Zuschauer bei den Hamburg Towers vor einem Schild zu den Corona-Einlassbeschränkung © Witters

Corona in SH: Diese Regelungen gelten ab Montag

Stand: 17.11.2021 16:11 Uhr

Bundesweit steigen die Corona-Infektionszahlen rasant an - auch in Schleswig-Holstein. Um den Trend zu verlangsamen, verschärft die Landesregierung die Regeln drastisch. Die neue Verordnung gilt ab Montag (22.11.2021).

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte in einer Pressekonferenz darauf verwiesen, dass Schleswig-Holstein die niedrigste Infektionsrate in ganz Deutschland habe. Er wolle vermeiden, dass das Land in eine ähnliche Situation komme wie andere Bundesländer. Deswegen wolle die Landesregierung ihren Beitrag dazu leisten, dass die Lage in Schleswig-Holstein so bleibe. Das politische Ziel der Maßnahmen sei es, die Impfquote deutlich zu erhöhen und eine Überlastung der Kliniken zu vermeiden. Was ändert sich mit der neuen Corona-Verordnung ab Montag?

Freizeiteinrichtungen und Gastronomie

In Freizeit-Innenbereichen gilt von Montag (22. November) an die 2G-Regelung. Ein Restaurant- oder Kneipenbesuch ist daher nur möglich, wenn man vollständig geimpft oder genesen ist. Wer ungeimpft ist, darf unter anderem keine gastronomischen Betriebe mehr besuchen. Gleiches gilt für Clubs und Diskotheken. Laut Landesregierung sind Kinder bis einschließlich sieben Jahren und minderjährige Schüler, die regelmäßig in der Schule getestet werden, davon ausgenommen. Bei geschlossenen Veranstaltungen in Gaststätten gilt weiterhin die 3G-Regelung.

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Die Grünen).

Albrecht: Wir müssen bis 2035 klimaneutral werden

Energiewendeminister Albrecht spricht im Interview unter anderem über Klimaziele für Schleswig-Holstein und wo das Land gerade steht. mehr

Videos