Stand: 01.08.2019 15:54 Uhr

Tod in Bad Segeberg: Hohe Haftstrafe für 37-Jährigen

Sechs Jahre und sieben Monate Haft wegen Totschlags in Tateinheit mit versuchtem Diebstahl sowie die Unterbringung in einer Entzugsklinik - dazu hat das Landgericht Kiel am Donnerstag einen 37 Jahre alten Mann verurteilt. Er habe dessen Tod billigend in Kauf genommen, hies es. Mit dem Urteil blieb die 8. Große Strafkammer unter der Forderung von Staatsanwaltschaft und Nebenklage, die auf neun Jahre und sieben Monate plädiert hatten. Der Verteidiger des Verurteilten hatte auf Freispruch plädiert und das Geschehen als Notwehr bewertet. Der Mann hatte mehrere Tritte auf seinen langjährigen Freund gestanden, eine Tötungsabsicht aber bestritten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Verteidiger will eine mögliche Revision prüfen.

Alkohol und Drogen im Spiel

Der nun Verurteilte hatte seinen Freund am 29. Oktober 2018 in dessen Wohnung in Bad Segeberg getötet. Zum Auftakt des Prozesses machte der Angeklagte ausführliche Angaben zur Tat und räumte ein, das Opfer mehrfach getreten zu haben. Er sprach davon, sich gewehrt zu haben. Er und sein Bekannter hätten sich in dessen Wohnung aufgehalten und Alkohol und Drogen konsumiert. Ein Streit, laut Staatsanwaltschaft ging es um zehn Euro, sei so heftig eskaliert, dass das spätere Opfer mit einem Messer auf den nun Verurteilten losgegangen sei. Daraufhin habe dieser das Opfer mehrfach getreten. Das Opfer starb laut Rechtsmediziner durch Ersticken nach Gewalteinwirkung gegen den Hals in Kombination mit einem Thorax-Trauma. Der Mann wies neben diversen Rippenbrüchen auch eine Verletzung am Herzen auf. Das zeige, wie massiv die Tritte waren, sagte der Richter. 

Nach der Auseinandersetzung nahm der Angeklagte nach eigenen Angaben die Geldbörse des anderen Mannes mit 43,50 Euro an sich und ließ ihn in der Wohnung zurück. Bei der Rückkehr war dieser tot. Der Angeklagte will noch Wiederbelebungsversuche unternommen haben. Danach stellte er sich der Polizei. Der Mann hatte zum Tatzeitpunkt keinen festen Wohnsitz und war erst ein paar Tage vorher aus einem Entzug entlassen worden und bei seinem Bekannten untergekommen.

Weitere Informationen

Totschlag in Bad Segeberg - Prozess gestartet

24.07.2019 07:00 Uhr

Wegen Totschlags steht ein 37-jähriger Mann seit Mittwoch in Kiel vor Gericht. Am ersten Prozesstag sprach der Angeklagte von Notwehr. Ein Urteil wird frühestens im August erwartet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.08.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:33
Schleswig-Holstein Magazin
02:52
Schleswig-Holstein Magazin
01:46
Schleswig-Holstein Magazin