Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Corona in SH: Welche Quarantäne-Regeln gelten aktuell?

Stand: 17.01.2022 14:59 Uhr

Für Schleswig-Holstein gelten in der Corona-Pandemie neue Quarantäne-Regeln. Wir haben Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt und gehen auch auf Schüler, Kita-Kinder und bestimmte Berufsgruppen ein.

Wer einen positiven Schnelltest hat oder Kontakt zu einem Corona-positiv getesteten Menschen hatte, weiß oft nicht, was konkret zu tun ist. Muss ich direkt in Quarantäne? Wen muss ich jetzt anrufen? Welche Regeln gelten aktuell?

Eine Grafik stell Regelungen zur Absonderung der Landesregierung dar. © Ministerium für Soziales und Gesundheit
Das Land hat die neuen Regeln in einer Grafik zusammengefasst.

Wir geben hier einen Überblick, welche Quarantäne-Regeln in Schleswig-Holstein gelten und erklären auch die Ausnahmen für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder sowie bestimmte Berufsgruppen.

Das Ergebnis des Corona-Schnelltests ist positiv - was nun?

Nach den aktuellen Vorgaben des Landes müssen Sie sich umgehend in häusliche Isolation begeben - egal ob Sie geimpft, genesen oder ungeimpft sind. Bei positiven Ergebnissen aus Selbsttests oder Antigen-Tests in einem Testzentrum muss ein PCR-Test gemacht werden - dafür darf die Isolation kurzzeitig verlassen werden (ohne Nutzung des ÖPNV). Sollte der PCR-Test negativ ausfallen, kann die Isolation sofort beendet werden. Ist der PCR-Test positiv, gilt die Isolation für eine Dauer von zehn Tagen. Sie kann aber auf sieben Tage verkürzt werden, wenn dann ein negatives PCR- oder zertifiziertes Antigen-Schnelltest-Ergebnis vorliegt.

Für Infizierte, die als Beschäftigte in Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe tätig sind, kann die Absonderung nach sieben Tagen ausschließlich mit einem PCR-Test vorzeitig beendet werden. Voraussetzung ist, dass eine 48-stündige Symptomfreiheit besteht.

Infizierte müssen sich grundsätzlich nicht mehr verpflichtend beim Gesundheitsamt melden. Allerdings müssen sie sich eigenverantwortlich in Absonderung begeben. Das Gesundheitsamt erhält Meldungen zu infizierten Personen über die etablierten Meldewege durch Ärzte, Labore und Einrichtungsleitungen.

 

Weitere Informationen
Ein Schild an der Tür eines Restaurants weist auf die 2G-Plus-Regel hin. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Strengere Corona-Regeln in SH: 2G-Plus in Restaurants und Sperrstunde

Außerdem hat das Land mit der neuen Corona-Verordnung weitere Einschränkungen auf den Weg gebracht - zum Beispiel für Veranstaltungen und beim Sport. mehr

Eine geschlossene Haustür auf der das Wort "Quarantäne" steht. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Schleswig-Holstein verkürzt Corona-Quarantänezeiten

Für enge Kontaktpersonen von Infizierten gelten jetzt einheitlich zehn Tage - unabhängig von der Virusvariante. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.01.2022 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Pflegerin besucht einen älteren pflegebedürftigen Mann zuhause. © NDR

Pflege auf Plattdeutsch: Der direkte Draht zu den Senioren

Viele Pflegebedürftige aus SH fühlen sich im Plattdeutschen zu Hause. Ein Pflegedienst aus Haselund geht darauf ein. mehr

Videos