Stand: 02.12.2020 21:34 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Ministerpräsident Günther kündigt Verlängerung des Teil-Lockdowns an

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat mitgeteilt, dass der Teil-Lockdown mit geschlossenen Restaurants, Museen, Theatern und Freizeiteinrichtungen bis zum 10. Januar verlängert wird. Die Landesverordnung muss noch dementsprechend geändert werden. Die Ministerpräsidenten der Bundesländer hatten Mittwochabend mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unter anderem über die Corona-Pandemie beraten. Ursprünglich waren die gegenwärtigen Auflagen bis zum 20. Dezember befristet. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.12.2020 06:00

Dutzende Corona-Fälle in Alten-und Pflegeheim in Kiel und Lauenburg

Im Altenzentrum St. Nicolai in Kiel wurden nach Angaben der Stadt 26 Bewohner und zwölf Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Das Kieler Gesundheitsamt ordnete daraufhin eine 14-tägige Kohorten-Quarantäne an. Nach Einschätzung der Behörde könnten noch mehr Bewohner und Mitarbeiter betroffen sein. Im Pflegeheim Askanierhaus in Lauenburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) sind insgesamt zehn Bewohner und fünf Pflegekräfte nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Auch die übrigen 80 Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung sollen jetzt kurzfristig getestet werden, teilte der Kreis Herzogtum Lauenburg am Mittwoch mit. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.12.2020 06:00

Neuer Versuch für Elbfähre von Brunsbüttel nach Cuxhaven

Klappt es diesmal mit der Fähre zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven? Die künftigen Betreiber der Fährlinie sind sich jedenfalls sicher: Ab März 2021 soll die Fährlinie wieder aufleben. Seit gut zwei Jahren kündigt die Elbferry GmbH immer wieder an, dass ein Neustart kurz bevor steht. So sicher wie jetzt klangen die neuen Fährbetreiber aber noch nie. Das neue Schiff sei gechartert, jetzt fehlten nur noch einige Genehmigungen, heißt es in einer Mitteilung. Die Fähre soll ab März mit LNG-Antrieb im 3-Stunden-Takt über die Elbe pendeln - mit einer Fahrzeit von 60 Minuten. Die Tickets sollen ab Januar buchbar sein. Das neue Schiff kann bis zu 600 Passagiere befördern, an Bord haben 150 PKW und 28 LKW Platz. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 20:00

Auszubildende von Mast erschlagen: Neue Erkenntnisse

Nach dem tragischen Tod einer 23-jährigen Auszubildenden auf dem Kieler Rathausplatz im August stehen die Ermittlungen vor dem Abschluss. Der Kieler Oberstaatsanwalt Michael Bimler sagte am Mittwoch, dass die Aussagen aller 18 Augen- und 46 Ohrenzeugen vorliegen. Auch ein weiteres Gutachten, dass den Unfall rekonstruiert, liegt nun vor. Laut dem ersten Gutachten vom September lag bei dem abgebrochenen Mast eine Materialschwäche vor. Die Staatsanwaltschaft prüft in dem Verfahren um fahrlässige Tötung daher auch ein mögliches Mitverschulden des Herstellers, sagte Bimler. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.12.2020 10:30

Flensburger Professor bekommt Preis des Deutschen Maritimen Zentrums

Das Deutsche Maritime Zentrum hat den Flensburger Schiffstechnik-Professor Michael Thiemke mit dem zweiten Preis für hervorragende akademische maritime Lehre ausgezeichnet. Thiemke, in Flensburg aufgewachsen, leitet an der Hochschule den Studiengang Schiffstechnik. Er werde das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro für einige maritime Teilprojekte der Automatisierung und Digitalisierung am Forschungsstandort Kielseng einsetzen, so Thiemke. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 19:30

Erneute Bombenentschärfung in Schwentinental

In Schwentinental bei Kiel ist erneut eine Fliegerbombe gefunden worden. Laut Polizei soll der us-amerikanische 500-Pfund-Blindgänger Freitagvormittag entschärft werden. Rund 1.000 Anwohner aus Schwentinental und Elmschenhagen müssen ihre Häuser bis 10 Uhr verlassen. Auch die Bundesstraße 76 wird gesperrt. Die Schwentinehalle steht nach Polizeiangaben als Notunterkunft zur Verfügung. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 17:00

Neue Smartphones für Polizeiarbeit

Die Polizei in Schleswig-Holstein setzt von Mittwoch an moderne Smartphones bei ihrer Arbeit ein. Das Innenministerium hat die ersten 1.000 Geräte ausgegeben, mit denen die Beamten von unterwegs aus unter anderem Zugriff auf die Datenbank der Landespolizei haben. Außerdem sind die Handys mit einer App ausgestattet, die gefälschte Dokumente erkennen kann. Die neuen Smartphones sind laut Innenministerium Teil des Projektes "Ultramobile Polizeiarbeit" und werden in einer Pilotphase von Beamten in Flensburg, Kiel, Eckernförde, Lübeck und Norderstedt getestet. Läuft das Pilotprojekt erfolgreich, will das Land schon im kommenden Jahr die nächsten 1.000 Geräte anschaffen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 16:00

10. Anti-Mobbing-Tag in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein hat erstmals 2010 den 2. Dezember zum Anti-Mobbing-Tag ausgerufen. Seitdem initiiert ein landesweites Bündnis Aktionen und Kampagnen gegen Mobbing unter Kindern und Jugendlichen rund um diesen Tag. Damit soll gegen Mobbing unter Kindern und Jugendlichen stark gemacht werden - möglichst bevor es beginnt. Zum 10. Anti-Mobbing-Tag werden Schüler wieder aufgerufen, Plakate zu gestalten. Das Thema in diesem Jahr: "Ich bin fair - analog und digital." | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 19:30

Polizei warnt vor gemischter Cannabis-Droge

Die Polizei Kiel warnt aktuell vor Cannabisprodukten, die gesundheitsschädliche chemische Stoffe enthalten - sogenannte psychoaktive Substanzen. Sie können zu Herzrasen, Erbrechen oder Lähmungen führen - im schlimmsten Fall kann es tödlich enden. Drei Fälle mit diesen Drogen zählte die Polizei bereits im Stadtteil Gaarden. Besonders gefährlich: Käufer können die Unterschiede äußerlich nicht erkennen. Es können folglich Opfer ungewollt an die Droge geraten. Die Polizei bittet daher um Hinweise auf die Verkäufer. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 15:00

Preis für Nachwuchskicker aus Ellerau

Die Fußball-Jugendabteilungen des SC Ellerau (Kreis Segeberg) und des SV Grün-Weiß Eimsbüttel sind mit dem Uwe-Seeler Preis des Hamburger Senats ausgezeichnet worden. Für ihre gute Jugendarbeit bekommen beide Vereine jeweils 5.000 Euro. Namensgeber Uwe Seeler sagte zur Verleihung, gerade die aktuelle Zeit mache nochmal deutlich, wie sehr sportliche Angebote für Kinder und Jugendliche benötigt würden. Der SC Ellerau hat 14 Nachwuchsteams, vier Mädchenmannschaften nehmen am Punktspielbetrieb teil. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 14:00

Neues Rendsburger Frauenhaus eröffnet

Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) hat am Mittwoch das neue Frauenhaus in Rendsburg eröffnet. Mit dem Neubau seien bei gleicher Platzzahl die Qualität der Unterbringung und die Betreuungsmöglichkeiten für die Frauen deutlich verbessert worden, sagte die Ministerin bei der Schlüsselübergabe des gut zwei Millionen Euro teuren Hauses. Allein in Schleswig-Holstein wurden im vergangenen Jahr 3.874 Fälle bekannt, in denen Frauen von ihren Partnern Gewalt angetan wurde. Frauenhäuser sind sichere Notunterkünfte für die Betroffenen.  | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 16:30

Taucher entdecken in der Ostsee Enigma-Chiffriermaschine

In der Geltinger Bucht sind Forschungstaucher der Kieler Firma Submaris im November auf eine Enigma-Verschlüsselungsmaschine aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen, wie der WWF (World Wide Fund for Nature) am Dienstag mitteilte. Die Taucher waren im Auftrag der Organisation unterwegs. Es sei "mit Abstand der historisch spannendste Fund, den wir je hatten", erklärte WWF-Referentin Gabriele Dederer.  Mit einem sogenannten Seitensichtsonar hätten die Taucher den Meeresboden nach herrenlosen Fischernetzen, sogenannten Geisternetzen, abgesucht, erklärte der WWF. Dabei seien sie auf die Enigma-Maschine gestoßen - ein Netz hatte sich daran verfangen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 08:00

224 Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein sind nach Angaben der Landesregierung von Dienstagabend innerhalb eines Tages 224 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben sind, stieg um 3 - auf nun 258. Seit Beginn der Pandemie sind 14.580 Infektionen nachgewiesen worden, wie die Landesregierung mitteilte. In den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein wurden den Angaben zufolge 114 Covid-19-Patienten behandelt. 29 von ihnen befinden sich in Intensivtherapie, 14 müssen aktuell beatmet werden. Die Zahl der genesenen Menschen wird auf 11.500 geschätzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 06:00

Corona-Hilfen: CDU-Landesgruppenchef fordert stärkere Länder-Beteiligung

Der Landesgruppenchef der schleswig-holsteinischen CDU-Abgeordneten im Bundestag, Johann Wadephul, fordert, dass dieBundesländer sich stärker an den Kosten zur Bewältigung der Corona-Krise beteiligen müssen. Es sei zwar richtig, dass die Länderchefs in der Runde mit der Kanzlerin über das Maß und die Intensität der Corona-Beschränkungen mitbestimmen Aber dann sei es auch klar, dass die Länder auch für die finanziellen Folgen ihrer Entscheidungen eintreten müssten, so Wadephul. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte dagegen in den vergangenen Tagen wiederholt, man habe eine gute Lastenteilung zwischen Land und Bund. Scheswig-Holstein habe 5,5 Milliarden Euro zusätzlich zur Verfügung gestellt. Das sei ein großer Kraftakt für ein kleines Bundesland. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 06:00

Weiter Kritik am Online-Portal zur Kita-Suche

Eltern im Land sind unzufrieden mit dem Kita Portal: Eigentlich soll dieses die Suche nach einem Kitaplatz erleichtern. Laut Landeselternvertretung bedeutet das Portal für viele Eltern Portal mehr Arbeit, aber nicht unbedingt mehr Nutzen. Um sicher einen Platz zu bekommen, telefonieren sie nach wie vor alle Kitas ab oder gehen persönlich hin, so die Vorsitzende der Landeselternvertetung Yvonne Leidner.Auch die Kita beklagen mehr Aufwand durch das Portal. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 06:30

B5-Ausbau: Klagen gegen ersten Bauabschnitt abgewiesen

Vier Klagen gegen den Ausbau der B5 zwischen Tönning und Husum in Nordfriesland sind am Dienstag vor dem Oberverwaltungsgericht in Schleswig abgewiesen worden. Sie richteten sich gegen den ersten Bauabschnitt zwischen Tönning und Rothenspieker. Der 4. Senat des Oberverwaltungsgerichts konnte die Argumentation der Kläger nicht nachvollziehen und gab dem beklagten Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr recht. Das Urteil ist rechtskräftig und kann nicht angefochten werden. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 06:00

Bad Segeberg: Feuer in Krankenhaus-Keller

In der Wäscherei im Keller des Krankenhauses in Segeberg ist am Abend ein Feuer ausgebrochen. Sechs Wehren, zehn Rettungswagen sowie Polizeiwagen rückten aus. Verletzt wurde laut Rettungsleitstelle niemand. Die Klinik musste nicht evakuiert werden - davon waren die Einsatzkräfte zunächst noch ausgegangen. Die genaue Brandursache und die Schadenshöhe sind noch unklar. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 06:00

Gefahrguteinsatz in Leetzen: Salpetersäure ausgelaufen

Auf einem Firmengelände in Leezen im Kreis Segeberg ist in den frühen Morgenstunden Salpetersäure ausgelaufen. Drei Feuerwehren und ein Löschzug sind ausgerückt. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben eines Sprechers der Rettungsleitstelle ist noch unklar, wie groß die Menge der ausgetretenen Säure ist. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 02.12.2020 06:30

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.12.2020 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Medizinisches Personal in Schutzanzügen schiebt einen Corona-Intensivpatienten aus Rumänien auf einem Krankenbett in einen Rettungswagen der Bundeswehr auf dem Rollfeld des Flughafen Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Gregor Fischer

Corona: SH bereitet sich auf weitere Intensiv-Patienten vor

Das UKSH erhöht die Kapazitäten auf den Intensivstationen, indem die Fach-Kliniken und Ambulanzen Eingriffe um ein Viertel reduzieren. mehr

Videos