Stand: 23.03.2020 17:03 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Kontaktsperre: Polizei setzt zunächst auf Dialog

Das von Bund und Ländern beschlossene Kontaktverbot soll die Corona-Pandemie verlangsamen. Dabei sind Treffen von mehr als zwei Menschen verboten, Spaziergänge mit der Kleinfamilie oder Personen aus einem Haushalt aber weiterhin erlaubt. Die Polizei soll das Einhalten der Regeln kontrollieren. Sie setzt aber zunächst auf den Bürgerdialog und will keine Kontrollstellen einrichten, sagte Landespolizeiamtssprecher Uwe Keller.

Coronavirus: Kontaktverbot überwiegend eingehalten

Schleswig-Holstein Magazin -

Auch in Schleswig-Holstein gilt nun das Kontaktverbot. Kontrollen sollen sicherstellen, dass die Regelung eingehalten wird. Und tatsächlich: Fast alle halten sich daran.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Infektionsschutzgesetz: Sogar Haftstrafen möglich

Der schleswig-holsteinische Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) sagte, wer mindestens 1,50 bis 2 Meter Abstand halte, mache schon mal ganz viel richtig. Größere Zusammenkünfte auf Plätzen, aber auch zu Hause soll es nicht mehr geben. Die Einhaltung der Regeln werde von den Ordnungsbehörden kontrolliert, diese würden dabei von der Polizei unterstützt. Regelverstöße würden geahndet, so Grote weiter. "Wie bislang sieht das Infektionsschutzgesetz Bußgelder und in schweren Fällen sogar Haftstrafen vor", erklärte der Minister.

Die Polizei sei eine Bürgerpolizei, deswegen sei der Dialog zunächst der richtige Weg, sagte Grote. Die Bürger hätten sich bislang besonnen verhalten und verständnisvoll auf die Maßnahmen der Polizei reagiert, so Keller.

Weitere Informationen

Corona-Pandemie: Treffen mit mehr als zwei Personen verboten

22.03.2020 18:00 Uhr

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, haben die Länder und die Bundesregierung beschlossen, ein Kontaktverbot zu verhängen. Mehr als zwei Menschen dürfen nicht mehr zusammenkommen. mehr

Coronavirus: Das ist noch erlaubt, das ist verboten

22.03.2020 18:00 Uhr

Die Landesregierung hat wegen des Coronavirus zahlreiche Regelungen beschlossen. Wir geben einen Überblick, welche Geschäfte weiterhin geöffnet sind, was verboten ist - und welche Ausnahmen es gibt. mehr

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein steigt weiter an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:14
Schleswig-Holstein Magazin

Abschlussprüfungen mit Mindestabstand

Schleswig-Holstein Magazin
02:26
Schleswig-Holstein Magazin

Immobilienpreise weiter gestiegen

Schleswig-Holstein Magazin
04:11
Schleswig-Holstein Magazin