Der Seenotrettungskreuzer "Hermann Marwede" auf dem Meer. Im Hintergrund ein voll beladenes Containerschiff. © Die Seenotretter – DGzRS

Virtueller Live-Besuch auf DGzRS-Seenotrettungskreuzer auf Helgoland

Stand: 25.07.2021 15:39 Uhr

Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) laden einmal im Jahr zu einem Tag der offenen Tür ein. Heute findet dieser Corona-bedingt anders als sonst statt.

Sie fahren raus auf das Meer, wenn Freizeitskipper lieber Kurs auf den sicheren Hafen nehmen sollten. Sie versorgen Verletzte und Kranke auf See und befreien Menschen aus brenzligen Situationen. Rund 30.000 Besucherinnen und Besucher kommen normalerweise jedes Jahr zum "Tag der Seenotretter", den die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ins Leben gerufen hat. Corona-bedingt haben die Helfer zum zweiten Mal in Folge nur im Internet gezeigt, was sie und ihre Schiffe können. Denn Tausende Besucher in den vielen Wachstationen an Nord- und Ostsee lässt die Pandemie aktuell noch nicht zu, sagte Christian Stipeldey von der DGzRS vorab.

Live-Aktion ist auch in Schleswig-Holstein geplant

Zur Online-Ausgabe des "Tags der Seenotretter" gibt es zahlreiche Videoclips über die Helfer und ihre Ausrüstung. Diese sind zu sehen auf der Internetseite der DGzRS und auf dem YouTube-Kanal. Daneben gibt es laut Stiepeldey einen Seenotretterfilm geben, der online zu sehen ist, und zwei Live-Veranstaltungen, zu denen sich Interessierte vorab anmelden konnten: Besuche auf den DGzRS-Stationen Helgoland und Zinnowitz auf Usedom. Der virtuelle Live-Besuch auf dem Seenotrettungskreuzer "Hermann Marwede" auf Helgoland war nach Anmeldung um 15 Uhr möglich. Alle Informationen stellen die Retter auf ihrer Webseite seenotretter.de/tds zur Verfügung.

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist keine Hilfsorganisation, sondern ein allumfänglicher Rettungsdienst mit Garantenfunktion, der eine hoheitliche Aufgabe wahrnimmt. Die gesamte Arbeit wird nach wie vor ausschließlich durch Spenden und freiwillige Beiträge finanziert.

Weitere Informationen
Ein Schiff der Seenotretter der Station Helgoland. © Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

Mann bei Helgoland aus Nordsee gerettet

Seenotretter haben heute Nacht einen Mann aus dem Meer gezogen. Er war zuvor von einer Pier ins Wasser gefallen. mehr

Der Seenotrettungskreuzer "Herman Rudolf Meyer" und eine Motoryacht bei einer Rettungsaktion vor Wangerooge. © Die Seenotretter – DGzRS

Vier Franzosen von havarierter Yacht aus Nordsee gerettet

Das Boot hatte vor Wangerooge einen Motorschaden erlitten. Seenotretter brachten die Wassersportler in Sicherheit. mehr

Der Seenotkreuzer "Hermann Marwede". © NDR Online Foto: Oliver Gressieker

Digital an Bord am "Tag der Seenotretter"

Wegen Corona wurde der Aktionstag ins Netz verlegt. Dort informierte die DGzRS über ihre Arbeit auf Nord- und Ostsee. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.07.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Hochrechnung der Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Schleswig-Holstein. © Infratest dimap

Bundestagswahl in SH: SPD-Vorsprung klarer als im Bund

Laut Hochrechnung liegen die Sozialdemokraten knapp fünf Prozentpunkte vor der Union. Auch die Grünen verzeichnen große Zugewinne. mehr

Videos