Eine Bühne mit Großen Buchstaben KIWO steht in Schilksee anlässlich der Eröffnung der Kieler Woche 2021. © NDR

Veranstalter zufrieden mit kleiner Kieler Woche

Stand: 13.09.2021 09:00 Uhr

Corona-bedingt ist die Kieler Woche auch in diesem Jahr kleiner ausgefallen als gewohnt. Die Veranstalter ziehen aber trotzdem ein positives Fazit und freuen sich auf das nächste Jahr.

Mit dem traditionellen Feuerwerk ist am Sonntagabend die 127. Ausgabe der Kieler Woche geendet. Nach den Worten von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) war es eine tolle Kieler Woche im Rahmen dessen, was möglich war: "Wir hatten tolle Segelwettbewerbe, wir hatten eine Star-Boat WM, wir hatten tolle gesellschaftliche Ereignisse, Preisverleihungen, Empfänge und wir hatten auch Konzerte, Besuche in Altenheimen von Musikern, wir hatten Stadtteilfeste. Alles war zwei, drei Nummern kleiner als sonst, aber Segeln in Schilksee war top und alles andere hat auch super funktioniert."

Eine große Gruppe an Menschen schaut aufs Wasser. Im Wasser spiegeln sich die bunten Lichter der explodierten Feuerwerkskörper. © NDR Foto: Daniel Friedrichs
Zum Abschluss der Kieler Woche fand am Sonntag traditionell ein großes Feuerwerk statt, diesmal sogar mit Drohnen-Lichtershow.
Mehr als 900 Jollen und Boote auf der Förde

Wie im Vorjahr war das Fest-Areal auf den Stadtteil Schilksee begrenzt. Die Stände und Gastronomie dort zogen nach Angaben der Stadt rund 80.000 Gäste an. Auch sportlich sind die Veranstalter zufrieden. Fast 3.000 Segler aus 23 Nationen traten in 21 Wettbewerben in mehr als 900 Jollen und Booten gegeneinander an. Der Organisator der Segelregatten, Dirk Ramhorst, zeigte sich mehr als zufrieden: "Wir haben das beste rausgeholt was ging, wir hatten zwei Tage keinen Wind, das können wir nicht ändern. Aber die restlichen Tage haben wir das gesegelt, was maximal ging und die Segler, die wir ehren dürfen, die haben mir und meinem Team höchste Anerkennung gezollt."

Großen Andrang gab es auch bei der Windjammer-Parade. Rund 30.000 Menschen verfolgten das Ereignis an den Ufern der Kieler Förde, zusätzlich wurde das Event erstmals per Webcam live im Internet übertragen.

2022 wird hoffentlich richtig groß gefeiert

Ulf Kämpfer hofft, die Kieler Woche im kommenden Jahr wieder unter normalen Bedingungen ausrichten zu können: "Dann wird nicht nur die Kieler Woche 140 Jahre alt, es steht auch das 50. Jubiläum der Olympischen Spiele 1972, als die Segelwettbewerbe in Kiel stattgefunden haben, an. Wir haben also mindestens doppelten Grund, richtig groß zu feiern - und das hoffentlich auch wieder mit Millionen Gästen aus aller Welt." Die Kieler Woche soll im kommenden Jahr vom 18. bis 26. Juni 2022 stattfinden.

 

Weitere Informationen
Die "Alexander von Humboldt II" bei der WIndjammerparade der Kieler Woche
4 Min

Windjammerparade zum Ende eine außergewöhnlichen Kieler Woche

Angeführt von der "Alexander von Humboldt II" nahmen 30 Traditionssegler und über 90 Sportboote an der Traditionsparade teil. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 12.09.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Portraitfoto von Stefan Seidler © Picture Alliance / dpa Foto: Christoph Soeder

Serie vor der Bundestagswahl in SH: Politik trifft Realität

Spitzenkandidaten treffen Bürger an einem ihnen vorher nicht bekannten Ort - und beantworten auch User-Fragen. Dieses Mal mit SSW-Spitzenkandidat Stefan Seidler. mehr

Videos