Stand: 30.08.2018 20:06 Uhr

"Werner"-Rennen: Staus, Regen und lockere Stimmung

Normalerweise ist die Verkehrssituation rund um Hasenmoor entspannt. Menschen, die neben ihren Autos stehen und warten, weil es sich staut, gibt es eigentlich nie. Doch am Donnerstag war alles ganz anders. Tausende Fans reisten in das im Süden von Schleswig-Holstein gelegene 700-Einwohner-Dorf. Ihr Ziel: das viertägige Motorsport- und Musikfestival auf dem Flugplatz Hartenholm (Kreis Segeberg). Der Verkehr zum Veranstaltungsgelände staute sich zeitweise auf mehrere Kilometer. Autofahrern und Besuchern wurde zum Festivalstart viel Geduld abverlangt. Viele überbrückten die Zeit, bis sie auf die Campingplätze kamen, mit Gesprächen, Musik hören oder stellten sich an die "Servicestationen", die Anwohner aufgebaut hatten. Dort gab es Würstchen und Getränke. Andere Hasenmoorer und Hartenholmer stellten Felder fürs Camping oder als Parkflächen zur Verfügung.

Bereits am Nachmittag spielten auf den vier Bühnen auf dem Gelände die ersten Bands. Am Sonntagnachmittag soll es dann mächtig kesseln auf der 200 Meter langen Rennstrecke. Dann gibt es eine Neuauflage eines legendären Rennens. Mittlerweile 30 Jahre ist es her, als Comic-Zeichner Rötger Feldmann alias Brösel und der Kieler Kneipenwirt Holger Henze in einem Rennen gegeneinander antraten. Der Werner-Erfinder Brösel hatte für den Wettkampf extra ein Horex-Motorrad gebaut. Sein Kumpel "Holgi" ging mit einem roten Porsche 911 an den Start. Mit dabei waren 200.000 Besucher, die am Flugplatz Hartenholm das Spektakel miterleben wollten - doppelt so viele wie erwartet. Am Ende machte Henze mit seinem Porsche das Rennen. Nun will Brösel seinen Kumpel am Sonntag erneut herausfordern.

Werner-Rennen: Es kann losgehen

Drag Race, Traktor-Pulling und Motocross

Neben dem eigentlichen Rennen am Flugplatz Hartenholm versprechen die Veranstalter Europas größtes Motorsportevent. Erwartet werden diesmal rund 40.000 Besucher. Auf vier Rennstrecken finden acht weitere Rennserien an dem Wochenende statt. Rund 1.100 Teilnehmer gehen unter anderem beim Drag Race oder dem Traktor-Pulling an den Start. Auch Motocross steht auf dem Programm. Dazu wurden knapp 400 Lkw-Ladungen Sand auf den Flugplatz gebracht.

80 Bands auf dem Flugplatz Hartenholm

Für die richtige Festivalatmosphäre sorgen mehr als 80 Bands. Auf vier Bühnen treten bis Sonntag Künstler wie Santiano, BAP, Fury in the Slaughterhouse, Flogging Molly und natürlich Torfrock mit ihrem Werner-Hit "Beinhart" auf. Auch typisch für ein Festival: Die Besucher können auf dem Gelände auf verschiedenen Campingplätzen übernachten. Der Veranstalter hat die verschiedenen Camps frei nach dem Werner-Schnack benannt. Und die Namen sind Programm: So treffen sich beispielsweise im "Gas-Wasser-Scheiße-Camp" die vereinigte Handwerkerschaft und im "Schüssel Camp" alle Biker und Maschinenfreunde.

Weitere Informationen
14 Bilder

Porsche gegen Horex: "Das muss kesseln"

200.000 Menschen schauten sich am 4. September 1988 auf dem Flugplatz Hartenholm das verrückte Rennen zwischen einem aufgemotzten Horex-Motorrad und einem Porsche 911 an. Bildergalerie

Gericht lehnt Eilantrag gegen "Werner"-Rennen ab

Das geplante "Werner"-Rennen in Hartenholm kann wohl stattfinden. Das Verwaltungsgericht Schleswig hat einen von zwei Eilanträgen gegen die Veranstaltung abgelehnt. (16.08.2018) mehr

Rückblick: "Goile Paadie" in Hartenholm

Es war legendär: das Rennen zwischen der aufgemotzten Horex von Comic-Zeichner "Brösel" und "Holgis" Porsche 911 in Hartenholm. 200.000 Besucher hinterließen vor 25 Jahren ein Chaos. (03.09.2013) mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 30.08.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:15
Schleswig-Holstein Magazin
02:22
Schleswig-Holstein Magazin
06:04
Schleswig-Holstein Magazin