Stand: 30.04.2020 15:02 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Corona: Hilferuf bei Lockerungen in Pflegeheimen

Die Abschottung der Pflegeheime soll ein Ende haben, Besuche ab dem 4. Mai wieder möglich sein. Das sieht der Plan der Landesregierung vor. Um das möglich zu machen, sollen die Heime Hygiene-Konzepte erarbeiten. Kritik dazu kommt nun vom Forum Pflegegesellschaft, in dem alle Trägerverbände vereinigt sind. Mit der Erarbeitung der Hygiene-Konzepte sollten die Heime nicht alleine gelassen werden. Die Schutzkonzepte sollten von Gesundheitsämtern genehmigt werden, fordern unter anderem das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Arbeiterwohlfahrt (AWO), sowie private Anbieter.

Vorschlag: Zunächst nur Besuch der Ehepartner

Das Forum fordert außerdem, dass eine Lockerung der Besuchsregelungen behutsam umgesetzt werden müsse. So könnte sich Diakonie-Vorstand Heiko Naß zum Beispiel vorstellen, dass zuerst Ehepartner ihren Mann oder ihre Frau in den Heimen besuchen dürfen. Die Treffen sollen aber, wenn möglich, draußen stattfinden. Ein weiterer Vorschlag: Je nach Größe der Heime, könnte es eine Obergrenze von Besuchern pro Tag geben. Auf jeden Fall sollen die Bewohnerbeiräte bei der Erarbeitung der Konzepte einbezogen werden, so Naß.

Garg will Lockerungen ab kommender Woche

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hatte gestern im Sozialausschuss skizziert, wie eine Ausnahme vom Betretungsverbot aussehen könnte. Laut Garg könnten Heime im ersten Schritt Besuche einzelner Personen zulassen - nach telefonischer Anmeldung und nach einer Hygiene-Einweisung. Ein Besuch dürfe maximal zwei Stunden dauern. Gibt es in einem Zimmer zwei Bewohner, dürfen sie ihren Besuch nicht zeitgleich empfangen. Gelten sollen diese Regelungen ab der kommenden Woche. Garg rechnet aber nicht damit, dass alle Heime sie sofort umsetzen, sondern etwas Vorlauf brauchen, um sich vorzubereiten. Verpflichtet werden, ihre Besuchsverbote zu lockern, sollen die Heime nicht.

Weitere Informationen

Pflege zu Hause in Corona-Zeiten sehr belastend

Die Tagespflegeeinrichtung ist zu: Edeltraut Göldner aus Norderstedt pflegt ihren dementen Mann seit vier Wochen ausschließlich zu Hause. Die Belastung für die 78-Jährige ist hoch. mehr

Corona und Senioren: Zwischen Schutz und Ausgrenzung

Für ältere Menschen ist das Coronavirus ein großes Risiko. Sie werden geschützt, indem sie isoliert werden. Ein Akt von Schutz und Fürsorge - der auch einsam machen kann. mehr

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 30.04.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

06:51
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin
01:44
Schleswig-Holstein 18:00

Forschungs-Expedition "Tara"

Schleswig-Holstein 18:00