Stand: 30.01.2021 17:36 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Behinderte wollen eher geimpft werden.

In Schleswig-Holstein leben nach Behördenangaben mehr als 340.000 Menschen, die als schwerbehindert gelten. Und fast alle müssen weiter auf eine Corona-Impfung warten. Dachverbände wie die Lebenshilfe Schleswig-Holstein fordern nun, dass Einrichtungen für Menschen mit Behinderung in der Impfreihenfolge hochgestuft werden. Das Sozialministerium will sich aber weiter an die Impfverordnung des Bundes halten. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 18:00

Menschenansammlung an Elmshorner Rodelberg aufgelöst

Die Polizei in Elmshorn hat heute an einem beliebten Rodelberg im Liether Wald eine Ansammlung von mehr als 150 Menschen aufgelöst. Sie hätten zu eng beieinander gestanden und die Abstandsregeln nicht eingehalten, hieß es. Ein solches Verhalten findet Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje (parteilos) angesichts der aktuell extrem hohen Infektionszahlen im Kreis Pinneberg nicht akzeptabel. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 16:00

Sieg für Holstein-Kiel

Im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga haben der Tabellendritte Holstein Kiel und Spitzenreiter HSV ihre Positionen gefestigt. Die Kieler setzten sich im Nordderby gegen Eintracht Braunschweig mit 3:1 durch. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 16:00

Corona-Kontrollen im Kreis Pinneberg

Die Ordnungsämter und die Polizei im Kreis Pinneberg kontrollieren heute und morgen, ob die Betretungsverbote an drei beliebten Ausflugsorten in der Region eingehalten werden. Die Hetlinger Schanze, der Holmer Sandberg und das Himmelmoor bei Quickborn wurden gesperrt, weil der Kreis Pinneberg beim 7-Tage-Inzidenzwert die 200er Marke überschritten hatte. Wie eine Sprecherin des Ordnungsamtes Geest und Marsch Südholstein unserer Reporterin vor Ort sagte, halten sich bisher die meisten Menschen an das Betretungsverbot - nur einige wenige Spaziergänger mussten weggeschickt werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 14:00

Bahnverkehr hat sich normalisiert

Nach den starken Schneefällen in Teilen Norddeutschlands läuft der Fernverkehr der Deutschen Bahn wieder weitgehend normal. Es komme nur noch vereinzelt zu Beeinträchtigungen, sagte eine Bahn-Sprecherin. Auch auf den norddeutschen Straßen sorgten Schnee und Eis für Probleme.Seit gestern Abend zählten die Leitstellen in Schleswig-Holstein etwa 80 Glätteunfälle - betroffen waren vor allem die Kreise Segeberg und Pinneberg. Dabei blieb es bei Blechschäden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 12:00

Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt

In Schleswig-Holstein haben die Gesundheitsämter fast 300 neue Corona-Fälle innerhalb eines Tages gemeldet. Vor einer Woche waren es laut Gesundheitsministerium 425. Der 7-Tage-Inzidenzwert bei uns im Land liegt jetzt bei 84, nach fast 90 gestern. Die Behörden haben aber für das Wochenende strenge Kontrollen angekündigt. Betroffen sind Regionen mit hohen Inzidenzwerten, unter anderem der Kreis Pinneberg. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 10:00

Unterstützung für Pflegeheime

Die Pflegeheime in Schleswig-Holstein erhalten weitere Hilfe von der Bundeswehr. Nach Angaben des Landeskommandos hat das DRK knapp 180 Soldaten geschult, um dort Besucher auf Corona zu testen. Die Einrichtungen selbst sind bereits völlig ausgelastet - weil neben der Betreuung auch die Mitarbeiter regelmäßig auf Corona getestet werden müssen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 10:00

Landespolizei räumt Fehler bei den Ermittlungen im Fall einer getöteten Frau aus Geesthacht ein

Im Fall einer getöteten Frau aus Geesthacht hat die Landespolizei Versäumnisse eingestanden. In einer Mitteilung der Behörde vom Freitagabend heißt es, eine interne Untersuchung habe ergeben, dass die Beamten nicht allen Verdachtsmomenten nachgegangen sind. Unter anderem hätten die Beamten bei einer Durchsuchung der Wohnung des 40-jährigen Verdächtigen in Rendsburg nicht den Dachboden des Hauses überprüft. Im vergangenen Jahr fand die Polizei dort im Rahmen einer anderen Ermittlung eher zufällig die Leiche der seit 2018 vermissten Frau. Die Beamten verdächtigen den Mann nicht nur die Frau aus Geesthacht, sondern auch eine Rendsburger Prostituierte getötet zu haben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 30.01.2021 10:00

Wetter: viel Sonne, meist trocken

Heute gibt es anfangs noch einige Wolken, später ist es fast überall sonnig. Die Schneefälle ziehen über Ostholstein, Stormarn und Lauenburg ab, dann bleibt es trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord- bis Nordost. Die Feierabendtemperatur um 18 Uhr: -3 Grad in Bad Bramstedt und +2 Grad auf Sylt

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.01.2021 | 18:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein mit Müll gefüllter Container an einem Waldrand. © NDR Foto: Daniel Gensing

Rücksichtslose Waldbesucher: Der Förster wird zum Polizisten

Ein Jahr Corona, ein Jahr volle Wälder. Die Förster im Land beklagen, dass viele den Wald als rechtsfreien Raum sehen. mehr

Videos