Ein "Stop-Covid"-Schild auf einer Tür, im Hintergrund Pflegekräfte © NDR Foto: Screenshot

Positive Corona-Tests: Klinikum Nordfriesland bleibt zu

Stand: 25.01.2021 16:40 Uhr

Nach einem großen Corona-Ausbruch in den Kliniken in Husum und Niebüll gilt der Aufnahmestopp für eine weitere Woche. Das haben Vertreter des Klinikums, des Kreises Nordfriesland und des Landes in einer Schaltkonferenz beschlossen.

1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren am Wochenende bereits das zweite Mal auf Corona getestet worden. 21 Tests fielen positiv aus, davon 18 aus Husum und drei aus Niebüll. Dort liegen seit mehrere Tagen keine Patienten mehr. Wie es erneut zu Infektionen im Klinikum kommen konnte, ist noch nicht klar.

"Wir stehen vor einem Rätsel"

Der Klinik-Geschäftsführer Stephan W. Unger erklärt, dass das Hygienekonzept nochmals überarbeitet und verschärft wurde. Sieben Hygienefachkräfte würden die Maßnahmen laufend überprüfen. "Dazu gehört es beispielsweise, Mitarbeiter beim Anlegen der Schutzkleidung zu beobachten und bei Bedarf Tipps zu geben. Und trotzdem kommt es immer noch zu Neuinfektionen. Wir stehen vor einem Rätsel", gesteht Unger. Die Sicherheitslücke konnte noch nicht gefunden werden.

Neues Ziel: Öffnung am Montag

Die dritte Reihentestung für beide Häuser erfolgt am Donnerstag und Freitag. "Bis wir Sicherheit haben, müssen unsere Häuser noch einige Tage länger geschlossen bleiben", sagt Landrat Florian Lorenzen. Die Fachleute des Sozialministeriums teilten diese Einschätzung in einer Videokonferenz am Montagmittag.

Ziel ist es nun, beide Häuser am kommenden Montag wieder zu öffnen - zumindest mit den Notaufnahmen und der Husumer Geburtenstation. "Wenn wir es verantworten können, ziehen wir die Öffnung auf Sonntag vor. Aber das lässt sich jetzt noch nicht einschätzen", bedauert Lorenzen. Und solange müssen die benachbarten Kliniken die Notfallpatienten aus Nordfriesland noch aufnehmen.

Corona-Ausbruch Anfang des Jahres

Anfang des Jahres war es zu einem großen Corona-Ausbruch in den Kliniken in Husum und Niebüll gekommen. Daraufhin wurde ein Aufnahmestopp verhängt. Insgesamt waren seit Mitte Januar in der Klinik Husum 82 Mitarbeiter und 62 Patienten positiv auf das Coronavirus getestet worden. In der Klinik Niebüll waren es den Angaben zufolge 44 Mitarbeiter und 24 Patienten.

Die folgende Karte zeigt die Auslastung der Intensivstationen in Schleswig-Holstein - zusammengefasst auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte. Wenn Sie eine Region auswählen (berühren oder anklicken), erfahren Sie, wie hoch die Auslastung dort exakt ist und erhalten die Information, wie viele Corona-Patienten auf Intensivstation behandelt werden und wie viele beatmet werden. Der Stand des Datums in der Tabelle ist zu beachten. Aufgrund von Verzögerungen im Meldeweg können die Angaben der Kliniken bzw. des DIVI-Intensivregisters abweichen.

 

Weitere Informationen
Eine Covid-19 Intensivstation ist mit einem Stoppschild gekennzeichnet © Picture Alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Klinikum Nordfriesland: 2.200 Menschen in Quarantäne

Das Klinikum hatte vor einer Woche erstmals über eine Häufung von Infektionen berichtet. Auch zwei Mitarbeiter liegen jetzt im Krankenhaus. mehr

Ein Schild steht vor dem Klinikum Nordfriesland. © NDR Foto: Peer-Axel Kroeske

Coronavirus im Klinikum Nordfriesland: Zahl der Fälle steigt

Betroffen sind neben Mitarbeitern auch 33 Patienten, die eigentlich wegen anderer Erkrankungen aufgenommen wurden. mehr

Eike Schröder, Krankenpfleger auf der Intensivstation am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, spiegelt sich in einer Glasscheibe. © picture alliance/dpa Foto: Frank Molter

UKSH verschiebt Eingriffe und bereitet sich auf Notfälle vor

Betroffen sind planbare Behandlungen an beiden Standorten in Kiel und Lübeck. Grund ist die Corona-Lage und die Not anderer Kliniken. mehr

Eine geschlossene Haustür auf der das Wort "Quarantäne" steht. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Corona: Nahe Kontaktpersonen müssen umgehend in Quarantäne

Wer mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person engen Kontakt hatte, muss sofort in häusliche Isolation - das beinhaltet ein neuer Erlass. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.01.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Kiels Niklas Landin jubelt gegen Barcelona. © dpa-Bildfunk Foto: Marius Becker/dpa

THW Kiel erkämpft sich Remis beim HBC Nantes

Die "Zebras" haben in der Champions League bei den Franzosen nach starker kämpferischer Leistung ein 24:24 (9:12) erreicht. mehr

Videos