Stand: 07.01.2021 20:54 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Ärger in Quickborn: Knapp zwei Hektar Wald abgeholzt

Zwischen Weihnachten und Silvester sind im Birkenweg in Quickborn (Kreis Pinneberg) Arbeiter mit Kettensägen angerückt. Von dem Privatwald ließen sie kaum Wurzeln übrig. Das Grundstück gehört der HCK Wohnimmobilien GmbH. Die hatte veranlasst, dass der gesamte Wald gerodet, die Wurzeln aller Bäume entfernt und der Boden gemulcht wird. Aus Sicht des Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume war die Rodung illegal und wird jetzt weiter geprüft. Die Behörde behält sich juristische Schritte und ein Bußgeldverfahren vor. Ein Teil der Baumstämme wurde sichergestellt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 19:30

Mordprozess Dammfleth: Jugendstrafe für ältere Tochter

Vor drei Jahren ist ein Mann auf einem Reiterhof in Dammfleth (Kreis Steinburg) ermordet worden. Jetzt hat das Landgericht Itzehoe die ältere Tochter des Opfers zu einer Jugendhaftstrafe verurteilt. Das Urteil der Jugendstrafkammer lautet auf Beihilfe durch Unterlassen, wie eine Gerichtssprecherin am Donnerstag mitteilte. Die Richter wollen noch darüber entscheiden, ob die Strafe von zwei Jahren und sechs Monaten zur Bewährung ausgesetzt werden kann. Eine Mittäterschaft konnten sie nicht feststellen, weil sie an der Tat nicht aktiv beteiligt war. Sie habe den Mord an ihrem Vater aber auch nicht verhindert, hieß es im Urteil. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 20:00

Schweinswalbestand wird kleiner

Jahr für Jahr schwimmen weniger Schweinswale in der Nordsee. Das belegt eine aktuelle Studie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Seit 2002 sinkt der Bestand demnach jedes Jahr um fast zwei Prozent - auf zuletzt 23.000 Tiere im Jahr 2019. Insbesondere vor Sylt wird die Population immer kleiner. Dabei ist das Außenriff vor der Nordfriesischen-Insel laut Studie eines der wichtigsten Schutzgebiete für die kleinen Tümmler. Die Gründe seien vielfältig: Vieles deutet darauf hin, dass der Schiffsverkehr, die Fischerei und die Offshore Windparks mitverantwortlich sein könnten. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 20:00

SHMF 2021: Mehr Open-Air-Konzerte

Das Schleswig-Holstein Musik Festival plant in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie zwei Drittel der Konzerte unter freiem Himmel. Damit wolle man die größtmögliche Sicherheit für Publikum und Künstler gewährleisten, so SHMF-Sprecherin Laura Hamdorf. Bislang habe es noch keine Absagen von Künstlern gegeben. Ende Februar sollen nähere Einzelheiten bekanntgegeben werden. Eröffnet werden soll das Festival am ersten Juli-Wochenende mit zwei Konzerten in der Lübecker Musik- und Kongresshalle. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 15:00

Lübecker Hafen zeigt sich trotz Corona robust

Die Hafengesellschaft LHG verzeichnet bei den Umschlagsmengen im Lübecker Hafen für 2020 nur einen leichten Rückgang um zwei Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. So wurde laut LHG zum Beispiel weniger Papier verschifft. Außerdem sind rund 80 Prozent weniger Passagiere mit den Fähren nach Schweden oder Finnland gereist. Der Handel mit Kartons lief hingegen gut, weil immer mehr online bestellt wird. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 11:30

Günther: So viele Corona-Tote wie nie zuvor

Das Parlament hatte zu den jüngsten Bund-Länder-Beschlüssen in der Corona-Krise eine Sondersitzung einberufen. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) gab im Landtag eine Regierungserklärung ab. Darin sagte er, dass die hohe Zahl der Toten eine "Tragödie für uns alle sei". Deswegen müsste der strenge Weg auch in Schleswig-Holstein weiter gegangen werden, so Günther. Das Ziel sei ein landesweiter Inzidenzwert von unter 50. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 12:00

Flensburg: Drei Jahre Haft für Waffensammler aus Winnert

Jahrelang hat ein 41-jähriger Mann aus Winnert (Kreis Nordfriesland) Kriegswaffen, Munition und Sprengstoff in großer Zahl gesammelt. Am Donnerstag wurde er wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt. Damit blieb die Richterin am Flensburger Landgericht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die auf vier Jahre und drei Monate plädiert hatte. Es sei ein in jeder Hinsicht "außergewöhnliches" Verfahren gewesen, sagte sie in ihrer Urteilsbegründung. Die große Menge an verbotenen Waffen, die besondere Sammelleidenschaft des Verurteilten, sowie das umfangreiche von Fachkenntnis geprägte Geständnis des Mannes zählten dazu. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 14:00

Zahl der Kaiserschnitte in SH steigt minimal an

Fast jede dritte Geburt in einem Krankenhaus in Schleswig-Holstein ist 2019 durch einen Kaiserschnitt erfolgt. Das teilte das Statistikamt Nord mit. Der Anteil stieg demnach im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte auf 31,3 Prozent. Insgesamt erblickten in den Krankenhäusern gut 21.000 Kinder das Licht der Welt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 13:00

Regeln für Homeoffice gefordert

Arbeitgeber und Arbeitnehmer fordern klarere Regeln für das mobile Arbeiten. Während sich Arbeitgebervertreter vor allem Rechtssicherheit wünschen, fordern Arbeitnehmervertreter, Unternehmen stärker in die Pflicht zu nehmen. Die Gewerkschaft ver.di würde es begrüßen, Arbeitgeber per Verordnung zu verpflichten, mobiles Arbeiten - wenn machbar - zu ermöglichen. In vielen Bereichen der schleswig-holsteinischen Wirtschaft ist Homeoffice allerdings kaum möglich - etwa im Handel oder im Gesundheitswesen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 08:00

Corona in SH: 542 neue Infektionen bestätigt

In Schleswig-Holstein gibt es 542 neu gemeldete Corona-Fälle (Stand 6.1.). Laut der aktuellen Statistik der Landesmeldestelle gab es im Zusammenhang mit der Viruserkrankung Covid-19 bisher 514 Todesfälle, 17 mehr als am Vortag. 376 Corona-Patienten werden in Kliniken behandelt, davon 63 auf Intensivstationen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 05:30

Prien: Schulen bleiben im Lockdown

Die meisten Schüler in Schleswig-Holstein werden nach den Weihnachtsferien bis Ende Januar nicht in den Schulen unterrichtet. Vom 11. Januar an sollen die Schüler Distanzunterricht erhalten, der Unterricht in den Schulen sei ausgesetzt, sagte Bildungsministerin Karin Prien (CDU). Das gilt auch für die Berufsschulen. Ausnahme sind die Abschlussjahrgänge. Sie sollen von Montag an entsprechende Lern- und Vorbereitungsangebote in den Schulen bekommen. Wie schon im Frühjahr werde es auch eine Notbetreuung für Schüler der Jahrgangsstufen eins bis sechs geben. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 06:00

Brand auf Werftgelände in Schacht-Audorf

In einem Container auf einem Werftgelände in Schacht-Audorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist am Abend aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Ersten Informationen der Polizei zufolge war in dem Container unter anderem Werkzeug gelagert. Wegen der starken Rauchentwicklung sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten. Nach etwa zwei Stunden war das Feuer gelöscht. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 06:00

Einige Glatteisunfälle auf den Autobahnen

Regen, Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt haben in der Nacht vor allem im Süden des Landes zu mehreren Glatteisunfällen geführt. Nach Angaben der Polizei hat es vor allem auf den Autobahnen A1, A21 und A24 bis zum Morgen insgesamt neun Mal gekracht. Auf der A1 Richtung Süden zwischen Bad Oldesloe und Kreuz Bargteheide geriet ein Auto ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab, der Fahrer blieb unverletzt. Als ein Streifenwagen die Unfallstelle absicherte, kam ein weiteres Auto ins Schleudern und krachte in das Polizeifahrzeug. Der 23-jährige Pkw-Fahrer kam verletzt in ein Krankenhaus. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 07:00

Land übernimmt Kosten für Kinderbetreuung im Januar 2021

Eltern in Schleswig-Holstein müssen im Januar nichts für die Kita zahlen. Das Land kündigte am Mittwoch an, die Gebühren zu übernehmen. Gleiches gilt für die Ganztagsbetreuung an Schulen und für die Kinder-Tagespflege durch Tagesmütter und -Väter. Das Land nimmt dafür 25 Millionen Euro in die Hand. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 07:00

BUND: Zu viele Bauprojekte, zu wenig Naturflächen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz kritisiert die Anzahl der Flächen in Schleswig-Holstein, die versiegelt werden. Das Insektensterben zeige schon jetzt, dass mehr Naturräume gebraucht würden, so der BUND. Er fordert deshalb, dass bis 2030 im Land nur noch so viele neue Flächen verbraucht werden wie der Natur an anderer Stelle zurückgegeben werden. Dieses sogenannte Netto-Null-Flächensparziel müsse verbindlich im Landesentwicklungsplan 2030 festgeschrieben werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 07.01.2021 07:00

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 07.01.2021 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Wie verbreitet sind die Corona-Mutationen in SH?

Inzwischen ist es laut Gesundheitsministerium sehr wahrscheinlich, dass die neuen Virusvarianten in Schleswig-Holstein angekommen sind. mehr

Kiels Spieler um Torschütze Jae-sung Lee (3.v.r.) nach einem Treffer gegen Regensburg © imago images / Sascha Janne

Holstein Kiel: Norddeutsch unaufgeregt - in die Bundesliga?

Nach dem Pokal-Coup ist vor dem Liga-Alltag. Die "Störche" wollen sich - wie ihr Vorbild Freiburg - nicht aus der Ruhe bringen lassen. mehr

Der Arbeitsmarkt und Corona. © picture alliance, panthermedia Foto: imageBROKER, kostsov

Arbeitsmarkt: Dank Kurzarbeit "glimpflich" durch die Krise

Deutschlandweit hat der Arbeitsmarkt stärker gelitten als in Schleswig-Holstein. Einige Branchen traf es aber besonders hart. mehr

Ein Schild steht vor dem Klinikum Nordfriesland. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Corona im Klinikum Nordfriesland: 1.500 Menschen in Quarantäne

In den Krankenhäusern in Niebüll und Husum gilt ein Aufnahmestopp. Mitarbeiter und - auch bereits entlassene - Patienten werden isoliert. mehr

Videos