Sonnenfinsternis über SH: Schattenspiel am Mittag

Stand: 10.06.2021 10:13 Uhr

Bis zu 20 Prozent der Sonne war gegen 12.30 Uhr vom Mond bedeckt - von Schleswig-Holstein aus gesehen. Um diese teilweise Sonnenfinsternis sehen zu können, brauchte es spezielles Equipment.

Wie viel Prozent der Sonne vom Neumond verdeckt war, hing von der Perspektive ab - also vom Standort auf der Erde. Der Leiter der Sternwarte Neumünster, Marco Ludwig, schätzte vorab, dass schon in Hamburg nur noch 17 Prozent Überdeckung zu sehen waren, in Süddeutschland noch sechs Prozent. Im Alltag war das auch in Schleswig-Holstein nicht zu bemerken, sagte Ludwig. "Das reicht noch nicht aus, um merkbar eine Verdunkelung der Umgebung wahrzunehmen." Mit passendem Beobachtungsequipment sehe die teilweise verfinsterte Sonne dennoch eindrucksvoll aus - zum Beispiel mit Sonnenfinsternisbrillen oder professionellen Sonnenteleskopen, wie sie Schulen und Astronomen haben.

Teilweise Sonnenfinsternis: Von 11.30 Uhr bis 13.40 Uhr

Etwa eine Stunde vor dem Maximum der teilweisen Sonnenfinsternis hat der Mond begonnen sich - aus Sicht der Erde - vor die Sonne zu schieben. Eine Stunde nach dem Maximum war das Spektakel vorbei. Es dauerte also von etwa 11.30 bis 13.40 Uhr.

Experte warnt: Nicht ohne Filter in die Sonne gucken

Zwei Mädchen tragen Sonnenfinsternisbrillen und schauen in den Himmel © Marco Ludwig Foto: Marco Ludwig
Auch wer bei einer teilweisen Finsternis in die Sonne gucken will, braucht unbedingt spezielle Brillen oder Teleskope.

Ludwig hatte vorab gewarnt: "Unter keinen Umständen sollte man versuchen, mit bloßem Auge in die Sonne zu schauen, da das grelle Sonnenlicht die Augen schädigen kann." Auch ein Fernrohr solle man niemals auf die Sonne ausrichten, wenn es keinen speziell für die Sonnenbeobachtung entwickelten Sonnenfilter enthalte, so Ludwig. "Der ungeschützte Blick durch das wie ein Brennglas wirkende Fernrohr könnte zur Erblindung führen."

Wetteraussichten sind gut fürs Himmelsspektakel

Wer diese Regeln befolgt hat, hatte gute Chancen, das Himmelsspektakel zu sehen. Denn die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst hatten vorausgesagt, dass dem Blick auf die partielle Sonnenfinsternis am Donnerstagmittag in Schleswig-Holstein nichts entgegen stehen würde. Falls örtlich doch ein paar Wolken vor die Sonne gezogen sind, ist der Termin der nächsten teilweisen Sonnenfinsternis schon berechnet: Am 25. Oktober 2022 ist es wieder soweit. Im August 1999 gab es zuletzt eine totale Sonnenfinsternis - die Sonne wurde im Süden Deutschlands vollständig vom Mond bedeckt.

Weitere Informationen
Eine partielle Sonnenfinsternis (Archiv). © KEYSTONE/epa/dpa Foto: Olivier Maire

Partielle Sonnenfinsternis über Norddeutschland

Am Donnerstagmittag schob sich der Mond vor die Sonne und bedeckte sie im Norden je nach Standort um bis zu 20 Prozent. mehr

Auf dem vergrößerten Foto ist der Jupiter und der Saturn zu sehen.  Foto: Elmenhorst Schmidt

Große Konjunktion: Wie sich Jupiter und Saturn annähern

Der Leiter der Sternwarte Neumünster verfolgt seit Tagen die Annäherung der Planeten. Es sind rare Augenblicke. mehr

Sternschnuppen über einem Camping Platz © Marco Ludwig Foto: Marco Ludwig

Perseiden: Sternschnuppen sichten - und etwas wünschen

Die Perseiden sind ein jährlich wiederkehrender Meteorstrom. Im August sind besonders viele Sternschnuppen im Anflug. Das Maximum erwarten Experten der Sternwarte Neumünster in der Nacht zu Mittwoch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Moin Schleswig-Holstein – mit Mandy Schmidt und Horst Hoof | 10.06.2021 | 05:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Klatschendes, stehendes Publikum vor farbigen Scheinwerfern. © iStock Foto: Dirk Freder

Corona-Regeln in SH: Das ist ab Montag erlaubt

Mehr Teilnehmer bei Veranstaltungen, Wegfall der Maskenpflicht draußen - die Landesregierung hat weitere Corona-Lockerungen beschlossen. mehr

Videos