten 23-jährigen Kajakfahrer aus der Nähe von Dresden handelt. Anfang Juli war er mit dem Kajak in Pirna (Sachsen) aufgebrochen, um rund 500 Kilometer elbabwärts bis nach Hamburg zu paddeln.  Der Rettungsdienst zog den leblosen Körper aus dem Wasser, eine Obduktion muss jetzt die Identität und die Todesursache feststellen. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 13:00

Einbruchs-Schutzprogramm wird fortgesetzt

Von Montag an können Schleswig-Holsteiner Fördermittel für Investitionen zum Schutz vor Wohnungseinbrüchen beantragen. Das kündigte Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) heute an. Für das laufende Jahr stehen insgesamt 1,8 Millionen Euro zur Verfügung. Die Anträge müssen über die Investitionsbank gestellt werden. Die Landesregierung hat ihr 2016 gestartetes Einbruchsschutzprogramm in diesem Jahr auch für Mieter geöffnet. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 13:00

Weitere Arbeiten am Schleswiger Dom vorgesehen

Das Baugerüst am Schleswiger Dom wächst weiter in die Höhe. In den kommenden zwei Wochen soll es den gesamten Dom umspannen. Dann beginnt der Bau einer Holzkonstruktion für die Turmspitze. Außerdem sollen die Strebepfeiler mit Kupferplatten ummantelt werden. Damit wird sich auch das Erscheinungsbild des Turmes sehr ändern: Die Oberfläche wird nicht mehr aus Backstein sein, sondern mit Kupfer versehen. Luft hinter den Platten wird das Mauerwerk schützen, so dass es künftig trocken bleibt. Laut Antje Wendt von der Schleswiger Bischofskanzlei soll das Gerüst in einem Jahr wieder abgebaut werden. Bislang wurden rund 120.000 Ziegel ausgetauscht. Die Sanierung wird voraussichtlich 20,5 Millionen Euro kosten. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 09:30

Offenbar übermüdeter Autofahrer verursacht schweren Verkehrsunfall auf A7

Schwerer Verkehrsunfall am frühen Morgen auf der Autobahn 7 in Höhe Neumünster-Nord: Dort ist laut Polizei gegen 4 Uhr ein Autofahrer auf einen Lastwagen aufgefahren - vermutlich, weil der Fahrer übermüdet war. Der 53-jährige Fahrer verletzte sich leicht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. Den offenbar übermüdeten Kieler Autofahrer erwartet jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs - seinen Führerschein hat die Polizei bereits eingezogen. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 12:00

Prozess wegen versuchter Brandstiftung in Meldorf gestartet

Vor dem Amtsgericht Meldorf (Kreis Dithmarschen) muss sich von heute an ein Angeklagter wegen versuchter Brandstiftung und wegen versuchten Mordes verantworten. Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft Itzehoe soll der in einem Mehrfamilienhaus lebende Mann im Keller des Gebäudes ein Feuer gelegt haben. Als die Feuerwehr am Einsatzort war, habe der Mann versucht, in seine Wohnung zu kommen, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Er habe Feuerwehrleute geschubst und in Richtung von Polizeibeamten geschlagen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm daher außerdem noch Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 10:30

Corona-Fall in Seniorenheim in Garding gemeldet

Eine Bewohnerin eines Seniorenheimes in Garding (Kreis Nordfriesland) ist positiv auf Corona getestet worden. Laut einer Kreissprecherin war die Frau wegen einer anderen Erkrankung ins Klinikum Nordfriesland eingeliefert worden. Dort habe das Klinikpersonal dann die Corona-Infektion festgestellt. In dem Gardinger Seniorenheim sind derzeit keine weiteren Bewohner infiziert. Das Kreisgesundheitsamt habe in Absprache mit der Heimleitung alle Kontaktpersonen ermittelt und sowohl die betroffenen Mitarbeiter als auch die Bewohner unter Quarantäne gestellt. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 10:30

Nach Sturz ins Gleisbett: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung

Nachdem in Reinbek (Kreis Stormarn) ein 46-jähriger Mann am Dienstagabend am Bahnhof ins Gleisbett gefallen war, ermittelt die Bundespolizei jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen 25-Jährigen. Nach ersten Ermittlungsergebnissen artete ein Streit der beiden betrunkenen Männer in eine Rangelei aus. Der 46-Jährige verlor demnach das Gleichgewicht und stürzte. Dabei brach sich der Mann ein Bein und wurde von einer einfahrenden S-Bahn erfasst. Zum Unfallhergang werde nun weiteres Videomaterial vom Bahnsteig ausgewertet, so die Polizei. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 10:30

Falsche Polizisten scheitern bei Betrugsversuch

Falsche Polizisten haben am Dienstag eine 80-jährige Rentnerin in Wedel (Kreis Pinneberg) angesprochen. Sie seien der Frau bis zu ihrer Wohnungstür gefolgt und hätten unbedingt in ihre Wohnung gewollt, so die Polizei. Die Dame habe dies nicht zugelassen und sofort die 110 gewählt. Eine Streife habe dann das Umfeld des Hauses nach den zwei Männern abgesucht, sie jedoch nicht ausfindig machen können. Die Polizeidirektion warnt in diesem Zusammenhang erneut vor der Betrugsmasche. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 10:30

Neue Corona-Infektionen in SH

Die Zahl der offiziell erfassten Corona-Infektionen in Schleswig-Holstein steigt im Vergleich zum Vortag um sechs auf 3.235. Das berichtet die Landesregierung unter Berufung auf das Robert-Koch-Institut. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Gestorbenen liegt unverändert bei 154. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 09:30

Rinder aus SH landen trotz Verbots in Risiko-Staaten

Trotz Verbots sind im vergangenen Jahr über 3.200 Rinder aus Schleswig-Holstein in sogenannte "Tierschutz-Hochrisiko-Staaten" wie Usbekistan, Marokko oder Lybien transportiert worden. Möglich wurde das durch Umwege über Bundesländer, die die Exporte genehmigt haben. Das haben Reporter des RBB und des ARD-Mittagsmagazins aufgedeckt. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 10:00

Gespräche zwischen Bund und Ländern wegen Ausreisebeschränkungen

Bund und Länder setzen heute ihre Gespräche über Ausreisebeschränkungen fort. Der Bund hatte ins Spiel gebracht, dass diese für den gesamten Kreis gelten, wenn es beispielsweise in einem großen Unternehmen zu einem Massenausbruch kommt. Mehrere Länder lehnen das ab. Auch Schleswig-Holstein hatte seine Bedenken geäußert. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 06:00

Sana Klinik: Corona-Tests von Kontaktpersonen negativ

In der Sana Klinik Eutin ist eine Ärztin positiv auf Corona getestet worden. Das hat der Kreis Ostholstein auf Nachfrage bestätigt. Etwa 200 mögliche Kontaktpersonen der Ärztin wurden am Mittwoch auf das Virus getestet. Am Abend konnte die Klinik vorerst Entwarnung geben: Nahezu alle Tests wurden ausgewertet, keiner der Befunde war positiv. Die Klinik nahm am Mittwoch vorerst keine neuen Patienten auf, nur Notfälle wurden behandelt. Außerdem wurde ein generelles Besuchsverbot verhängt. Die Patienten in der Klinik wurden aber normal versorgt. Inzwischen läuft der Klinikbetrieb wieder normal. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 06:00

Veranstaltungen mit bis zu 500 Besuchern wieder erlaubt

Die Lockerungen im Bereich der Veranstaltungen in Schleswig-Holstein gehen weiter. Die Landesregierung hat am Mittwoch beschlossen, dass ab dem kommenden Montag Events mit bis zu 500 Teilnehmern im Freien wieder stattfinden dürfen. Bedingung dafür ist allerdings, dass das Publikum sitzt. Mit diesem Beschluss dürfen dann doppelt so viele Menschen an solchen Veranstaltungen teilnehmen, als es derzeit möglich ist. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 07:00

Fahrverbote in SH können zurückgenommen werden

Seit Wochen sorgt der neue, aber ausgesetzte Bußgeld-Katalog für Diskussionen. Viele Bescheide, in denen ein Fahrverbot verhängt wurde, könnten nun zurückgenommen werden. Das gilt nach einem Beschluss des Verkehrsministeriums zum Beispiel dann, wenn der Bescheid noch nicht rechtskräftig ist. Sollte er rechtskräftig sein, wird laut Ministerium geprüft, ob das Fahrverbot durch eine sogenannte Gnadenentscheidung aufgehoben werden kann. Es geht grundsätzlich um Verkehrsverstöße, die zwischen Ende April und Anfang Juli begangen wurden. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 06:00

Geld aus Digitalpakt in SH fließt nur langsam

In Schleswig-Holstein werden die Gelder aus dem Digitalpakt nach wie vor nur schleppend abgerufen. Das zeigen Zahlen aus dem Bildungsministerium. Dabei fehlt in vielen Schulen weiterhin schnelles W-Lan sowie Computer oder Tablets. Nach Angaben des Ministeriums wurden bisher 900.000 Euro bewilligt - weitere 940.000 Euro stehen kurz vor der Auszahlung. Als Grund für den langwierigen Prozess sieht die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) oft bürokratische Hürden, teils aber auch bauliche oder technische Probleme bei Schulgebäuden. Die Gewerkschaft fordert deshalb die Politik auf, sich auf ein einheitliches Konzept für alle Schulträger bei der Auszahlung zu einigen. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 06:00

Wetter: Freundlich mit vielen Sonnenstunden

Heute ist es überwiegend sonnig mit einigen lockeren Wolken. Im Verlauf des Tages sind einzelne Schauer möglich. Am freundlichsten ist es auf Fehmarn und Sylt. Höchstwerte: 19 Grad in Kappeln bis 21 Grad in Uetersen. | NDR Schleswig-Holstein 16.07.2020 06:00

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.07.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:46
Schleswig-Holstein Magazin
01:46
Schleswig-Holstein Magazin