Stand: 25.12.2019 10:57 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Stockelsdorf: Zwei Feuer in Seniorenheim in einer Nacht

Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen am Seniorenheim Eichenhof in Stockelsdorf nach einem Brand am späten Heilgabend. © Johannes Kahts Foto: Johannes Kahts
Bereits drei Mal musste die Feuerwehr in den vergangenen drei Tagen zu einem Seniorenheim in Stockelsdorf ausrücken.

In der Nacht von Heiligabend auf den ersten Weihnachtstag hat es in Stockelsdorf in einem Seniorenheim in der Segeberger Straße zwei Mal gebrannt. Drei Bewohner wurden nach Angaben der Rettungsleitstelle ins Krankenhaus gebracht. Rund 100 ehrenamtliche Retter rückten zu beiden Einsätze aus, das erste Mal an Heiligabend um 23.30 Uhr. Im Zimmer eines Bewohners waren ein Tisch, eine Decke und ein Spielzeugauto aus Holz in Brand geraten. Das Feuer war schnell gelöscht.

Bereits am Montag hatte es gebrannt

Kurz vor 4 Uhr gab es dann wieder ein Feuer in dem Senionrenheim, wieder hatten Möbel in einem Zimmer gebrannt. Eine Station mit 16 Bewohnern wurde evakuiert und das Feuer gelöscht - die Kripo muss die Brandursache noch ermitteln. Schon in der Nacht zum Montag hatte ein Brand in dem Seniorenheim einen Gebäudeschaden verursacht. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.

Hintergrund
Ein Fahrzeug vom Typ WLF- Kran mit AB- Rüst (Wechsellader Kran mit Abrollbehälter Rüst) der Feuerwehr Kiel © Michael Krohn Foto: Michael Krohn

So ist die Feuerwehr im Land ausgerüstet

Schweres Gerät für schwere Einsätze. Die richtigen Fahrzeuge sind wichtig für eine effektive Arbeit und Brandbekämpfung der Feuerwehren im Land. mehr

Hamburger Feuerwehr löscht den Brand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Produkte in Hamburg-Tonndorf. © dpa Foto: Bodo Marks

Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.12.2019 | 10:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Entsorgungsfirma für schwach radioaktives Material

AKW-Bauschutt kommt möglicherweise nach Lübeck

Die Lübecker Bürgerschaft hatte sich 2019 dagegen ausgesprochen, leicht kontaminierten Bauschutt aus dem Rückbau von Atomkraftwerken aufzunehmen. Jetzt hat der Umweltminister offenbar entschieden. mehr

Abgeordnete sitzen durch Glasscheiben abgetrennt im Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder

Debatte im Landtag: Weitere Milliarden gegen die Krise

Die Corona-Krise wird zu einer einmaligen Herausforderung für den schleswig-holsteinischen Landeshaushalt. Die Regierung plant Kredite in Milliardenhöhe. Doch ohne die Opposition geht das nicht. mehr

Der 9. Senat des Bundesverwaltungsgerichts kommt unter dem Vorsitzenden Richter Wolfgang Bier (M) und Ulrike Bick (l-r), stellv. Vorsitzende, Richter Martin Steinkühler, Richter Gunther Dietrich und Richter Peter Martini zum Beginn der Verhandlung über Klagen gegen den umstrittenen Fehmarnbelttunnel. © dpa-Bildfunk Foto: Jan Woitas

Milliardenprojekt Fehmarnbelttunnel: Leipzig entscheidet

Eines der größten Infrastrukturprojekte in Europa steht vor dem Bundesverwaltungsgericht auf dem juristischen Prüfstand. Die Leipziger Richter verhandeln seit Dienstag Klagen gegen den Fehmarnbelttunnel. mehr

Verschiedene Schutzmasken hängen vor vier Personen, die auf einer Bank am Deich sitzen. (Bildmontage) © COLOURBOX, Freeday Foto: Jürgen Brochmann, Freeday

Corona-Pandemie: Wie ist die Lage im Norden?

Ministerpräsident Günther und Gesundheitsminister Garg wollen heute über das Infektionsgeschehen und die Lage in Schleswig-Holstein informieren. Wir übertragen live auf NDR.de ab 13 Uhr. mehr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein