- © Csaba Deli Foto: Csaba Deli

Offene Impfaktionen in Kiel, Flensburg um im Kreis Pinneberg

Stand: 13.07.2021 20:15 Uhr

Impfen ganz ohne Termin - das ist in dieser Woche unter anderem in Flensburg und im Kreis Pinneberg möglich. Am Wochenende gab es bereits offene Impfaktionen.

Am Mittwoch, den 14. Juli, gibt es erneut eine Impfmöglichkeit in Flensburg auf dem Campus der Europa-Uni. Laut Hochschule sind drei mobile Impfteams von 10 bis 16 Uhr vor Ort, um die Impfstoffe der Hersteller Moderna und Johnson & Johnson zu verimpfen. Bei der Aktion kann jeder kommen, nicht nur Studenten, so die Hochschule. Bei allen Impfaktionen müssen Personalausweis und Impfpass vorgezeigt werden. Außerdem sollten Impfwillige - wenn möglich - den Aufklärungsbogen und die Einverständniserklärung aus dem Netz herunterladen, ausdrucken und unterschrieben mitbringen.

Elmshorn und Prisdorf: Corona-Piks ohne Termin

Im Kreis Pinneberg gibt es von Mittwoch, den 14. Juli, bis Sonntag, 18. Juli, zwischen 9.30 und 11.30 Uhr und 13.30 und 16.30 Uhr die Möglichkeit, sich ohne Termin gegen Corona impfen zu lassen. Im Elmshorner Impfzentrum in der Otto-Hahn-Straße 18 und im Prisdorfer Zentrum im Peiner Hag 11 werden jeweils die Impfstoffen von Moderna und Johnson & Johnson verabreicht. In Prisdorf werden 40 Impfungen die Stunde verimpft, in Elmshorn 20. Impflinge müssen einen Ausweis mitbringen und ihren Impfausweis - wenn sie einen haben.

Hunderte Impfwillige in Kiel

Am Dienstag konnte sich jeder, der wollte, in Kiel vom mobilen Impfteam in der Hermann-Rodewald-Straße 7 in der Nähe des Audimax der Christian-Albrechts-Universität impfen lassen. Bereits am Sonntag waren nach Angaben des Sprechers Daniel Mumme etwa 350 Menschen gekommen, auch am Montag wurde Moderna und Johnson & Johnson gespritzt.

Viel los in Eckernförde am Wochenende

Am Wochenende ließen sich auch viele Menschen in Eckernförde am Südstrand bei einem Drive-in impfen. Am Sonnabend lief das Ganze laut Polizei unkoordiniert ab. Die Initiative des Betriebsarztes Thomas Wagner war den Ordnungsbehörden nicht gemeldet worden. Der Andrang war dann so groß, dass es zu langen Staus auf der B76 kam.

Garg: Beim Impftempo nicht nachlassen

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hatte erst vor einigen Tagen deutlich gemacht, dass das Impftempo in Schleswig-Holstein hochgehalten werden solle - auch im Hinblick auf die Ausbreitung der Delta-Variante. In Schleswig-Holstein sind 44,4 Prozent der Bevölkerung mittlerweile vollständig geimpft - in absoluten zahlen sind das 1.288.577 Menschen (Datenstand 12.7.). Es gibt immer neue Impfaktionen im Land. Zuletzt wurden auch ausländische Erntearbeiter in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Bauernverband geimpft.

Weitere Informationen
Geimpfte in Norddeutschland

Corona-Impfquote: Aktuelle Zahlen zu den Impfungen im Norden

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote. mehr

Eine Frau bekommt nach einer Impfung ein Pflaster auf die Einstichstelle. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona-Impfung in SH: Garg setzt auf unkomplizierte Angebote

Die Landesregierung will die Impfquote weiter erhöhen. In Flensburg haben sich zahlreiche Studenten spontan impfen lassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.07.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Freiwillige Helfer räumen Trümmer eines Hochwassers an einer Straße zusammen. © LFV-SH Foto: LFV-SH

Hochwassergebiete: Einsatzkräfte aus SH kommen zurück

In den vergangenen Tagen waren 731 Fluthelfer in Rheinland-Pfalz im Einsatz, um nach den Überschwemmungen aufzuräumen. mehr

Videos