Stand: 03.11.2020 20:40 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

A1 bei Stapelfeld: Lkw-Unfall mit fünf Verletzten

Die A1 in Richtung Norden war am Dienstag mehr als acht Stunden lang zwischen Stapelfeld und Ahrensburg (Kreis Stormarn) nach einem schweren Verkehrsunfall gesperrt. Der Grund laut Polizei: Der 69-jährige Fahrer eines mit Baumstämmen beladenen Lastwagens hatte gegen 8 Uhr vor der Anschlussstelle Ahrensburg aus noch ungeklärter Ursache das Ende eines Staus übersehen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge versuchte der Lastwagenfahrer auszuweichen, dabei rammte er einen Pritschenwagen und zwei weitere Lkw. Der Holz-Transporter kippte um, die Holzladung verrutschte und lag schließlich über zwei Fahrspuren verteilt auf der Autobahn. Bei dem Unfall wurden fünf Menschen verletzt. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 14:00

Warten auf versprochene Corona-Hilfen: Buchholz macht Druck

Restaurants, Bars, Kinos, Fitnessstudios sind wieder im Corona-Lockdown. Doch wann kommen die vom Bund angekündigten Wirtschaftshilfen? Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) sagte, man mache nun auf allen Kanälen Druck. Er erwarte kurzfristig Antworten der Bundesregierung, damit die Verunsicherung in der Bevölkerung nicht zu groß werde. Informationen vom Bund, wann mit den angekündigten finanziellen Kompensationen zu rechnen sei, gibt es laut Buchholz derzeit nicht, weder aus dem Wirtschafts- noch aus dem Finanzministerium. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 15:00

Arved Fuchs trägt sich in Goldenes Buch in Flensburg ein

Am Dienstagmittag hat sich der Polarforscher Arved Fuchs in das Goldene Buch der Stadt Flensburg eingetragen. Der 67-Jährige hat sein Boot in Flensburg liegen - mehrfach hat er von dort seine Expeditionsfahrten in die nördliche Polarregion gestartet. Fuchs warb dafür, trotz der Pandemie nicht den Klimawandel aus den Augen zu verlieren und weiter daran zu arbeiten, die Emissionen zu reduzieren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 16:30

Robert-Enke-Förderpreis an Projekt aus Flensburg verliehen

Die Robert-Enke-Stiftung hat am Dienstag ein Flensburger Projekt zur sportpsychologischen und -psychiatrischen Beratung für Leistungssportlern ausgezeichnet. Das gemeinsame Projekt der Flensburg Akademie, dem Nachwuchsleistungszentrums der SG Flensburg-Handewitt, der Psychiatrischen Fachklinik der Diako und des TSB Flensburg. Das Projekt verknüpft psychologische Betreuungsangebote in der Flensburg Akademie mit der psychiatrischen Sprechstunde für Leistungssportler. Mit dem Preisgeld von 10.000 Euro wollen die Verantwortlichen das Projekt auch für andere Sportarten etablieren. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 16:30

Prozess nach 25 Jahren: Angeklagter freigesprochen

Im Prozess um einen 25 Jahre zurückliegenden Mord an einem Autohändler in Lübeck ist das Urteil gefallen. Der 56-Jahre alte Angeklagte aus Litauen ist vor dem Lübecker Landgericht freigesprochen worden. Es habe Ungereimtheiten bei den Spuren gegeben, sagte der Vorsitzende Richter. Dabei gelte: Im Zweifel für den Angeklagten. Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslange Haft gefordert. Sie sah es als erwiesen an, dass der Litauer im Jahr 1995 einen 44 Jahre alten Gebrauchtwagenhändler in seiner Wohnung in Lübeck erstochen und ihm umgerechnet mehr als 10.000 Euro geraubt hat. Der 56-Jährige hatte die Tat bis zuletzt vor Gericht abgestritten. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 16:00

Unterschiedliche Besuchsregeln in Krankenhäusern

Wegen nach wie vor hoher Corona-Neuinfektionszahlen haben die Krankenhäuser in Schleswig-Holstein ihre Besuchsregelungen angepasst. Die Fallem zum Teil aber sehr unterschiedlich aus. Am Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster und an der Schön Klinik Neustadt (Kreis Ostholstein) beispielsweise gilt ein komplettes Besuchsverbot. Die UKSH-Standorte Kiel und Lübeck ziehen ab Mittwoch nach. Es gibt jedoch Ausnahmen in Sterbefällen, bei Geburten und Kindern. Etwas weniger streng sind die Regeln an den Westküstenkliniken in Heide und Brunsbüttel (beide Kreis Dithmarschen) - dort können Patienten eine Person benennen, die einmal täglich für eine Stunde zu Besuch kommen darf. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 16:00

DFB: Drei Spiele Sperre für Kieler Neumann

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel muss drei Spiele auf Rechtsverteidiger Phil Neumann verzichten. Nach seiner Roten Karte am vergangenen Sonnabend beim 1:1 in Aue sperrte ihn das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Holstein kann binnen 24 Stunden Einspruch gegen das Urteil einlegen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 15:40

Bundesverwaltungsgericht weist Klagen gegen Fehmarnbelttunnel ab

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Dienstag den Weg für eine feste Fehmarnbelt-Querung freigemacht. Mehrere Klagen gegen den deutschen Planfeststellungsbeschluss wurden abgewiesen. Damit kann der kombinierte Auto- und Eisenbahntunnel zwischen Deutschland und Dänemark gebaut werden. Geklagt hatten ein Aktionsbündnis, Umweltschützer und Fährunternehmen. Die vorgesehenen Auflagen stellten aber sicher, dass weder für die Schifffahrt noch für die Natur große Risiken oder Beeinträchtigungen zu erwarten seien, so das Gericht. Der deutsch-dänische Staatsvertrag zu der Querung sei völkerrechtlich bindend. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 14:00

Garg: Intensivbetten könnten knapp werden

94 Sars-CoV-2-Patienten werden momentan in Schleswig-Holsteins Krankenhäusern behandelt: 23 davon auf der Intensivstation. Andere Bundesländer haben mehr als zehn Mal so viele Fälle. Trotzdem ist auch in Schleswig-Holstein die Sorge groß, dass die Intensivstationen bald ausgelastet sein könnten. Erhöhte Intensivkapazitäten erforderten auch qualifizierte Pflegekräfte, warnte Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP): "Wenn die Zahlen sich weiter so nach oben entwickeln wie in den letzten Tagen, dann werden wir auch mit diesen Kapazitäten in wenigen Wochen an der Belastungsgrenze ankommen." Dennoch teilen die Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein (KGSH) und einige Kliniken im Land auf Anfrage von NDR Schleswig-Holstein mit, dass die Häuser sich gut aufgestellt sehen. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 12:00

Kindesmissbrauch in Münster: Norderstedter vor Gericht

Im Missbrauchskomplex Münster hat am Dienstag ein erster Prozess vor dem Landgericht Münster begonnen. Verantworten muss sich ein 53-Jähriger aus Norderstedt (Kreis Segeberg). Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, im August 2019 einen damals neunjährigen Jungen aus Münster (NRW) schwer sexuell missbraucht zu haben. Bei dem Kind handelt es sich um den Ziehsohn des Hauptbeschuldigten in dem Gesamtkomplex. Noch vor Verlesung der Anklageschrift wurde die Öffentlichkeit aus Gründen des Opferschutzes ausgeschlossen. Laut einem Gerichtssprecher gab es eine Aussage des Angeklagten. Nach aktuellem Stand brauche der missbrauchte Junge nicht selbst aussagen, hieß es weiter. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 12:00

Nazi-Utensilien im Deutschen Museum in Sonderburg gestohlen

Was ein Hakenkreuz hatte, nahmen sie mit: Unbekannte Täter sind in der Nacht von Montag auf Dienstag in das Deutsche Museum im dänischen Sonderburg eingebrochen. Sie entwendeten dabei nach Angaben der Museumsleitung vor allem Ausstellungsstücke, die die nationalsozialistische Vergangenheit der Minderheit beleuchten. Der oder die Täter stahlen unter anderem eine SS-Uniform, einen Stahlhelm, ein Gewehr und einen Dolch und auch nationalsozialistische Abzeichen. Leergeräumt wurde auch eine Vitrine mit Gefangenenkleidung. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 18:00

Corona: 142 neue Infektionen in Schleswig-Holstein gemeldet

Seit Ausbruch der Pandemie wurden laut der Landesmeldestelle insgesamt 8.595 bestätigte Corona-Fälle (Datenstand 2.11.) in Schleswig-Holstein gemeldet. Davon sind nach Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) 5.500 Menschen genesen. Im Vergleich zum Vortag gibt es 142 Sars-CoV-2-Infektionen mehr. 94 Infizierte werden aktuell in einem Krankenhaus behandelt - ein Anstieg von 15 im Vergleich zum Vortag. Bislang wurden 183 Todesfälle im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gemeldet. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 07:00

Husum: Berufsbildungswerk für zwei Wochen geschlossen

Das Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk in Husum bleibt die kommenden zwei Wochen geschlossen. Das hat das Gesundheitsamt des Kreises Nordfriesland angeordnet. Grund sind elf positive Corona-Tests in verschiedenen Bereichen. Betroffen sind rund 1.000 Menschen - rund 400 Mitarbeiter und etwa 600 Auszubildende aus vielen Teilen Deutschlands. | Sendedatum NDR Schleswig-Holstein 03.11.2020 06:00

Weitere Informationen
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig

Nachrichten für Schleswig-Holstein

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.11.2020 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kunden bei den Tafeln in Flensburg.

Tafeln erleben in Corona-Krise neuen Ansturm

Die Corona-Pandemie erschwert den Tafeln die Arbeit. Gleichzeitig steigt die Zahl der Hilfesuchenden. mehr

Positiver Coronatest © PantherMedia Foto: RECSTOCKFOOTAGE

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 509 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Mittwochabend bei 93,6. mehr

Ein Büro mit Hempels-Deckblättern an den Wänden. © NDR Foto: Cassandra Arden

Das Straßenmagazin "Hempels" feiert 25. Geburtstag

Ein bisschen Geld, soziale Kontakte und ein Stück Alltag. Das bedeutet "Hempels" für die rund 250 Verkäuferinnen und Verkäufer in Schleswig-Holstein. mehr

Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, spricht im Plenarsaal des Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken /dpa

Landtagsdebatte: Schulunterricht in Corona-Zeiten

Wie soll es an den Schulen unter Corona-Bedingungen weitergehen? Darüber haben die Parlamentarier im Landtag debattiert. mehr

Videos